Beiträge

Experten-Netzwerke

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service

Buch geöffnet Teilnahme an Experten-Netzwerken

Einstieg   Infos/Dienste Beispiel Adressen Bewertung

Folgende Fragen beantwortet die Lektionseinheit:

  • Was sind Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann man sich ein Experten-Netzwerk und einen Experten-Suchdienst anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

Theorie

Was sind Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

Ein großes Problem von Suchmaschinen ist, daß der Anwender häufig trotz genauer Suchanfragen zuviel mehr oder minder relevante Dokumente im Suchergebnis erhält. Das liegt daran, daß die Wertungsmechanismen der Suchmaschinen unvollkommen sind; deshalb ist nicht gewiss, ob die am Anfang der Ergebnisliste stehenden Informationen wirklich die relevantesten und wichtigsten sind. Ein weiteres Problem ist, daß Suchmaschinen auf tiefgehende Fragen zu einem Themengebiet meist sehr unübersichtliche oder gar keine Suchergebnisse liefern.  

Diesen Problemen wollen Experten-Netzwerke (Gemeinschaften zum Informations- und Wissensaustausch) begegnen, bei denen staatlich anerkannte Fachleute wie praktizierende Ärzte, Journalisten, aber auch erfahrene Autodidakten dem Wissbegierigen tiefergehende Fragen zu ihrem Fachgebiet per E-Mail, Webforen, Chatforen oder Telefon beantworten. Das hat den Vorteil, Fragen in gewohnter Weise in Satzform stellen zu können, nicht beschränkt auf wenige Stichworte wie in Suchmaschinen. Der antwortende Experte kann Fragen stellen, um die Fragestellung weiter einzuschränken, und steht damit dem Anwender als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem stellen diese Experten Links zu interessanten Internetseiten zur Verfügung, um einen informativen Einstieg in ein Thema zu bekommen, oder bieten eigene aktuelle Artikel (News) zum Thema, um Hintergrundinformationen zu liefern. 

Anzeige

 

Das Problem bei vielen Diskussions- und Chatforen ist, daß die Qualität der Antworten nicht überprüft wird; jeder kann antworten und der Fragende muss selbst entscheiden, wie glaubwürdig die jeweilige Antwort ist. Weiterhin gibt es auch keinen Nachweis der Identität des Antwortenden; beispielsweise könnte der Anbieter eines Produkts im Schutze der Anonymität in die Rolle des Käufers schlüpfen und sein Produkt mit Etiketten versehen, die es eigentlich nicht verdient.

Die Qualität der Experten wird bei Experten-Netzwerken anhand eines Bewertungssystems gemessen, die Ergebnisse der Bewertung sind für den Anwender jederzeit abrufbar. Außerdem kann der Anwender sich über die berufliche Laufbahn und sonstige Daten des Experten informieren, wodurch dessen Identität eindeutig nachweisbar ist.

Wirtschaftlich gesehen macht es eigentlich keinen Sinn, sich mühsam in ein Fachgebiet einzuarbeiten, um eben Experte in diesem Bereich zu werden und dann anderen die mühevolle Einarbeitungszeit zu ersparen, ohne einen Pfennig Geld dafür zu verlangen. Doch es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn man anderen Menschen helfen und andererseits selbst auf die Hilfe anderer zurückgreifen kann. Dieses Prinzip der gegenseitigen Hilfe, nämlich eigenes Wissen zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig vom Know how des anderen zu profitieren, verfolgt zum Beispiel das Experten-Netzwerk Wer-weiss-was (www.wer-weiss-was.de). Die Dienstleistung beruht auf dem Wissen und der Glaubwürdigkeit der Mitglieder dieser Expertengemeinschaft. Zum Wissensaustausch stellt der Anbieter zahlreiche Webforen zu den verschiedensten Themengebieten von Business über Computer und Technik bis Kultur und Gesellschaft zur Verfügung. Das Lesen der Beiträge ist auch als Gastanwender möglich; für eine aktive Teilnahme am Informationsaustausch muss man sich allerdings kostenlos registrieren. Außer den Experten-Foren werden Experten-Chats zu bestimmten Themen veranstaltet; diese werden vorher angekündigt, um möglichst vielen Besuchern die Teilnahme zu ermöglichen. Die Expertensuche kann nur in Anspruch genommen werden, wenn man bei Wer-weiss-was.de registriert ist.  

Wie viele andere Internetanbieter finanziert sich auch dieses Wissensportal mehr schlecht als recht über Einnahmen aus der Vermarktung von Werbeflächen. Das bedeutet, die erzielten Einnahmen decken nicht die laufenden Kosten zum Erhalt des Internetdienstes, so daß dieser gezwungen ist, entweder die Pforten zu schließen oder Unkostenbeiträge vom Anwender zu verlangen. Um aber möglichst wenig Anwender durch die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen abzuschrecken oder gar zu verlieren und andererseits den Dienst zu erhalten, bietet das Experten-Netzwerk einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen Bereich an. So bleibt es dem Anwender überlassen, ob er die kostenpflichtigen Dienste in Anspruch nimmt, um das Experten-Portal zu erhalten, oder ob er nur den kostenfreien Bereich benutzt. Wer-weiss-was.de versucht, durch ein Bewertungssystem der Forenbeiträge mit Sternen deren Qualität zu messen. Allerdings muss der registrierte Teilnehmer 2 Monate warten, bis er diese Bewertung vornehmen darf, um eventuelle Manipulationen durch Verwendung von Mehrfachidentitäten zu verhindern. Das Experten-Netzwerk bietet auch regelmäßige Offline-Treffen für die Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft an, die sich so auch im direkten face-to-face-Gespräch unterhalten können. 

Ein weiteres interessantes Experten-Netzwerk ist Clickfish.com, daß auf sogenannten Themen-Portalen, von Experten zum jeweiligen Thema erstellte Beiträge und kommentierte Links, anbietet. Die von Clickfish.com in einem speziellen Verfahren ausgewählten Experten, auch Guides genannt, sind für die von ihnen auf dem Themen-Portal angebotenen Informationen verantwortlich. Das bedeutet, die Guides müssen ihre Internetseiten regelmäßig überarbeiten und erweitern. Weiterhin stehen sie dem Anwender für spezielle Fragen als persönlicher Ansprechpartner entweder per E-Mail oder in den Webforen zur Verfügung. 
Außerdem gibt es zahlreiche kostenlose Serviceleistungen wie etwa: "Das Verschicken von SMS, Free-Mail, Weckdienst, Bildschirmschoner, Grußkarten und das Newsletter-Angebot".

Weitere Anbieter von Experten-Netzwerken sind Infosphinx.de, Wetellyou.de, Expertenseite.de und User-hilft-User.de. Die Links zu diesen Anbietern finden Sie wie immer am Ende der Lektionseinheit. Insgesamt sind Experten-Netzwerke eine sehr gute Alternative zu Suchmaschinen und einzelnen Diskussions- oder Chatforen. 

Beispiel

Wie kann man sich ein Experten-Netzwerk und einen Experten-Suchdienst anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Dieses ausführliche Beispiel ist nur über die vollständige und kostenpflichtige Ausgabe des Lehrgangs zugänglich.

Lehrgang - Das Internet effektiv und individuell nutzen

Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

www.wer-weiss-was.de

www.expertenseite.de

http://de.answers.yahoo.com


Informationen und Dienste:

  • Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (Diskussion) mit anderen Anwender über beliebige Themen 

    Hinweis
    Die Bindung der Mitglieder innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft ist häufig ausgeprägter, als dies in einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) der Fall ist.

  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung
  • Beantwortung von speziellen Fragen zu den verschiedensten Themengebieten, falls es zur Lösung eines Problems wirklich beiträgt, können Unternehmen auch auf ihre hierfür geeigneten Produkte/Dienstleistungen verweisen

    Hinweis
    Da innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft die Mitglieder registriert sind und damit feste Identitäten besitzen und die Kommunikation moderiert wird, sind die veröffentlichten Informationen in der Regel glaubwürdiger und von höherer Qualität als bei unbetreuten Kommunikationsangeboten. Oft stehen innerhalb der Community bezahlte oder ehrenamtliche Experten mit einer nachgewiesenen (jederzeit abrufbaren) Qualifikation zur Verfügung, um Fragen zu beantworten oder Probleme zu lösen.

  • Experten können durch rasche und kompetente Antworten, anderen durch ihr Fachwissen helfen und Unternehmen können so, beispielsweise durch Angabe der Homepage-Adresse, auch neue Kunden gewinnen

    Besonders positiv fällt man dabei auf, wenn man möglichst fehlerfrei, vor allem aber klar und verständlich schreibt. Dazu gehört auch eine entsprechende Formatierung über die man beispielsweise zusammengehörende Gedanken in eigene Absätze fasst und wichtige Inhalte unterstreicht. Damit der Chat insgesamt flüssig abläuft und vor allem die anderen Chat-Teilnehmer nicht minutenlang zur Untätigkeit gezwungen werden, sollte man das 10-Finger-System beherrschen. Sehr glaubwürdig wirkt der Beitrag, wenn Sie Ihren echten Namen verwenden und dem Leser durch eine kurze, aber aussagekräftige Signatur, die Möglichkeit geben sich weitere Informationen über Ihre Produkte und/oder Dienste zu beschaffen. Was die Mitglieder des jeweiligen Netzwerks, an dem Sie teilnehmen, mit Ihrem Namen verbinden, bestimmen Sie durch die Anzahl, vor allem aber durch die Qualität Ihrer Beiträge.

  • eine Möglichkeit zur freien und ungezwungenen Diskussion über aktuelle und brisante Themen
  • Anlaufpunkt für Anwender um ihre Wünsche, Sorgen und Nöte bezüglich eines bestimmten Produkts/Dienstleistung kundzutun und als Informationsquelle für Unternehmen um durch die Beobachtung der Kommunikation ihre Produkte/Dienstleistungen zu verbessern oder zu erweitern
  • das Internetangebot wird in der Regel auf die Bedürfnisse der Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft ausgerichtet, so daß meist eine Vielzahl von einzelnen Informationsquellen (aktuelle Nachrichten und Artikel, eine Newsletter, themenrelevante Softwareprodukte,…) über eine Plattform zur Verfügung stehen
  • Foren-Archive in denen ältere Nachrichten und Chatprotokolle mit Hilfe geeigneter Stichwörter gefunden werden können

    Hinweis
    In den in den archivierten Forenbeiträgen und Experten-Chats entsprechender Communities bzw. Experten-Netzwerke findet man häufig auch Hinweise, beispielsweise zu themenrelevanten "Such- und Informationsdiensten" (Websites, Datenbanken, Katalog, Newslettern,…), anderen Kommunikationsdiensten (Webforen, Newsgroups,…), Aus- und Weiterbildungsdiensten (Online-Lehrgänge, virtuelle Studiengänge,…) und Ein- und Verkaufsdiensten (Online-Shops, virtuelle Marktplätze).

  • Virtuelle Gemeinschaften, bei denen viele aktive Mitglieder teilnehmen, können zur kollektiven Bewertung von Informationen oder Diensten genutzt werden und so dem Einzelnen bei der Beurteilung der Relevanz und Qualität einer bestimmten Information oder eines bestimmten Dienstes helfen
  • Übungsplatz, um angestaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen
  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service