UMS – Unified-Messaging Service

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service

Buch geöffnet Unified-Messaging Service

Anzeigesprachflut.de - Ab 1. ct vom Handy ins Ausland telefonieren!

Der Unified-Messaging-Service (UMS) ermöglicht die kostengünstige und ortsunabhängige Nutzung der gängigsten Kommunikationsdienste (E-Mail, Telefon, Fax, SMS,…). Darüber hinaus erleichtert die einheitliche und intuitiv navigierbare Benutzeroberfläche die Anwendung der verschiedenen Kommunikationsdienste. Für das Empfangen und Versenden von E-Mail-, SMS- und Fax-Nachrichten benötigt man im Prinzip nur einen Computer mit Internetzugang und einen handelsüblichen Web-Browser, für die Nutzung des Telefondienstes ist zusätzlich eine entsprechende Soundkarte und beispielsweise ein Headset zur Tonübertragung erforderlich. 

Die verschiedenen Dienste können darüber hinaus in unterschiedlichster Weise untereinander kombiniert werden (theoretisch sind es bei 4 Kommunikationsdiensten 16 Kombinationsmöglichkeiten), um so die Nachrichten, die auf einem Kommunikationsweg eintreffen, über den jeweils gewünschten anderen verfügbar zu machen. So kann beispielsweise ein beim Kommunikations-Server eingehendes Fax in eine Grafikdatei (TIF- oder GIF-Format) umgewandelt und als E-Mail-Anhang an das eigene Postfach weitergeleitet werden. 

In der Regel stellen die UMS-Anbieter auch Funktionen zum Kommunikationsmanagement (Verwaltung der Kommunikationsdaten) zur Verfügung. Diese reichen von elektronischen Adressbüchern für die Verwaltung von Postadressen, Telefon- und Faxnummern, E-Mail- oder Internetadressen über elektronische Terminplanungssysteme für die Verwaltung von geplanten Terminen und Aufgabenlisten für die Eintragung von noch anstehenden Arbeiten bis hin zur virtuellen Festplatte, auf die Dateien und Dokumente hochgeladen und von den berechtigten Personen von dort wieder auf ihre eigenen Festplatten heruntergeladen werden können. 
Aus den so elektronisch gespeicherten Kommunikationsdaten, etwa bestimmte Nachrichten, Adressen oder wichtige Telefonnummern, können dann mit Hilfe einer leistungsstarken Volltext-Suche die jeweils benötigten schnell und gezielt herausgesucht werden.
Mit Hilfe des MIME-Protokolls können beliebige Dateien und Dokumente innerhalb kurzer Zeit mit den jeweiligen Kommunikationspartnern ausgetauscht oder eine einmal geschriebene Nachricht über Verteilerlisten ohne großen Aufwand gleichzeitig an mehrere Empfänger versendet werden.
Um die Vertraulichkeit, Unversehrtheit und Echtheit der ausgetauschten Nachrichten sicherzustellen, können diese elektronisch verschlüsselt und signiert werden, mit Hilfe von Online-Virenscannern können zusätzlich die empfangenen Nachrichten (HTML-Mails und angehängte Dateien und Dokumente) auf Viren überprüft werden. Mit Hilfe von Spamfiltern ist es möglich, zumindest einen Teil der unerwünschten Nachrichten aus dem elektronischen Postfach fernzuhalten. 

Mit der deutschlandweiten Verfügbarkeit von Breitbandzugängen (DSL, ADSL,…), die es ermöglichen, wesentlich höhere Datenmengen als beispielsweise mit einem Modem oder via ISDN zu übertragen, wird die Nachfrage nach Videokonferenzsystemen steigen und damit auch den Anreiz bei vielen UMS-Anbietern schaffen, diese Systeme mit in ihr Angebot aufzunehmen. Mit Hilfe eines Videokonferenzsystems können sich die Gesprächspartner während der Fernkommunikation sehen und vor allem wichtige Gegenstände wie etwa Produkte, Folien oder Dokumente vor die Kamera halten und so auch für die anderen Konferenz-Teilnehmer sichtbar machen. Allerdings benötigt man dazu eine entsprechende Soundkarte und ein Headset zur Tonübertragung und eine Kamera zur Bildübertragung (Web-Cam oder Camcorder/Videokamera und eine TV-Karte).

Am besten geeignet:

Während die anderen genannten Kommunikationsdienste vor allem dazu dienen, mit Experten und Fachinteressierten zu einem bestimmten Thema oder Fachgebiet innerhalb einer meist anonymen Gruppe Informationen und Erfahrungen auszutauschen oder Antworten auf spezielle Fragen zu finden, dienen die Kommunikationsdienste, die über einen Unified-Messaging-Dienst angeboten werden, dazu, um das gleiche in der Regel mit Einzelpersonen und innerhalb bekannter kleiner Gruppen zu tun.

Anzeige

Ein praktisches Beispiel für die genannte Gruppe wäre die Zusammenarbeit bestimmter Mitarbeiter, die in räumlich verteilten Zweigstellen eines Unternehmens tätig sind. Bei der genannten Einzelperson kann es sich beispielsweise um einen Experten/Fachinteressierten handeln, mit dem man in einem der zahlreichen Diskussionsforen Kontakt geknüpft hat und mit dem man über ein bestimmtes, nicht in das Diskussionsforum passendes Thema via E-Mail weiter diskutieren möchte. Ein anderes Beispiel wäre, daß man über einen speziellen Suchdienst ein bestimmtes Unternehmen gefunden hat und nun per E-Mail ein Angebot anfordern möchte. 

Ein Unified-Messaging-Service eignet sich weiterhin für Unternehmen, um ein komplettes virtuelles Büro einzurichten, auf das etwa Mitarbeiter, die häufig unterwegs sind, über ihr Notebook oder den PDA mit Internetzugang zu jeder Zeit zugreifen und wichtige Gruppentermine in den Terminkalender eintragen oder mit Kunden oder anderen Mitarbeitern in Kontakt treten können. Ein solches virtuelles Büro stellt gleichzeitig ein ständig annahmebereites Postfach für Kunden oder andere Mitarbeiter bereit, in das die Nachrichten, die auf unterschiedlichen Kommunikationswegen (E-Mail, Fax, Telefon oder SMS) eintreffen, abgelegt werden können. Über neue Nachrichteneingänge kann man sich sogar per SMS-Nachricht oder via Pager-Dienst (z. B. Cityruf oder Skyper) unverzüglich informieren lassen und braucht im Gegensatz zu physikalisch existierenden Faxgeräten oder Anrufbeantwortern nicht mehr regelmäßig manuelle Abfragen durchführen.

Hinweis
Grundsätzlich können mit Hilfe der Pagerdienste (Funkrufdienste) Tonsignale, numerische Rufe (Ziffernfolgen) und alphanumerische Rufe (Textnachrichten) per Funk übertragen werden. Zur Übertragung der Informationen, ist ein entsprechendes (am Körper tragbares) Gerät notwendig, mit dem die Informationen übermittelt bzw. die Tonrufe über einen kleinen Lautsprecher (Beeper) hörbar gemacht und gegebenenfalls die numerischen und alphanumerischen Rufe auf einer Flüssigkristallanzeige (LCD) empfangen und ausgegeben werden können. 

Die günstigen Tarife und die hohe Leistungsfähigkeit der modernen Mobiltelefone sind zu mächtige Konkurrenten für Funkrufdienste und verdrängen diese zunehmend.

Ein Unified-Messaging-Service in Verbindung mit weiteren Kommunikationsdiensten, wie etwa Videokonferenzen, Chatforen, Diskussionslisten und -foren kann auch als kostengünstige Kooperations-Plattform für ein virtuelles Unternehmen dienen.


Informationen und Dienste:

Kommunikationsdienste

  • E-Mails als Faxe versenden (E-Mail-to Fax) und umgekehrt (Fax to E-Mail)
    • E-Mail-to-Fax (Mail2Fax)
      Hat der Empfänger beispielsweise keine eigene E-Mail-Adresse, dafür aber ein Faxgerät, dann kann aus einer E-Mail mit angehängter Bilddatei (z. B. im TIF- oder GIF-Format) ein entsprechendes Fax-Dokument erzeugt und an die betreffende Fax-Nummer gesendet werden. 
    • Fax-to-E-Mail (Fax2Mail)
      Um Papier und Druckerkosten zu sparen, können Faxe als E-Mail-Anhang versendet werden. Außerdem benötigt man zum Empfang der Fax-Nachricht kein (eigenes) Faxgerät, sondern nur einen PC mit Internetzugang. 
      Das eingehende Fax-Dokument wird dabei vom Fax-Server in eine Bilddatei umgewandelt, an eine E-Mail angehängt und diese dann an die entsprechende Faxnummer versendet. Bei Bedarf kann die Bilddatei bzw. das Fax natürlich auch ausgedruckt werden.
  • Sprachnachrichten per E-Mail empfangen (Voice to E-Mail)
    Ist man vorübergehend abwesend, so kann man sich über die vom UMS-Anbieter zugewiesene Telefonnummer (Messaging-Rufnummer) wie bei einem Anrufbeantworter anrufen lassen. Verfügt man über eine entsprechende Umleitungsfunktion (z. B. beim T-ISDN-Komfortanschluss enthalten), dann kann man Anrufe auf eine bestimmte Telefonnummer auch an die persönliche Messaging-Rufnummer umleiten. 
    Die protokollierten und in einer Sprachdatei (z. B. im WAV-Format) abgespeicherten Anrufe kann man sich dann als E-Mail-Anhang zuschicken und am Computer vorlesen lassen.
  • E-Mails per Telefon abrufen (Vorlesen von E-Mails)
    Falls kein PC verfügbar ist, kann man die eingegangenen E-Mails auch mit jedem tonwahlfähigen Telefon oder Handy abrufen. Die E-Mails werden dabei von einem Sprachcomputer vorgelesen.
  • Benachrichtung auf Handy und Pager bei Eingang einer Nachricht (Notify)
    Erwartet man eine wichtige Nachricht, so kann man sich bei deren Eintreffen automatisch über das Handy oder per Pager informieren lassen.
  • SMS-Nachrichten an D1-/D2-/E-Plus-Handys verschicken
    Die SMS-Nachricht wird dabei am Computer verfaßt und direkt an das entsprechende Handy gesendet.
    Je nach UMS-Anbieter können auch SMS-Nachrichten an ganze Gruppen verschickt werden. 

    Hinweis
    Zwar versichern alle UMS-Anbieter, daß SMS-Nachrichten umgehend weitergeleitet werden; die Praxis zeigt allerdings, daß diese Versprechungen nicht immer eingehalten werden und die SMS erst Stunden später beim Empfänger eintrifft.

  • Aufgaben und Termine verwalten
    Mit Hilfe von Aufgabenlisten und Terminkalendern können die beispielsweise im Rahmen eines gemeinsamen Projekts noch anstehenden Arbeiten und Termine verwaltet werden.
  • E-Mail-Weiterleitung
    So kann man im Prinzip die E-Mail-Adresse beliebig wechseln und ist trotzdem unter einer festen E-Mail-Adresse erreichbar. 
    Diese Funktion macht vor allem für Anwender Sinn, die öfter den Provider (den E-Mail-Diensteanbieter) wechseln und die sich daraus ergebende Änderung der E-Mail-Adresse nicht jedes Mal allen Betreffenden (Freunde, Kunden, Geschäftspartner,…) mitteilen wollen.

Hinweis
E-Mails können übrigens auch per Briefpost an den betreffenden Empfänger weitergeleitet werden. Ein entsprechender Dienst wird beispielsweise von der Deutschen Post  (http://www.deutschepost.de/printcom) bereitgestellt.

Ein weiterer Dienst ist ein E-Mail-Übersetzungsdienst (z. B. T-Mail, www.t-mail.com), der deutschsprachige E-Mail-Nachrichten in andere Landessprachen übersetzt.

Hinweis
Um die Vertraulichkeit, Unversehrtheit und Echtheit der ausgetauschten Nachrichten sicherzustellen, können diese bei guten UMS-Anbietern elektronisch verschlüsselt und signiert werden, mit Hilfe von Online-Virenscannern können zusätzlich die empfangenen Nachrichten (HTML-Mails und angehängte Dateien und Dokumente) auf Viren überprüft werden. Mit Hilfe von Spamfiltern ist es möglich zumindest, einen Teil der unerwünschten Nachrichten aus dem elektronischen Postfach fernzuhalten.

Such- und Informationsdienste

  • aktuelle Nachrichten (Veranstaltungen, Änderungen im Produkt- oder Dienstleistungsangebot, Pressemeldungen über den Anbieter,..)
  • Adressbücher für die Verwaltung von Postadressen, Telefon- und Faxnummern, E-Mail- oder Internetadressen 
  • Aufgabenlisten für die Eintragung von noch anstehenden Arbeiten
  • virtuelle Festplatten, auf die Dateien und Dokumente hochgeladen und von den berechtigten Personen von dort wieder auf ihre eigenen Festplatten heruntergeladen werden können 
  • aus den elektronisch gespeicherten Kommunikationsdaten, etwa bestimmte Nachrichten, Adressen oder wichtige Telefonnummern, können dann mit Hilfe von entsprechenden Suchwerkzeugen die jeweils benötigten schnell und gezielt herausgesucht werden
  • Informationen zu Kommunikationsprodukten und Dienstleistungen (Ratgeber, Tipps und Tricks,…)
  • Support (Hilfe) für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen (Telefon, Online-Formular zur Supportanfrage, Service-Chat, E-Mail, Webforen,…)

 

Praxistip

Das Internet hat neben dem Unified-Messaging-Dienst noch viele weitere nützliche Dienste und Informationen für das eigene virtuelle Büro zu bieten.
Das Angebot reicht von Informationsdiensten für die Reiseplanung, Reisekosten-Abrechnung, Veranstaltungs-Organisation oder zur optimalen Gestaltung des persönlichen Zeitmanagements und nützlichen Büro-Dienstleistungen wie die Bereitstellung von Musterbriefvorlagen, Formularen, Vordrucken, Musterverträgen, Eurorechner, Übersetzungshilfen oder Routenplaner über Portale zu den Themen Finanzen, Steuern und Recht und spezielle Suchdienste etwa für die Suche nach Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Post- und Bankleitzahlen, Versicherungsvergleiche, Währungsrechner bis hin zu Online-Shops und virtuellen Marktplätzen für den Bürobedarf.
Eine Übersicht über zahlreiche nützliche Internet-Bürodienste findet man beispielsweise bei offizz.de (www.offizz.de), mc-office.de (www.mc-office.de).

Ein guter Unified-Messaging-Service wird beispielsweise von "Web.de" angeboten; dieser soll nun nachfolgend kurz demonstriert werden.

Aktion 
Registrierung zur Nutzung des Unified-Messaging-Dienstes

Der Dienst ist auf der Startseite unter der Rubrik "Dienste" in der Spalte "Kommunikation" unter dem Link "FreeMail " zu finden.


Abb.  Web.de – Startseite 


Es erscheint eine Übersicht, welche Kommunikationsdienste (E-Mail, Telefon, SMS, Fax, Anrufbeantworter) von Web.de mit welchen Features angeboten werden. 


Abb.  Web.de – Freemail


Web.de bietet viele wichtige Kommunikationsfunktionen, wie etwa ein Autoresponder, ein Mailfilter, die ständige Weiterleitung an eine bestimmte E-Mail-Adresse und das Anlegen von Empfängergruppen (POP3-Sammeldienst).
Die Vertraulichkeit, Unversehrtheit und Authentizität der Kommunikationsdaten kann durch Verschlüsselungs- und Signierfunktionen sichergestellt werden. Ein Problem bei den von Web.de angebotenen Sicherheitsfunktionen ist, daß der zur elektronischen Signatur erforderliche private Schlüssel (der keinesfalls einer anderen Person zugänglich sein darf, da diese sonst im Namen des Schlüsselbesitzers signieren könnte) auf dem Server von Web.de gespeichert ist. Andererseits ist gerade dies die Vorraussetzung dafür, daß man von jedem beliebigen PC mit Internetanschluß Nachrichten verschlüsseln und signieren bzw. beim Empfang entschlüsseln und auf Echtheit überprüfen kann.

Zur sicheren Anmeldung beim Diensteanbieter gibt es einen SSL- bzw. POP-SSL-Zugang und zur Ausfilterung unerwünschter Inhalte steht ein Spamfilter zur Verfügung.

Was fehlt, sind Angaben über die maximal erlaubte Größe für Dateianhänge (Attachments), das Vorhandensein einer Virenerkennungsfunktion und die Vorhaltezeit des Accounts bzw. der Nachrichten.


Falls Sie den Unified-Messaging-Dienst nutzen möchten, würden Sie über die Schaltfläche "Kostenlos registrieren" zunächst zu den AGB's gelangen, die Sie mit den Nutzungsbedingungen des Dienstes vertraut machen.

Hat man die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)" gelesen und verstanden, so kann man Web.de sein Einverständnis mit den Inhalten der AGB durch einen Klick auf den Button "weiter" mitteilen und landet dann beim Registrierungsformular.



Abb.  Web.de – FreeMail – Registrierungsformular (Benutzerinformation)


Danach wählt man eine E-Mail-Adresse, die nicht notwendigerweise den eigenen Namen enthalten muß. Hier kann man auch ein entsprechendes Pseudonym auswählen. Nach der Eingabe klickt man wieder auf den Button "weiter".


Abb.  Web.de – FreeMail – Registrierungsformular (Auswahl der E-Mail-Adresse)


Jetzt muß das gewünschte Paßwort angegeben werden. Für den Fall, daß man später das Passwort vergißt, muß man sich noch eine Sicherheitsinformation einfallen lassen, mit der man dann von Web.de als der rechtmäßige Besitzer des E-Mail-Accounts identifiziert werden kann.

Nach dem Klick auf den Weiter-Button wird man noch aufgefordert, die eingegebenen Daten auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und ist nach deren Bestätigung fertig mit der Registrierung.

Hinweis
Beachtenswert ist auch folgender Hinweis von Web.de: Kein Mitarbeiter der WEB.DE AG wird Sie jemals nach Ihrem Passwort fragen oder Sie auffordern, es telefonisch, per E-Mail oder auf andere Weise bekannt zu geben!

Dies ist ein berechtigter Hinweis, denn es kommt immer wieder vor, daß sich Datendiebe am Telefon als Systemadministrator ausgeben und um die Auskunft über Paßwörter bitten, die sie beispielsweise dringend benötigen, um einen technischen Mangel zu beheben. Haben sie Ihr Paßwort, dann können sie in Ihrem Namen den E-Mail-Dienst mißbrauchen. Man nennt diese fiese Masche "Social Engineering".


Abb.  Web.de – Rubrik: Dienste (FreeMail) – Registrierungsformular zur Eingabe der persönlichen Daten


Resultat
Nachdem das korrekt ausgefüllte Registrierungsformular beim betreffenden Server angekommen ist, bekommt man einen Probeaccount (Probezugang) für die Dauer von 30 Tagen.

Findet man Gefallen an dem Dienst, so kann man den Probeaccount innerhalb dieser 30 Tage in einen Vollaccount umwandeln, indem man den Activator-Key (Freischaltschlüssel, z. B. ffz9j3) in das entsprechende Eingabefeld eingibt. Diesen Activator-Key bekommt man, wenn die Postanschrift im Registrierungsformular korrekt angegeben wurde, einige Tage nach der Registrierung per Post zugeschickt.

Hinweis
Der Probeaccount enthält die folgenden Funktionen:
E-Mails schreiben, empfangen und verwalten, Faxe, Voice Nachrichten und SMS-Nachrichten aus den deutschen Mobilfunknetzen empfangen.
Der Vollaccount, den Sie nach Erhalt und Aktivierung des Freischalt-Schlüssels bekommen würden, stellt zusätzlich noch weitere Funktionen zur Verfügung: Nachrichten digital unterschreiben und verschlüsseln, alle POP3/SMTP-Funktionen, E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten, umsonst Faxe und SMS Nachrichten versenden und kostenlos telefonieren; insgesamt also ein äußerst vielfältiges Angebot und dazu noch kostenlos. 

Da diese nützliche und für die Nutzung der meisten Kommunikationsfunktionen sogar kostenlose Dienstleistung ja auch irgendwie finanziert werden muß, fügt Web.de jeder ausgehenden E-Mail zwei Zeilen Eigenwerbung hinzu. 

Aktion
Anmeldung zur Nutzung des Unified-Messaging-Dienstes

Auf der Startseite unter der Rubrik "Registrierte Benutzer" geben Sie Ihren Benutzernamen (die vollständige E-Mail-Adresse) und Ihr Passwort ein. Anschließend klicken Sie auf den Button "Login".


Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst (Anmeldung)


Resultat
Nach der erfolgreichen Anmeldung erscheint die Benutzeroberfläche des Unified-Messaging-Dienstes, bei der die wichtigen Funktionen immer einfach erreichbar sind und die Dienste intuitiv genutzt werden können. Auf der linken Seite der Benutzeroberfläche ist das von jedem Bereich des Dienstes erreichbare Hauptmenü zu sehen, das in die folgenden Rubriken unterteilt ist: 

  • Rubrik: Neu
    Hier können Sie eine neue E-Mail, SMS oder ein neues FAX verfassen und senden. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Internet zu telefonieren oder sich über einen Weckruf wecken zu lassen.

    Für das eingerichtete Postfach erhalten Sie automatisch eine Telefonnummer (Vorwahl 01805), an die sich Faxe (als Bilddatei im TIF-Format) senden lassen. Diese Nummer kann weiterhin angerufen werden, um dort ähnlich wie bei einem Anrufbeantworter Sprachnachrichten (als Sounddatei im WAV-Format) zu hinterlassen. 

  • Rubrik: Lesen
    Unter dieser Rubrik können Sie die empfangenen Nachrichten lesen.

  • Rubrik: Verwalten
    Dort können Sie die empfangenen und die gesendeten Nachrichten in dafür bereitstehende Ordner sortieren und eigene Ordner anlegen. Weiterhin haben Sie hier die Möglichkeit, E-Mail-Adressen und Arbeitsgruppen zu verwalten. 

  • Rubrik: Anzeigen
    Hier können Sie das Hauptmenü anzeigen oder die Übersicht über die möglichen Optionen, wie etwa Grundeinstellungen zu Ihren E-Mails oder Filtereinstellungen, um ein- und ausgehende Mails auszufiltern.

Klicken Sie nun im Hauptmenü auf den Button "Posteingang", um die Liste der empfangenen E-Mails zu öffnen.


Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü 


Aktion
Lesen einer E-Mail (Rubrik: Lesen)

Zu jeder E-Mail ist dort die E-Mail-Adresse (Von ) des Absenders, der Betreff der E-Mail (Betreff ) und wann diese E-Mail empfangen wurde (Datum ), angegeben. Klicken Sie nun auf den Betreff "Security Daily Newsletter 2001-03-14", um den Inhalt dieser E-Mail zu lesen.

Natürlich sind hier auch die Handy-Textnachrichten (SMS), Faxe und Voice-Mails, falls solche empfangen wurden, aufgelistet.


Abb. Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü (Posteingang)


Resultat
Sie können nun den Inhalt der E-Mail lesen. Im oberen Teil sind mehrere Funktions-Buttons angebracht; wenn Sie auf den  Button "Antworten" klicken würden, könnten Sie dem Absender direkt antworten, oder bei einem Klick auf den Button "Weiterleiten" die Mail an ein anderes elektronisches Postfach (E-Mail-Adresse) weiterleiten.



Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü (Posteingang) – E-Mail lesen


Hinweis
Beim Öffnen von E-Mails, die im HTML-Format verfasst sind, erscheint bei Web.de folgender Sicherheitshinweis.


Abb.  Web.de – E-Mail-Dienst – Hauptmenü (Posteingang) – Öffnen einer im HTML-Format verfassten E-Mail


Der Sicherheitshinweis erfolgt, weil eine HTML-formatierte Mail zusätzliche Programme und Scripts enthalten kann, die, falls diese Schad- und Spionagefunktionen beinhalten, bei der Ausführung (auf dem Web.de-Server oder auf dem lokalen Rechner) gefährlich werden können. Um dieser Gefahr vorzubeugen, wird dies automatisch verhindert.

Web.de bietet übrigens zur Überprüfung von Dateianhängen auf mögliche Computerviren einen entsprechenden webbasierten Virenscanner an. Der Vorteil eines solchen Online-Virenscanners ist, daß Sie ihn nicht selbst installieren und konfigurieren müssen. Auch das Updaten des Virenscanners entfällt, da dies vom E-Mail-Dienst übernommen wird.

Aktion
Öffnen des Ordners, der die gesendeten E-Mails beinhaltet (Rubrik: Verwaltung)

Klicken Sie dazu im Hauptmenü auf den Button "Ordner"; auf der Ordner-Seite klicken Sie dann auf den Ordner mit dem Namen "Gesendet", um diesen zu öffnen.

Hinweis
Sie können hier auch eigene Ordner anlegen, indem Sie den neuen Ordnernamen in das Eingabefeld rechts neben "Ordner" eintragen und anschließend auf die Schaltfläche "Neu anlegen" klicken. Der neue Ordner erscheint dann links unterhalb der fünf Stammordner. 
Unterhalb der Ordnerübersicht haben Sie die Möglichkeit, nach bestimmten E-Mails zu suchen, beispielsweise nach bestimmten Stichwörtern in der Betreffzeile.


Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü (Ordner) 


Resultat
Sie erhalten nun die Liste der gesendeten E-Mails; im unten abgebildeten Beispiel ist ein Teil dieser Liste mit drei von insgesamt 20 Nachrichten zu sehen. Durch das Anklicken des Auswählkästchens vor den betreffenden Mails und einem anschließenden Klick auf die Schaltfläche "Löschen" könnten Sie diese entfernen.


Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü (Ordner) – Inhalt des Ordners "Gesendet"


Hinweis
In der Rubrik "Anzeigen" findet man unter der Schaltfläche "Optionen" die Startseite zu einer Reihe weiterer Funktionen, die der Unified-Messaging-Dienst von Web.de an bietet. 

Über die Option "Autoresponder" beispielsweise können Sie den Freunden, Bekannten oder Kunden, die Ihnen Nachrichten schreiben, automatisch mitteilen, daß Sie die E-Mail erhalten haben; eine sehr nützliche Funktion, da der Absender sonst nicht weiß, ob die E-Mail angekommen ist oder nicht. 

Mit dem Mail-Filter können beispielsweise eingehende E-Mails, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen, automatisch in einen vorher festgelegten Ordner verschoben werden. Ein praktisches Beispiel wäre, daß man so alle E-Mails, bei denen in der Betreffzeile das Wort "Security" vorkommt, in den Ordner "Sicherheit" verschiebt. 


Abb.  Web.de – Unified-Messaging-Dienst – Hauptmenü (Optionen)


Weitere Anbieter von Unified-Messaging-Services kann man beispielsweise mit Branchenführern wie etwa Wer-liefert-was.de (www.wlw.de) oder in den entsprechenden Kategorien allgemeiner Suchkataloge ausfindig machen.

Bei der deutschsprachigen Ausgabe des Suchkatalogs von Yahoo (www.yahoo.de) beispielsweise findet man die Anbieter im nachfolgend abgebildeten Kategorienpfad.


Abb.  Yahoo.de – Kategorienpfad "Firmen > B2B > Software > Unified Messaging"


Eine weitere Möglichkeit neben der vorher gezeigten Kategoriensuche ist die Verwendung der lokalen Suchmaschine von Yahoo, um die Katalogeinträge nach bestimmten Stichwörtern (hier "Unified Messaging Service") zu durchsuchen.


Abb.  Yahoo.de – Suchmaschine – Suchergebnis


Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service

Experten-Netzwerke

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service

Buch geöffnet Teilnahme an Experten-Netzwerken

Einstieg   Infos/Dienste Beispiel Adressen Bewertung

Folgende Fragen beantwortet die Lektionseinheit:

  • Was sind Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann man sich ein Experten-Netzwerk und einen Experten-Suchdienst anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

Theorie

Was sind Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

Ein großes Problem von Suchmaschinen ist, daß der Anwender häufig trotz genauer Suchanfragen zuviel mehr oder minder relevante Dokumente im Suchergebnis erhält. Das liegt daran, daß die Wertungsmechanismen der Suchmaschinen unvollkommen sind; deshalb ist nicht gewiss, ob die am Anfang der Ergebnisliste stehenden Informationen wirklich die relevantesten und wichtigsten sind. Ein weiteres Problem ist, daß Suchmaschinen auf tiefgehende Fragen zu einem Themengebiet meist sehr unübersichtliche oder gar keine Suchergebnisse liefern.  

Diesen Problemen wollen Experten-Netzwerke (Gemeinschaften zum Informations- und Wissensaustausch) begegnen, bei denen staatlich anerkannte Fachleute wie praktizierende Ärzte, Journalisten, aber auch erfahrene Autodidakten dem Wissbegierigen tiefergehende Fragen zu ihrem Fachgebiet per E-Mail, Webforen, Chatforen oder Telefon beantworten. Das hat den Vorteil, Fragen in gewohnter Weise in Satzform stellen zu können, nicht beschränkt auf wenige Stichworte wie in Suchmaschinen. Der antwortende Experte kann Fragen stellen, um die Fragestellung weiter einzuschränken, und steht damit dem Anwender als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem stellen diese Experten Links zu interessanten Internetseiten zur Verfügung, um einen informativen Einstieg in ein Thema zu bekommen, oder bieten eigene aktuelle Artikel (News) zum Thema, um Hintergrundinformationen zu liefern. 

Anzeige

 

Das Problem bei vielen Diskussions- und Chatforen ist, daß die Qualität der Antworten nicht überprüft wird; jeder kann antworten und der Fragende muss selbst entscheiden, wie glaubwürdig die jeweilige Antwort ist. Weiterhin gibt es auch keinen Nachweis der Identität des Antwortenden; beispielsweise könnte der Anbieter eines Produkts im Schutze der Anonymität in die Rolle des Käufers schlüpfen und sein Produkt mit Etiketten versehen, die es eigentlich nicht verdient.

Die Qualität der Experten wird bei Experten-Netzwerken anhand eines Bewertungssystems gemessen, die Ergebnisse der Bewertung sind für den Anwender jederzeit abrufbar. Außerdem kann der Anwender sich über die berufliche Laufbahn und sonstige Daten des Experten informieren, wodurch dessen Identität eindeutig nachweisbar ist.

Wirtschaftlich gesehen macht es eigentlich keinen Sinn, sich mühsam in ein Fachgebiet einzuarbeiten, um eben Experte in diesem Bereich zu werden und dann anderen die mühevolle Einarbeitungszeit zu ersparen, ohne einen Pfennig Geld dafür zu verlangen. Doch es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn man anderen Menschen helfen und andererseits selbst auf die Hilfe anderer zurückgreifen kann. Dieses Prinzip der gegenseitigen Hilfe, nämlich eigenes Wissen zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig vom Know how des anderen zu profitieren, verfolgt zum Beispiel das Experten-Netzwerk Wer-weiss-was (www.wer-weiss-was.de). Die Dienstleistung beruht auf dem Wissen und der Glaubwürdigkeit der Mitglieder dieser Expertengemeinschaft. Zum Wissensaustausch stellt der Anbieter zahlreiche Webforen zu den verschiedensten Themengebieten von Business über Computer und Technik bis Kultur und Gesellschaft zur Verfügung. Das Lesen der Beiträge ist auch als Gastanwender möglich; für eine aktive Teilnahme am Informationsaustausch muss man sich allerdings kostenlos registrieren. Außer den Experten-Foren werden Experten-Chats zu bestimmten Themen veranstaltet; diese werden vorher angekündigt, um möglichst vielen Besuchern die Teilnahme zu ermöglichen. Die Expertensuche kann nur in Anspruch genommen werden, wenn man bei Wer-weiss-was.de registriert ist.  

Wie viele andere Internetanbieter finanziert sich auch dieses Wissensportal mehr schlecht als recht über Einnahmen aus der Vermarktung von Werbeflächen. Das bedeutet, die erzielten Einnahmen decken nicht die laufenden Kosten zum Erhalt des Internetdienstes, so daß dieser gezwungen ist, entweder die Pforten zu schließen oder Unkostenbeiträge vom Anwender zu verlangen. Um aber möglichst wenig Anwender durch die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen abzuschrecken oder gar zu verlieren und andererseits den Dienst zu erhalten, bietet das Experten-Netzwerk einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen Bereich an. So bleibt es dem Anwender überlassen, ob er die kostenpflichtigen Dienste in Anspruch nimmt, um das Experten-Portal zu erhalten, oder ob er nur den kostenfreien Bereich benutzt. Wer-weiss-was.de versucht, durch ein Bewertungssystem der Forenbeiträge mit Sternen deren Qualität zu messen. Allerdings muss der registrierte Teilnehmer 2 Monate warten, bis er diese Bewertung vornehmen darf, um eventuelle Manipulationen durch Verwendung von Mehrfachidentitäten zu verhindern. Das Experten-Netzwerk bietet auch regelmäßige Offline-Treffen für die Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft an, die sich so auch im direkten face-to-face-Gespräch unterhalten können. 

Ein weiteres interessantes Experten-Netzwerk ist Clickfish.com, daß auf sogenannten Themen-Portalen, von Experten zum jeweiligen Thema erstellte Beiträge und kommentierte Links, anbietet. Die von Clickfish.com in einem speziellen Verfahren ausgewählten Experten, auch Guides genannt, sind für die von ihnen auf dem Themen-Portal angebotenen Informationen verantwortlich. Das bedeutet, die Guides müssen ihre Internetseiten regelmäßig überarbeiten und erweitern. Weiterhin stehen sie dem Anwender für spezielle Fragen als persönlicher Ansprechpartner entweder per E-Mail oder in den Webforen zur Verfügung. 
Außerdem gibt es zahlreiche kostenlose Serviceleistungen wie etwa: "Das Verschicken von SMS, Free-Mail, Weckdienst, Bildschirmschoner, Grußkarten und das Newsletter-Angebot".

Weitere Anbieter von Experten-Netzwerken sind Infosphinx.de, Wetellyou.de, Expertenseite.de und User-hilft-User.de. Die Links zu diesen Anbietern finden Sie wie immer am Ende der Lektionseinheit. Insgesamt sind Experten-Netzwerke eine sehr gute Alternative zu Suchmaschinen und einzelnen Diskussions- oder Chatforen. 

Beispiel

Wie kann man sich ein Experten-Netzwerk und einen Experten-Suchdienst anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Dieses ausführliche Beispiel ist nur über die vollständige und kostenpflichtige Ausgabe des Lehrgangs zugänglich.

Lehrgang - Das Internet effektiv und individuell nutzen

Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger Experten-Netzwerke ? Bildlink-Pfeil

www.wer-weiss-was.de

www.expertenseite.de

http://de.answers.yahoo.com


Informationen und Dienste:

  • Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (Diskussion) mit anderen Anwender über beliebige Themen 

    Hinweis
    Die Bindung der Mitglieder innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft ist häufig ausgeprägter, als dies in einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) der Fall ist.

  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung
  • Beantwortung von speziellen Fragen zu den verschiedensten Themengebieten, falls es zur Lösung eines Problems wirklich beiträgt, können Unternehmen auch auf ihre hierfür geeigneten Produkte/Dienstleistungen verweisen

    Hinweis
    Da innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft die Mitglieder registriert sind und damit feste Identitäten besitzen und die Kommunikation moderiert wird, sind die veröffentlichten Informationen in der Regel glaubwürdiger und von höherer Qualität als bei unbetreuten Kommunikationsangeboten. Oft stehen innerhalb der Community bezahlte oder ehrenamtliche Experten mit einer nachgewiesenen (jederzeit abrufbaren) Qualifikation zur Verfügung, um Fragen zu beantworten oder Probleme zu lösen.

  • Experten können durch rasche und kompetente Antworten, anderen durch ihr Fachwissen helfen und Unternehmen können so, beispielsweise durch Angabe der Homepage-Adresse, auch neue Kunden gewinnen

    Besonders positiv fällt man dabei auf, wenn man möglichst fehlerfrei, vor allem aber klar und verständlich schreibt. Dazu gehört auch eine entsprechende Formatierung über die man beispielsweise zusammengehörende Gedanken in eigene Absätze fasst und wichtige Inhalte unterstreicht. Damit der Chat insgesamt flüssig abläuft und vor allem die anderen Chat-Teilnehmer nicht minutenlang zur Untätigkeit gezwungen werden, sollte man das 10-Finger-System beherrschen. Sehr glaubwürdig wirkt der Beitrag, wenn Sie Ihren echten Namen verwenden und dem Leser durch eine kurze, aber aussagekräftige Signatur, die Möglichkeit geben sich weitere Informationen über Ihre Produkte und/oder Dienste zu beschaffen. Was die Mitglieder des jeweiligen Netzwerks, an dem Sie teilnehmen, mit Ihrem Namen verbinden, bestimmen Sie durch die Anzahl, vor allem aber durch die Qualität Ihrer Beiträge.

  • eine Möglichkeit zur freien und ungezwungenen Diskussion über aktuelle und brisante Themen
  • Anlaufpunkt für Anwender um ihre Wünsche, Sorgen und Nöte bezüglich eines bestimmten Produkts/Dienstleistung kundzutun und als Informationsquelle für Unternehmen um durch die Beobachtung der Kommunikation ihre Produkte/Dienstleistungen zu verbessern oder zu erweitern
  • das Internetangebot wird in der Regel auf die Bedürfnisse der Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft ausgerichtet, so daß meist eine Vielzahl von einzelnen Informationsquellen (aktuelle Nachrichten und Artikel, eine Newsletter, themenrelevante Softwareprodukte,…) über eine Plattform zur Verfügung stehen
  • Foren-Archive in denen ältere Nachrichten und Chatprotokolle mit Hilfe geeigneter Stichwörter gefunden werden können

    Hinweis
    In den in den archivierten Forenbeiträgen und Experten-Chats entsprechender Communities bzw. Experten-Netzwerke findet man häufig auch Hinweise, beispielsweise zu themenrelevanten "Such- und Informationsdiensten" (Websites, Datenbanken, Katalog, Newslettern,…), anderen Kommunikationsdiensten (Webforen, Newsgroups,…), Aus- und Weiterbildungsdiensten (Online-Lehrgänge, virtuelle Studiengänge,…) und Ein- und Verkaufsdiensten (Online-Shops, virtuelle Marktplätze).

  • Virtuelle Gemeinschaften, bei denen viele aktive Mitglieder teilnehmen, können zur kollektiven Bewertung von Informationen oder Diensten genutzt werden und so dem Einzelnen bei der Beurteilung der Relevanz und Qualität einer bestimmten Information oder eines bestimmten Dienstes helfen
  • Übungsplatz, um angestaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen
  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken > Unified-Messaging-Service

Virtuelle Gemeinschaften finden und bewerten

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken

Buch geöffnetVirtuelle Gemeinschaften

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Adressen

Folgende Fragen beantwortet der Abschnitt:

  • Was ist eine virtuelle Gemeinschaft und wozu dient sie ? Bildlink-Pfeil

  • Was ist der Unterschied einer virtuellen Gemeinschaft gegenüber den anderen Informationsquellen des Internets ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann eine virtuelle Gemeinschaft zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsbeschaffung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Spezielle Suchdienste für virtuelle Gemeinschaften

  • Wie kann man sich die Suche nach einer virtuellen Gemeinschaft zu einem bestimmten Thema anhand einiger praktischer Beispiele vorstellen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger spezieller Suchdienste für virtuelle Gemeinschaften ? Bildlink-Pfeil

Bewertungskriterien für virtuelle Gemeinschaften

  • Welche Kriterien sollte eine gute virtuelle Gemeinschaft erfüllen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann man sich einen gute virtuelle Gemeinschaft anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Beispiel

Wie kann man sich die Suche nach einer virtuellen Gemeinschaft zu einem bestimmten Thema anhand einiger praktischer Beispiele vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Hinweis
Da nur ein spezieller Suchdienst für die Suche nach virtuellen Gemeinschaften gefunden werden konnte und dieser bisher noch wenig virtuelle Gemeinschaften in seiner Datenbank indexiert hat, soll im nachfolgenden mit allgemeinen Suchmaschinen und entsprechenden Suchanfragen recherchiert werden.

Aktion
Suche nach einer virtuellen Gemeinschaft zum Thema Reisen mit der Suchmaschine Altavista

Gehen Sie zum deutschsprachigen Ausleger des Suchdienstes Altavista, den Sie unter der Adresse www.altavista.de aufrufen können. Geben Sie dann die Suchbegriffe "community" und "reise" durch ein Leerzeichen voneinander getrennt in das Eingabefeld der Suchmaschine ein. Nach einem Klick auf den Button "Search" sucht die Suchmaschine von Altavista nach virtuellen Gemeinschaften (Communities) zum Thema "Reise".


Abb.  Altavista.de – Suchmaschine – Suchanfrage 


Resultat
Ergebnis der Suchanfrage und Auswertung des Suchergebnisses

Die Suchmaschine findet dazu mehr als 5 Millionen Seiten. Es soll nun per Zufallsentscheidung die Community Cabana.net näher betrachtet werden. Klicken Sie dazu auf den Seitentitel "cabana – Reisen, Urlaub, Flüge online buchen, Reiseberichte, Reise-Community" auf der vierten Seite in der Trefferliste.



Abb.  Altavista.de – Suchmaschine – Suchergebnis 


Die Reise-Community Cabana.net (www.cabana.net) hat ein sehr umfangreiches Angebot rund um das Thema Reisen. Von den Angeboten einer Flugzentrale, Charterflügen, Last-Minute-Flügen, Pauschalreisen über Hotels, Mietwagen, Ferienhäuser, Sonderreisen bis zur Reiseversicherung ist hier nahezu alles zum Thema Reisen und Urlaub zu finden. Weitere Offerten sind Reiseinformationen, eine Newsletter, ein Reiseshop und vieles mehr. 

Nachfolgend soll aber nur die dort angebotene Community betrachtet werden; gehen Sie dazu zunächst im Hauptmenü zur Rubrik "Community" und klicken Sie dort auf den Link "Cabana Reporter".


Abb.  Cabana.net – Startseite (Hauptmenü) – Rubrik: Community – Cabana Reporter 


Es öffnet sich eine Seite mit einer Liste von Reise-Reportagen, die von Mitgliedern der Community geschrieben und über die Internetplattform von Cabana.net veröffentlicht werden. 

Nur Mitglieder dürfen diese Reportagen bei Cabana.net veröffentlichen, das gleiche gilt für die nachfolgend gezeigten Beiträge aus den Webforen bzw. aus der Rubrik Tops & Flops. Um Mitglied zu werden, muss man sich bei der Community anmelden und einige persönliche Daten angeben, was auch Sinn macht, da sonst viel zusätzliche Arbeit notwendig wäre, um unqualifizierte Beiträge von irgendwelchen Spaßvögeln auszusortieren.

Es soll nun die Reportage mit dem Titel "Dschungelerlebnisse in Peru" näher betrachtet werden; klicken Sie dazu auf den entsprechenden Titel.


Abb.  Cabana.net – Cabana Reporter (Liste mit Reise-Reportagen)


Die sich öffnende Seite zeigt die Reportage und benennt deren Autor.


Abb.  Cabana.net – Cabana Reporter (Liste mit Reise-Reportagen) – Reportage: Dschungelerlebnisse in Peru


Kehren Sie nun zurück zur Startseite. Sie finden dort im Hauptmenü unter der Rubrik "Community" drei Webforen, deren Namen Cabana Talk, Blue Planet Forum und Sport, Sun & Fun Forum lauten. Klicken Sie auf den Link "Blue Planet Forum", um das betreffende Webforum zu besuchen.


Abb.  Cabana.net – Startseite (Hauptmenü) – Rubrik: Community – Blue Planet Forum 


In diesem Webforum sind aktuell 731 Beiträge gepostet. Dort können Sie bequem nach der für Sie interessanten Frage recherchieren, um den ein oder anderen Tipp zu bekommen. Hier können die Mitglieder von Cabana.net Informationen und Erfahrungen zum Thema Reisen austauschen.
Klicken Sie nun auf den Nachrichtentitel "Reiseinfos Bali", um den Inhalt der Nachricht bzw. die Frage zu lesen.

Hinweis
Zum Lesen der Beiträge müssen Sie nicht registriert sein, nur zum Schreiben von Nachrichten.


Abb.  Cabana.net – Blue Planet Forum  (Liste der Beiträge des Webforums) – Beitrag: Reiseinfos Bali


Die Frage wurde am 05.06.2001 in das Forum gestellt. Auf die Frage erfolgten 3 Antworten, die erste am 10.06.2001, die anderen beiden am 13.06.2001.

Klicken Sie auf den ersten Nachrichtentitel "Re: Reiseinfos Bali?", um die Antwort von lausi auf die gestellte Frage zu lesen.


Abb.  Cabana.net – Blue Planet Forum  (Liste der Beiträge des Webforums) – Beitrag: Reiseinfos Bali (Frage von bieneb)


In der Antwort von Lausi finden sich viele Tipps bezüglich landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten auf Bali wieder. Außerdem gibt er am Schluss der Antwort die Internetadresse seiner Homepage an, die im folgenden kurz besucht werden soll. Geben Sie dazu die Internetadresse "www.laussner.net" in die Adresszeile Ihres Browsers ein.


Abb.  Cabana.net – Blue Planet Forum  (Liste der Beiträge des Webforums) – Beitrag: Reiseinfos Bali (Antwort von lausi)


Es öffnet sich eine mit sehr viel Mühe gestaltete und professionell wirkende Homepage. Klicken Sie im Hauptmenü (Java Script Explorer) auf die Pluszeichen der Ordner, bis Sie in der Ordnerhierarchie auf den mit dem Namen Batur gelangen. Klicken Sie dann auf den Link "Batur", um die entsprechende Internetseite zu öffnen bzw. an die entsprechende Textmarke der Seite zu springen. 


Abb.  Laussner.net – Startseite (Hauptmenü) 


Dort finden Sie eine kurze Beschreibung und ein Bild des Vulkans "Batur", der auch schon in der vorangegangenen Antwort erwähnt wurde.


Abb.  Laussner.net – Startseite (Hauptmenü) – Vulkan "Gunung Batur" auf Bali


Kehren Sie nun wieder zurück zur Startseite von Cabana.net. Sie finden dort im Hauptmenü unter der Rubrik "Community" den Link "Meinung: Tops & Flops. Dort tauschen Urlauber ihre Erfahrungen aus, geben Hinweise und Ratschläge oder warnen vor bestimmten Reisezielen bzw. Hotels.

Klicken auf nun den Link "Meinung: Tops & Flops".


Abb.  Cabana.net – Startseite (Hauptmenü) – Rubrik: Community –  Meinung: Tops & Flops 


Den untenstehenden Flop kann ich aus eigener Erfahrung nur bezüglich der Aussagen über den Strand bestätigen; wer sich die ganze Insel ansieht, der findet dort wunderschöne landschaftliche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise den Palmenstrand von Vai (Nordosten von Kreta), den Nationalpark Samaria-Schlucht (Südwesten), den Kournas-See in der Nähe von Georgioupoli, den Fluß Preveli, die Felshöhlen von Matala und die Lassithi Hochebene.


Abb.  Cabana.net – Tops & Flops  (Liste der Beiträge) 


Auf der Startseite finden Sie unter anderem eine Suchmaschine, die sich in der rechten Leiste befindet. Geben Sie dort das Stichwort "Irland" ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Go", um die Suchmaschine zu starten.


Abb.  Cabana.net – Suchmaschine – Suchanfrage 


Das Suchergebnis teilt sich in die drei Rubriken:

  • Foren 
    Für diese Rubrik liefert die Suchmaschine 13 Beiträge, in deren Titel oder in deren Text das Stichwort "Irland" vorkommt.

  • Tops & Flops
    Für diese Rubrik liefert die Suchmaschine 4 Beiträge, in deren Titel oder in deren Text das Stichwort "Irland" vorkommt.

  • Homepages
    Für diese Rubrik liefert die Suchmaschine 9 Homepages, in denen das Stichwort "Irland" vorkommt.

Um den jeweiligen Treffer näher zu betrachten, müssen Sie nur auf den Titel des Beitrags oder der Internetseite klicken.


Abb.  Cabana.net – Suchmaschine – Suchergebnis (Beiträge aus den Webforen zum Stichwort Irland)


Abb.  Cabana.net – Suchmaschine – Suchergebnis (Beiträge aus der Rubrik "Tops & Flops zum Stichwort Irland)


Abb.  Cabana.net – Suchmaschine – Suchergebnis (Homepages zum Stichwort Irland)


Aktion
Suche nach Informationen und Möglichkeiten zum Informationsaustausch zum Thema Pollenallergie über eine virtuelle Gemeinschaft im Fachbereich Medizin

Dazu soll zunächst eine virtuelle Gemeinschaft zum Thema Medizin mit dem Suchkatalog Dino-online.de gesucht werden. Den Suchkatalog finden Sie unter der Adresse www.dino-online.de. Geben Sie dann die Suchbegriffe "community" und "medizin" durch ein Leerzeichen voneinander getrennt in das Eingabefeld der Suchmaschine ein. Nach einem Klick auf den Button "Los!" durchsucht die Suchmaschine von Dino-online.de den Suchkatalog nach dort verzeichneten virtuellen Gemeinschaften (Communities) zum Thema Medizin.


Abb.  Dino-online.de – Suchmaschine – Suchanfrage


Resultat
Ergebnis der Suchanfrage und Auswertung des Suchergebnisses

Die Suchmaschine findet zur gestellten Suchanfrage 886.248 passende Internetseiten. Eine Durchsicht der ersten 10 Treffer führte auf die Auswahl der Community Qualimedic.de, da diese das umfangreichste und übersichtlichste Angebot aufwies.
Klicken Sie also auf den Seitentitel "Qualimedic.de" des vierten Treffers im Suchergebnis, um diese Internetseite zu öffnen.


Abb.  Dino-online.de – Suchmaschine – Suchergebnis


Auf der Startseite von Qualimedic.de (www.qualimedic.de) sind auf einen Blick die umfangreichen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten dieser Community zu sehen. Die verschiedenen medizinischen Themengebiete von Schwangerschaft, Verhütung und Geburt (9 Monate) bis zum Thema Zahn & Implantat sind übersichtlich durch sogenannte Hotspots (anklickbare Bilder) angeordnet. 

Im unteren Bereich finden Sie das Hauptmenü und dort auch unter dem Menüpunkt "Foren" ein Angebot, um mit anderen Informationen auszutauschen. Über den Menüpunkt "Über uns" gelangen Sie auf eine Seite, auf der unter anderem der nachfolgende Text steht, der recht gut beschreibt, was bei Qualimedic.de für wen zu finden ist.


Für wen gibt es was bei http://www.qualimedic.de ?

  • Ärzte finden hier
    – aktuelle wissenschaftlich gesicherte Informationen
    – interaktive Tools für Mediziner, die den Praxisalltag und die Betreuung der Patienten erleichtern.
    – die Ärztedatenbank. Sie werden hier mit Ihren Spezialisierungen gefunden (zum Beispiel: Wo gibt es einen Gynäkologen, der genetische Beratung macht?)

  • Patienten finden
    – Texte, Tipps, Interaktives und Checklisten … in einer einfachen Sprache von Fachleuten für Laien.
    – Begegnung in den Foren und Chats, in denen Experten Ihnen online Ihre Fragen beantworten und Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen können.
    – die Ärztedatenbank, die Ihnen ausgibt, wo welcher Arzt mit welchem Schwerpunkt oder Fachgebiet zu finden ist.

  • Journalisten finden
    – die neuesten medizinischen Informationen und können sich einen Überblick verschaffen, was die Menschen interessiert.
    – Gesundheitstipps: Wertvolle Tipps zum gesund werden, gesund bleiben und gesund fühlen.


In der Mitte links finden Sie die lokale Suchmaschine dieses Internetangebots, mit der Sie alle Internetseiten dieser Website nach Stichwörtern durchsuchen können. Geben Sie dort das Stichwort "pollenallergie" ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "suchen", um die Suche zu starten.


Abb.  Qualimedic.de – Startseite (Suchmaschine) – Suchanfrage


Die Suchmaschine findet zu diesem Stichwort 84 relevante Internetseiten. Offensichtlich verfügt Qualimedic.de über ein sehr umfangreiches Informationsangebot zum Thema Pollenallergie. Es soll nun im zweiten Schritt kurz das Kommunikationsangebot betrachtet werden, also welche Dienste zum Informationsaustausch bereitstehen.

Gehen Sie dazu zurück zur Startseite und klicken Sie dort im Hauptmenü am unteren Ende der Seite auf den Link "Foren".


Abb.  Qualimedic.de – Suchmaschine – Suchergebnis


Dort werden vorwiegend Webforen zum Thema Schwangerschaft und Kinder angeboten, nicht aber zum Thema Pollenallergie. 
Da ein Informationsaustausch über dieses Thema unbedingt erwünscht ist, soll im folgenden nach einer virtuellen Gemeinschaft speziell zum Thema Allergie gesucht werden. 


Abb.  Qualimedic.de – Foren


Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger bekannter Verzeichnisse und Suchmaschinen für virtuelle Gemeinschaften ? Bildlink-Pfeil

keine bekannt

Informationen und Dienste:

  • Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (Diskussion) mit anderen Anwender über beliebige Themen 

    Hinweis
    Die Bindung der Mitglieder innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft ist häufig ausgeprägter, als dies in einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) der Fall ist.

  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung
  • Beantwortung von speziellen Fragen zu den verschiedensten Themengebieten, falls es zur Lösung eines Problems wirklich beiträgt, können Unternehmen auch auf ihre hierfür geeigneten Produkte/Dienstleistungen verweisen

    Hinweis
    Da innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft die Mitglieder registriert sind und damit feste Identitäten besitzen und die Kommunikation moderiert wird, sind die veröffentlichten Informationen in der Regel glaubwürdiger und von höherer Qualität als bei unbetreuten Kommunikationsangeboten. Oft stehen innerhalb der Community bezahlte oder ehrenamtliche Experten mit einer nachgewiesenen (jederzeit abrufbaren) Qualifikation zur Verfügung, um Fragen zu beantworten oder Probleme zu lösen.

  • Experten können durch rasche und kompetente Antworten, anderen durch ihr Fachwissen helfen und Unternehmen können so, beispielsweise durch Angabe der Homepage-Adresse, auch neue Kunden gewinnen

    Besonders positiv fällt man dabei auf, wenn man möglichst fehlerfrei, vor allem aber klar und verständlich schreibt. Dazu gehört auch eine entsprechende Formatierung über die man beispielsweise zusammengehörende Gedanken in eigene Absätze fasst und wichtige Inhalte unterstreicht. Damit der Chat insgesamt flüssig abläuft und vor allem die anderen Chat-Teilnehmer nicht minutenlang zur Untätigkeit gezwungen werden, sollte man das 10-Finger-System beherrschen. Sehr glaubwürdig wirkt der Beitrag, wenn Sie Ihren echten Namen verwenden und dem Leser durch eine kurze, aber aussagekräftige Signatur, die Möglichkeit geben sich weitere Informationen über Ihre Produkte und/oder Dienste zu beschaffen. Was die Mitglieder des jeweiligen Netzwerks, an dem Sie teilnehmen, mit Ihrem Namen verbinden, bestimmen Sie durch die Anzahl, vor allem aber durch die Qualität Ihrer Beiträge.

  • eine Möglichkeit zur freien und ungezwungenen Diskussion über aktuelle und brisante Themen
  • Anlaufpunkt für Anwender um ihre Wünsche, Sorgen und Nöte bezüglich eines bestimmten Produkts/Dienstleistung kundzutun und als Informationsquelle für Unternehmen um durch die Beobachtung der Kommunikation ihre Produkte/Dienstleistungen zu verbessern oder zu erweitern
  • das Internetangebot wird in der Regel auf die Bedürfnisse der Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft ausgerichtet, so daß meist eine Vielzahl von einzelnen Informationsquellen (aktuelle Nachrichten und Artikel, eine Newsletter, themenrelevante Softwareprodukte,…) über eine Plattform zur Verfügung stehen
  • Foren-Archive in denen ältere Nachrichten und Chatprotokolle mit Hilfe geeigneter Stichwörter gefunden werden können

    Hinweis
    In den in den archivierten Forenbeiträgen und Experten-Chats entsprechender Communities bzw. Experten-Netzwerke findet man häufig auch Hinweise, beispielsweise zu themenrelevanten "Such- und Informationsdiensten" (Websites, Datenbanken, Katalog, Newslettern,…), anderen Kommunikationsdiensten (Webforen, Newsgroups,…), Aus- und Weiterbildungsdiensten (Online-Lehrgänge, virtuelle Studiengänge,…) und Ein- und Verkaufsdiensten (Online-Shops, virtuelle Marktplätze).

  • Virtuelle Gemeinschaften, bei denen viele aktive Mitglieder teilnehmen, können zur kollektiven Bewertung von Informationen oder Diensten genutzt werden und so dem Einzelnen bei der Beurteilung der Relevanz und Qualität einer bestimmten Information oder eines bestimmten Dienstes helfen
  • Übungsplatz, um angestaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen
  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung

Theorie

Welche Kriterien sollte eine gute virtuelle Gemeinschaft erfüllen ? Bildlink-Pfeil

Hinweis
Da die Kriterien auch sehr stark von Ihren individuellen Ansprüchen abhängen, können Ihnen die nachfolgend genannten Kriterien als Anregung dienen, erheben aber nicht den Anspruch auf zwingende Gültigkeit oder Vollständigkeit.

Eine gute Community sollte:

  • leicht auffindbar sein

  • eine einfache und sichere Möglichkeit bieten, sich dort zu registrieren

  • auf eine erfolgreiche Registrierung möglichst sofort mit einer Rückmeldung antworten, zumindest aber mit einer Bestätigung per E-Mail 

  • die Bewertungskriterien für Webforen bzw. Webchats erfüllen

  • den potentiellen Mitgliedern einen echten Anreiz zur Registrierung bei der Community bieten

  • intensiv betreut und moderiert werden

  • die Motivation der Mitglieder, sich rege am Informationsaustausch zu beteiligen, fördern

  • eine große Anzahl an aktiven Mitgliedern besitzen


Da es gegebenenfalls viele virtuelle Gemeinschaften zu ein und demselben Thema geben kann, deren Informations- und Kommunikationsangebote häufig sehr unterschiedlich sind, hat man als Anwender die Qual der Wahl. Nach welchen Kriterien können Sie also die gefundene Community auswählen ? 
An erster Stelle steht hier wahrscheinlich, wie gut sie Ihre Erwartungen erfüllt. Sind es inhaltliche Erwartungen, so sind diese meist mit einem reichhaltigen, themenbezogenen und glaubwürdigen Informations- und Kommunikationsangebot verknüpft. Stehen soziale Erwartungen im Vordergrund, so geht es vor allem darum, daß man sich mit seinen persönlichen Ansichten und Meinungen von den anderen Mitgliedern verstanden fühlt. 

Der Anwender, der eher inhaltliche Erwartungen hat, wird eine virtuelle Gemeinschaft (Virtual Community = VC) dann anziehend finden, wenn sein Informationsbedürfnis durch ein gut strukturiertes und reichhaltiges Angebot schnell und zufriedenstellend gestillt oder seine Erwartung durch weiterführende Anregungen und Hinweise gar übertroffen wird. Die Wahrscheinlichkeit, bei einem neuerlichen Informationsbedarf wiederum diese VC aufzusuchen, ist dann auch aufgrund der nunmehr vorhandenen Kenntnis der (Navigations-) Struktur und Qualität sowie der Sitten und Gebräuche innerhalb der Gemeinschaft sehr groß. Je nach Art und Intensität der Informationssuche (bspw. nur Aufnahme angebotener Beiträge, Diskussion mit anderen Mitgliedern etc.) wird der Nutzer gleichzeitig ein mehr oder minder aktiver Teil der VC. 
Der Anwender, der eher inhaltliche Erwartungen hat, wird die virtuelle Gemeinschaft also nur dann aufsuchen, wenn er bestimmte Informationen benötigt.

Der Anwender, der eher soziale Erwartungen hat, wird eine virtuelle Gemeinschaft dann anziehend finden, wenn sein soziales Bedürfnis, sich mit anderen Menschen persönlich auszutauschen, befriedigt wird. Das bedeutet, die Mitglieder müssen viel Zeit innerhalb dieser Community verbringen, da sonst ein engerer Kontakt nicht möglich ist. 

Man kann also erkennen, daß die Unterscheidung zwischen inhaltlichen und sozialen Erwartungen eines Anwenders an eine virtuelle Gemeinschaft sehr wichtig ist.

Grundsätzlich sollte natürlich auch eine gute Community wie alle anderen Internetdienste: 

  • Kriterium
    leicht auffindbar sein

    Dazu ist es notwendig, daß die virtuelle Gemeinschaft nicht nur in den gängigen Suchmaschinen und Suchkatalogen verzeichnet ist, sondern auch in den speziellen Suchdiensten für virtuelle Gemeinschaften. Weiterhin wäre es gut, wenn eine relevante Internetadresse (www.thema-community.de) direkt zu der gesuchten Community führt. So könnte beispielsweise eine virtuelle Gemeinschaft zum Thema Umweltschutz unter der Adresse www.umweltschutzcommunity.de oder www.umweltschutz-community.de zu finden sein.
    Die Auffindbarkeit kann auch dadurch gesteigert werden, daß man mit anderen, geeigneten Internetanbietern sogenannte Linkgemeinschaften aufbaut. Das bedeutet, daß jeder Partner auf seiner Website mit einem Link auf den jeweils anderen verweist. 
    Natürlich sollte die Community, falls sie Teil eines Internetangebots ist, auch über die Website des Anbieters leicht zu finden sein, beispielsweise unter der Rubrik "Service", "Kommunikation" oder "Interaktion".

  • Kriterium
    eine einfache und sichere Möglichkeit bieten, sich dort zu registrieren

    Das Registrierungsformular sollte übersichtlich gestaltet sein und auf eventuell fehlerhafte Eingaben durch entsprechende Hinweise reagieren. 

    Vor der Registrierung müssen dem Anwender folgende Informationen leicht auffindbar bekannt gemacht werden:

    • die Identität, die Anschrift und die Internetkontaktdaten (zumindest die E-Mail-Adresse) des Community-Anbieters
    • eine kurze und prägnante Beschreibung der Zielgruppe und der Diskussionsthemen 

    Am einfachsten werden diese Informationen in das Registrierungsformular für die Community integriert.

    Hinweis
    Eine wichtige Voraussetzung für den glaubwürdigen Informationsaustausch innerhalb einer Community ist die nachweisbare Identität des jeweils anderen. Die dazu notwendigen persönlichen Daten werden bei der Registrierung festgestellt.
    Grundsätzlich darf die Registrierung nur dazu dienen, um die Identität des Community-Mitglieds nachzuweisen. Dazu bedarf es in der Regel nur der Postadresse, nicht aber des Alters, der Höhe des Verdienstes oder sonstiger persönlicher Daten. Weiterhin muß der Community-Anbieter, beispielsweise durch eine eindeutige Datenschutzerklärung (Privacy Policy) und die nachweisliche Kontrolle durch einen unabhängigen Datenschutzbeauftragten, dem Anwender eine gewisse Sicherheit geben, daß seine persönlichen Daten nicht dazu mißbraucht werden, um Persönlichkeitsprofile zu erstellen oder die Daten gegen entsprechendes Geld an unbefugte Dritte zu veräußern.

  • auf eine erfolgreiche Registrierung möglichst sofort mit einer Rückmeldung antworten, zumindest aber mit einer Bestätigung per E-Mail 

Die weiteren Kriterien, nach denen eine Community bewertet werden kann, betreffen das Kommunikationsangebot. Damit sind im wesentlichen die  Diskussions- und Chatforen der Community gemeint. Wie diese grundsätzlich bewertet werden können, wurde bereits in den entsprechenden Lektionen ( Webforen | Webchats) beschrieben. 

Neben den genannten gibt es noch spezielle, nur für die Bewertung von virtuellen Gemeinschaften relevante Bewertungskriterien. Diese beziehen sich vorwiegend auf Maßnahmen, die der Community-Anbieter trifft, um die Glaubwürdigkeit und die Qualität der innerhalb der virtuellen Gemeinschaft stattfindenden Kommunikation auf hohem Niveau zu halten.

Eine Community, die dem Mitglied als glaubwürdige und qualitativ hochwertige Informations- und Kommunikationsquelle dient, sollte also:

  • Kriterium
    den potentiellen Mitgliedern einen echten Anreiz zur Registrierung bei der Community bieten

    Ein ganz wesentlicher Aspekt ist, daß die Community dem potentiellen Mitglied den Eindruck vermittelt, daß sie der Zielgruppe wirklich als Plattform dient, um mit Gleichinteressierten Meinungen, Erfahrungen und Informationen auszutauschen und nicht vorwiegend wegen finanzieller Interessen des Community-Anbieters geschaffen wurde.

    Dies kann man am besten feststellen, indem man das Kommunikationsangebot (die Beiträge in den Webforen, die Chatprotokolle, Online-Umfragen,…) der Community kritisch betrachtet. Grundsätzlich müssen dazu die archivierten und aktuellen Beiträge aus den Diskussionsforen und die Chatprotokolle öffentlich zugänglich sein. Nur so können sie vor der Registrierung als wichtige Entscheidungshilfe dienen.

    Nachfolgend finden Sie einige wichtige Fragen, durch die Sie die Glaubwürdigkeit und Qualität der Community bewerten können:

    Sind kritische Diskussionen oder Anmerkungen erwünscht und werden diese sachlich diskutiert ?
    Ist die Kommunikation unter den Mitgliedern offen, sachlich und ehrlich ?

    Viele weitere Fragen, mit der Sie die innerhalb der Community stattfindende Kommunikation beurteilen können, finden Sie in den "Bewertungskriterien für Webforen bzw. Webchats". 

    Eine weitere wichtige Voraussetzung, um Vertrauen zu erzeugen und damit einen Anreiz zur Registrierung bei der Community zu bieten, ist die nachweisbare Identität des jeweils anderen. Nur so kann man einigermaßen verhindern, daß sich jemand gezielt in die Community einschleicht und mit unterschiedlichen Identitäten die Meinungen der anderen Mitglieder manipuliert. Die zur Identifizierung notwendigen persönlichen Daten muss das Mitglied bei der Registrierung angeben.

  • Kriterium
    intensiv betreut und moderiert werden

    Eine Community muss, wenn sie gut funktionieren soll, professionell betreut und die Kommunikation moderiert werden. Ob dies der Fall ist, läßt sich durch die Beantwortung folgender Fragen feststellen:

    • Reagiert der Community-Anbieter sofort, d. h. innerhalb von 24 Stunden auf etwaige Beschwerden oder Fragen ?
    • Wie intensiv wird die Kommunikation vom zuständigen Moderator betreut ? 
    • Werden die Fragen, die in Diskussionsforen gestellt und nicht von anderen Mitgliedern binnen eines Tages beantwortet werden, durch den Community-Anbieter bzw. den betreffenden Moderator beantwortet ?
    • Werden die Diskussionen vom Moderator in geeigneter Weise betreut, etwa durch das Anfügen eines geeigneten Kommentars ?
    • Werden vom Moderator interessante Diskussionen angestoßen ?
    • Finden auch geeignete Experten-Chats statt ?
    • Werden unqualifizierte Beiträge, die beispielsweise obszöne Wörter enthalten, ausgefiltert ?
    • Welche nützlichen Zusatzangebote (Linksammlungen, News, Tipps, Unterhaltungsangebote, Online-Umfragen (Vote), Online-Lexika, virtuelle Festplatten zum Austausch von Dateien und Dokumenten, persönliche Postfächer (Mailboxen), die Möglichkeit, die eigene Homepage auf dem Community-Server zu veröffentlichen,…) werden für die Community-Mitglieder bereitgestellt ?
  • Kriterium
    die Motivation der Mitglieder, sich rege am Informationsaustausch zu beteiligen, fördern

    Ein wichtiges Instrument hierfür sind durchdachte Bewertungssysteme, mit denen Mitglieder die Beiträge anderer Community-Teilnehmer bewerten können. Damit zeigt der Community-Anbieter, daß ihm die Meinung seiner Mitglieder wichtig ist, außerdem hat die kollektive Bewertung mehrerer Mitglieder in der Regel eine höhere Aussagekraft als die als die einer einzelnen Person.

    In diesem Zusammenhang sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

    • Welche Möglichkeiten bietet die Community, damit die Qualität der Beiträge, die von den Mitgliedern in die Kommunikationsforen gestellt werden, bewertet werden können ?
    • Werden besonders engagierte Mitglieder für ihre Dienste belohnt und wenn, wie
    • Werden auch soziale Rollen unter den Mitgliedern vergeben ?
      Ein Beispiel hierfür wäre, daß ein besonders verdientes Mitglied mehr Rechte bezüglich der aktiven Teilnahme an der Community (Kommentieren oder Sperren von Nachrichten,…) bekommt und dadurch eine Vorbildfunktion einnimmt. 
      .
  • Kriterium
    eine große Anzahl an aktiven Mitgliedern besitzen
    Der Nutzen einer Community steigt mit der Anzahl der Mitglieder, da damit in der Regel auch die Verfügbarkeit und Glaubwürdigkeit von Informationen zunimmt. 

    Hinweis
    Hier sollte man natürlich bedenken, daß auch große Communities einmal klein angefangen haben. Das bedeutet, dieses Kriterium sollte eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Nicht alle der genannten Kriterien sind in jedem Fall relevant. Was für den einen besonders wichtig erscheint, ist für den anderen eher unwichtig. Während der eine beispielsweise viel Wert auf den Informationsgehalt der virtuellen Gemeinschaft legt, gibt es andere, die zur bloßen Unterhaltung teilnehmen möchten, um beispielsweise soziale Kontakte zu pflegen. Technikfreaks werden sich auch für die technische Ausstattung der Community interessieren. 

Für den Laien erscheint es anhand der umfangreichen Kriterien bestimmt sehr schwierig, das Internetangebot einer virtuellen Gemeinschaft richtig zu beurteilen; mit zunehmender Erfahrung durch praktische Anwendung verschwindet dieses Problem schnell. Mit Erfahrung ist hierbei gemeint, daß der Anwender weiß, welche Kriterien für ihn besonders wichtig sind und ob diese erfüllt werden. 
Unabhängig von der Erfahrung bleiben natürlich die Voraussetzungen, die beim Anwender vorhanden sein müssen, um Informationen prinzipiell richtig bewerten zu können. Eine davon ist, daß bei speziellen Themengebieten der Fachwissende einfacher die Glaubwürdigkeit und den Informationsgehalt bewerten kann als der Anfänger, eine andere, daß bei allgemeinen Themen die Allgemeinbildung des Einzelnen eine wesentliche Rolle spielt.

Beispiel

Wie kann man sich einen gute virtuelle Gemeinschaft anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Vergleichen Sie die nachfolgende Präsentation der virtuellen Gemeinschaft Shortnews.de (www.shortnews.de) mit den vorher genannten Kriterien und bilden Sie sich selbst Ihre Meinung zu dieser Community.

Beispiel
Betrachtung der virtuellen Gemeinschaft "ShortNews.de" 

Bei dem Internetangebot ShortNews handelt es sich um eine virtuelle Gemeinschaft (Community), deren Mitglieder das World Wide Web nach aktuellen Nachrichten zu den unterschiedlichsten Themengebieten durchforsten. Die gefundenen Nachrichten werden dann vom Web-Reporter – auf das Wesentliche konzentriert- umgeschrieben und anschließend in dem entsprechenden, der über 1500 Themengebiete veröffentlicht. Um die immense Menge an Nachrichten auf der Website von ShortNews.de bereitzustellen, sind Tausende von Web-Reportern 7 Tage rund um die Uhr unterwegs. 

Das Internetangebot von ShortNews dient ausschließlich zum Betreiben der Community, es gibt aber auch Websites, bei denen die virtuelle Gemeinschaft nur ein Teil des gesamten Internetauftritts ist.

ShortNews bietet laut eigenen Aussagen dem Anwender folgende Mehrwerte:

  • Vollständigkeit und Schnelligkeit
    Die über 1500 Themengebiete, welche von potentiell über 150 Millionen Menschen beliefert werden können, ermöglichen eine Informationsbreite und -tiefe, die keine andere Nachrichtenquelle bieten kann.
    Für die hohe Aktualität sorgen Menschen auf der ganzen Welt, die rund um die Uhr damit beschäftigt sind, die neuesten Nachrichten für ShortNews zu finden und einzuliefern.

  • Treffsicherheit, Qualität und Kompaktheit
    Die Einteilung der Nachrichten nach Popular, Quality und Latest sowie die auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Personalisierungsfunktion "MyShortNews" sorgen für Orientierung im Meer des großen ShortNews-Nachrichtenpools.
    Das Reduzieren jeder Nachricht auf die wesentlichen Stichpunkte ermöglicht eine extrem schnelle Aufnahme der Informationen; das umständliche Lesen langer Texte entfällt.

Hinweis
Mit der Personalisierungsfunktion "MyShortNews" ist eine auf die persönlichen Interessen abgestimmte persönliche Tageszeitung gemeint. 

Aktion
Auswahl einer Nachricht aus der Kategorie "Brennpunkte"

Die News-Community ist unter der Adresse www.shortnews.de zu erreichen. Wer keine Nachrichten zu bestimmten Themenbereichen lesen möchte, wählt am besten auf der Startseite über eine der Schaltflächen (Die beliebtesten News | Die besten News | Die neuesten News) in der Rubrik "QuickClick" eine Liste mit den zugehörigen Nachrichten aus.


Abb.  Shortnews.de – Startseite – Quicklinks


Wer Nachrichten zu einem bestimmten Themengebiet sucht, kann dieses aus über 1500 verschiedenen Themenbereichen mit Hilfe eines gut durchdachten Katalogsystems auswählen.

Der Katalog ist dabei in folgende Haupt-Themenbereiche unterteilt: 
Brennpunkte (Kurioses, Verbrechen, Politik, Katastrophen, …), Regionen (Europa, Deutsche Bundesländer, USA, Asien, …), High Tech (Internet, Software, Hardware, Auktionen, …), Entertainment (Stars, Computerspiele, Musik, TV/Serien, …), Sport (Fußball, Auto & Motor, Tennis, Basketball, …), Gesundheit (Krankheiten, Heilmöglichkeiten, Ernährung, …), Politik (Ausland, Inland, Europa, Parteien, …), Wirtschaft (Börse/Finanzen, Firmennews, Verkehr, …), Wissenschaft (Naturwissenschaften, Medizin, …), Freizeit (Erotik, Hobby, Touristik, Gewinnspiele, …) und Kultur (Religionen, Kunst, Literatur, Architektur, …), Auto (BMW, Mercedes, Volkswagen, Ford, …).

Ein Klick auf den Nachrichtentitel "USA warnen Iran" in der Rubrik "Brennpunkte" führt zum betreffenden Nachrichtentext.


Abb.  Shortnews.de – Startseite – Suchkatalog (Übersicht)


Resultat
Inhalt, Bewertung und Kommentare zur Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran"

Die Nachricht wurde bisher 2380 mal gelesen und von 10 Lesern bewertet. Wie die Nachricht bewertet wurde, können Sie erfahren, wenn Sie das Bild rechts neben der Angabe "10 Bewerter" anklicken. 



Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran"


Weiterhin wurde die Meldung am 21.01.2002 um 13:17 Uhr in die Community gestellt. Wie einfach zu erkennen ist, wurde der Inhalt der Nachricht auf die wesentlichen Kernaussagen reduziert.

Unterhalb ist unter "Quelle:" angegeben, woher der Web-Reporter die Nachricht hat, in diesem Fall vom britischen Nachrichtensender "BBC" (www.bbc.co.uk). Die Quellangabe ist mit einem direkten Link versehen, so daß sofort die Originalnachricht auf dem betreffenden Web-Server eingesehen werden kann.

Jeder Web-Reporter kann sofort seine Meinung zur jeweiligen Meldung abgeben. Unter "WebReporter:" ist das Pseudonym des ShortNews-Mitglieds angegeben, in diesem Fall stammt die Nachricht von "milchimueller". Dessen Visitenkarte kann durch das Anklicken des gleichnamigen Links sofort eingesehen werden.

Darunter befinden sich Angaben darüber, wo die Nachricht im Katalogsystem von ShortNews zu finden bzw. in welchen Themenbereichen sie dort eingeordnet ist. Ein Klick auf den Link des jeweiligen Themenbereichs führt zu den dort einsortierten Nachrichten, darunter befindet sich natürlich auch die Meldung "USA warnen Iran".


Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran"


Wie vorher schon beschrieben, kann die Originalnachricht sofort durch das Anklicken des genannten Links (http://news.bbc.co.uk) eingesehen werden. Bei der genannten Meldung führt der Link direkt zur betreffenden Nachricht auf dem Web-Server von BBC. Wie an dem Datum (ShortNews: 21.01.2002 und BBC: 19.01.2002) zu erkennen ist, wurde in diesem Fall die Nachricht zwei Tage nach ihrem eigentlichen Erscheinen bei ShortNews veröffentlicht.


Abb.  BBC.co – Nachricht mit dem Titel "USA warnen den Iran ihre Truppen nach Afghanistan zu schicken"


Ebenfall vorher genannt wurde die über den Link "milchimueller" einsehbare Visitenkarte dieses Web-Reporters. Über diese kann man einiges über den jeweiligen ShortNews-Reporter erfahren. Die Visitenkarte von Milchimueller wurde bereits 43 mal gelesen, er ist seit dem 17.01.2002 Mitglied bei ShortNews, hat bisher insgesamt 38 Nachrichten eingeliefert, von denen 11 gesperrt wurden und hat für seine freiwilligen Aufwand bisher 10490 Punkte gesammelt.  

Die Punktezahl kann dabei im ShortNews Punktesystem folgendermaßen gesammelt werden. Bei der Anmeldung zur Mitgliedschaft bei der Community gibt es automatisch 100 Punkte. Für gute Beurteilungen von anderen Mitgliedern gibt es 10 und für sehr gute 20 Punkte; grundsätzlich erhält jeder Bewerter 20 Punkte egal, ob diese positiv oder negativ ausfällt. Für jede eingelieferte News erhält das Mitglied 100 Punkte und für die Teilnahme an einer Umfrage, die in der Newsletter angekündigt wird, gibt es gar 500 Punkte.
Es können aber auch Punkte abgezogen werden, beispielsweise 200 Punkte, nämlich dann, wenn eine News gesperrt wird. Das ist der Fall, wenn die News mehr als 5 mal bewertet wird und der Anteil der negativen Bewertungen mehr als 50% der Gesamtbewertung entspricht, d. h. mehr als die Hälfte der Bewerter eine schlechte Beurteilung abgibt.

Milchimueller hat den Status eines Web-Reporters mit einem Stern , der zugeteilt wird, wenn das betreffende ShortNews-Mitglied mind. 10 Nachrichten gesammelt und bei ShortNews veröffentlicht hat, und gibt ihm das Recht, alle Nachrichten zu lesen, Kommentare über Meldungen abzugeben und neue Nachrichten zu liefern. Sehr fleißige Web-Reporter, die mehr als 600 Nachrichten publiziert haben, bekommen den Status mit 5 Sternen , haben allerdings nicht mehr Rechte als jener mit einem Stern. 
Besondere Rechte haben beispielsweise die sogenannten ChannelCops und ChannelMaster, erkennbar an dem Status . Es handelt sich dabei um herausragende und verantwortungsbewusste Web-Reporter, die Nachrichten lesen, Kommentare abgeben, News einliefern, News korrigieren, News sperren, Strafpunkte vergeben, Anwender sperren und Beiträge aus den Webforen bearbeiten dürfen.

Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 74 %, das bedeutet, daß 74 % der Bewertungen für diesen Reporter positiv waren. Die durchschnittlich 190 Visits/News sagen aus, daß jede der Nachrichten, die von milchimueller bisher veröffentlicht wurden, im Durchschnitt 190 mal eingesehen wurde.


Abb.  Shortnews.de – Visitenkarte des Shortnews-Reporters "milchimueller"


Bei ShortNews kann jeder zum Reporter werden und bekommt für seine Arbeit kein festes Gehalt, sondern lediglich Punkte (so genannte Shorties), die er gegen Sachpreise wie etwa einen Buch-Gutschein oder eine Digitalkamera eintauschen kann.

Damit auch bei ShortNews die Qualität zumindest ausreichend gesichert ist, überprüfen die registrierten ShortNews-Mitglieder, die sogenannten Channel Cops, und einige studentische Teilzeitkräfte den Inhalt der gelieferten Nachrichten.

Dazu gibt es zum einen die Bewertung, die von sehr gut über gut, mittelmäßig und schlecht bis hin zu sehr schlecht ausfallen kann. Außerdem muß für die Bewertung eine Begründung angegeben werden, etwa für gute Bewertungen Gründe wie brillant formuliert, interessant, sehr aktuell oder für negative unvollständig oder zu viele Fehler.


Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran" – Bewertung der Nachricht 


Die Nachricht kann auch Freunden oder Bekannten per E-Mail geschickt werden. Dazu muß nur in das entsprechende Eingabefeld deren E-Mail-Adresse eingegeben werden und die Nachricht über die Schaltfläche "News weiterempfehlen" abgesendet werden.

Jede Nachricht kann sofort mit einem Kommentar versehen werden, der unmittelbar für jedermann einsehbar ist. Zu der Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran" sind bereits 6 Kommentare verfaßt worden, die entweder über die Liste und das Anklicken des betreffenden Kommentarartikels einzeln abgerufen oder über die Schaltfläche "zum Forum" alle angezeigt werden können. Wer Mitglied ist, kann auch über die Schaltfläche "Kommentar abgeben" selbst einen Kommentar verfassen.

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "zum Forum", um die 6 Kommentare anzuzeigen.


Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran" – Liste mit Kommentaren zur Nachricht


Sie sehen nun einige der Kommentare, die von den ShortNews-Mitgliedern zu der Nachricht mit dem Titel "USA warnen Iran" abgegeben wurden. Besonders interessant scheint der Beitrag mit dem Titel "Das ist doch krank !", in dem der Autor "PeeD_Tha_G" das tatsächliche Verhältnis des Iran zum Taliban-Regime beschreibt und begründet.


.

.

Abb.  Shortnews.de – Inhalt einiger Kommentare


Hinweis
Wie es bei einer virtuellen Gemeinschaft üblich ist, dürfen nur registrierte Mitglieder aktiv an der Community teilnehmen, also News bewerten, Kommentare lesen/schreiben, Mitreden im Chat und in den Foren, Punkte sammeln und gewinnen. Auch der persönliche Nachrichtenmanager, unter "myShortNews" zu erreichen, steht nur den Mitgliedern zur Verfügung.

Zur Anmeldung muß nur ein Benutzername und die E-Mail-Adresse angegeben werden.


Fazit:

Der Vergleich zwischen Originalnachricht und ShortNews-Meldung bei mehreren verschiedenen Nachrichtenartikeln führte zu folgendem Ergebnis: Die geprüften ShortNews-Meldungen entsprachen den Kernaussagen der gelesenen Original-Nachrichten, dies wurde auch weitestgehend in den Beurteilungen der anderen ShortNews-Mitglieder bestätigt. Für dass tiefere Verständnis der Nachrichteninhalte nützlich, sind in vielen Fällen auch die vom jeweiligen ShortNews-Reporter und den ShortNews-Mitgliedern geäußerten Meinungen, da diese oft interessante Zusatzinformationen enthalten.

Diese zusätzlichen Informationen können als Anstoß zur weiteren Informationsbeschaffung dienen. Im nachfolgenden Beispiel könnte dies die Aussage "Denn die Einsparungen, die sie durch die Verbilligung der Maschinen haben, wird letztlich von Deutschland bezahlt, das das größte Kontingent bestellt – und das, wie der Bundesrechnungshof meint, am Bedarf vorbei." sein. Zu der vom Bundesrechnungshof getätigten Aussage könnten nun mit Hilfe von speziellen Suchdiensten wie etwa Paperball und einer geeigneten Suchanfrage, beispielsweise Bundesrechnungshof UND A 400 M,  interessante Zeitungsartikel zum Thema gesucht werden.


Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "Ultimatum an die BRD: Briten drohen A400M-Projekt platzen zu lassen"


Abb.  Shortnews.de – Nachricht mit dem Titel "Ultimatum an die BRD: Briten drohen A400M-Projekt platzen zu lassen" – Bewertung der Nachricht durch andere ShortNews-Mitglieder


Hinweis
Der nachfolgende Artikel wurde am 30.01.2002 ergänzt und ist somit nicht mehr exakt der von BreakingNews zusammengefaßte Original-Artikel.

Eine Rückfrage an den Verfasser des Artikels, Herrn Peter Müller, ob der Original-Artikel vom 29.01.2002 noch vorhanden ist, wurde von ihm verneint. Originaltext der Antwort: "…leider werden alte Artikel-Versionen bei Aktualisierung in unserer Datenbank überschrieben. Wir können Ihnen die alte Version demnach nicht zuschicken. In der Regel stellen Aktualisierungen aber nur Erweitungen – oder manchmal Dementis dar.".

Netzeitung.de – Originalnachricht mit dem Titel "Scharping sieht keinen Streit mit EU-Partnern":

Scharping sieht keinen Streit mit EU-Partnern 29. Jan 2002 17:15, ergänzt 30. Jan 2002 00:14

London verlangt von Berlin eine vollständige Absicherung der Airbus-Finanzierung bis Ende Januar. Verteidigungsminister Scharping will von Irritationen bei den europäischen Partnern jedoch nichts wissen.

Die britische Regierung hat von Deutschland die Aufhebung des deutschen Parlamentsvorbehalts für die Finanzierung des Militär-Airbus A 400 M gefordert. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in London erklärte, bis zum 31. Januar müsse die Finanzierung der deutschen Bestellung gesichert sein. Sonst könne der Vertrag nicht in Kraft treten.

Man hoffe, Deutschland werde diesen Vorbehalt aufheben. Die europäischen Partner des Airbus-Projekts würden «ihre Position überdenken», sollte Berlin dies nicht tun.

Die am Projekt beteiligten Europäer befürchten, dass die von ihnen bestellten Airbus-Flugzeuge wesentlich teurer werden, wenn Deutschland nicht alle 73 Transporter kauft. Scharping hatte den Vertrag nämlich am 18. Dezember mit «Parlamentsvorbehalt» unterschrieben – das heißt eine Bestellung von der Zustimmung des Bundestages abhängig gemacht.

Projekt in diesem Jahr starten

Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) sagte am Dienstagabend im ZDF, er habe bereits mit allen europäischen Partnern über den Finanzierungskompromiss gesprochen. Alle hätten sehr positiv reagiert. Er wisse nichts von Irritationen. Auch in London sei mit Verständnis auf die Entscheidung reagiert worden. Das Ziel der Bundesregierung sei es, das Projekt in diesem Jahr zu starten.

Den Partnern komme es auf die verbindliche Willenserklärung an. Die spezifischen, haushaltsrechtlichen Anforderungen verstünden sie davon zu unterscheiden.

Kompromiss mit der Opposition

Die Bundesregierung hatte am Mittag vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) klargestellt, der Parlamentsvorbehalt bestehe weiter. Die noch offenen Mittel für den Airbus sollten erst im Haushalt 2003 eingeplant werden. Damit war ein Urteil des BVerfG gegen die Koalition abgewendet worden.

Die nötige Parlamentsvorlage sollte nach den Plänen der SPD erst am 31. März eingebracht werden. Scharping kündigte an, er werde die Beschaffungsvorlage für die A400M in den nächsten 14 Tagen dem Finanzministerium zusenden.

Nun bleibt dem Parlament wahrscheinlich nur, wie von der Opposition gefordert, einen Nachtragshaushalt für 2002 einzubringen. Auch dafür dürfte die Zeit allerdings knapp werden.

Westerwelle fordert Scharpings Rücktritt

FDP-Chef Guido Westerwelle hat unterdessen den Rücktritt von Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping gefordert. Der «Saarbrücker Zeitung» sagte Westerwelle, Scharping habe eine «unmögliche Vorgehensweise» im Parlament an den Tage gelegt. Die «Kette von Verfehlungen» müsse einen Ministerwechsel zur Folge haben.

Für das Web ediert von Peter Müller 

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken

Was ist eine virtuelle Gemeinschaft

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken

Buch geöffnet Was ist eine virtuelle Gemeinschaft ?  zurück

Folgende Fragen beantwortet der Abschnitt:

  • Was ist eine virtuelle Gemeinschaft und wozu dient sie ? Bildlink-Pfeil

  • Was ist der Unterschied einer virtuellen Gemeinschaft gegenüber den anderen Informationsquellen des Internets ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann eine virtuelle Gemeinschaft zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsbeschaffung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil


Theorie

Was ist eine virtuelle Gemeinschaft und wozu dient sie ? Bildlink-Pfeil

Mit dem Begriff "Gemeinschaft" verbinden die Menschen allgemein die Umgebung, in der sie leben, arbeiten und Kontakt zu anderen Menschen aufrechterhalten. Die Grundlage für diese Gemeinschaftsbildung ist in der Regel das Vorhandensein von gemeinsamen Interessen, das Leben innerhalb dieser Gemeinschaft ist an bestimmte zeitliche und geographische Grenzen gebunden. So kann beispielsweise ein direktes Gespräch zwischen zwei Personen nur stattfinden, wenn diese zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind.

Anzeigesprachflut.de - Ab 1. ct vom Handy ins Ausland telefonieren!

In einer virtuellen Gemeinschaft (Virtual Community oder das Kürzel "VC") treffen sich ebenfalls Menschen mit gemeinsamen Interessen, allerdings via Internet. Dieses bietet durch die Bereitstellung moderner Informations- und Kommunikationstechniken eine Erweiterung der herkömmlichen Bildung von Gemeinschaften, indem es den Menschen die Möglichkeit eröffnet, sich weitestgehend unabhängig von räumlichen und zeitlichen Grenzen zu informieren und miteinander zu kommunizieren. 

Eine VC bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich beispielsweise über aktuelle Nachrichten oder ein Online-Lexikon über ein bestimmtes Themengebiet zu informieren und mit anderen Anwendern etwa über Diskussionsforen, Chatforen oder per E-Mail in Kontakt zu treten, um so Informationen, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen. Weitere Angebote für die Mitglieder einer VC können beispielsweise persönliche Postfächer (Mailboxen), Online-Umfragen (Vote), Newslettern, persönliche Gästebücher oder virtuelle Festplatten zum Austausch von Dateien und Dokumenten sein. Diese virtuellen Festplatten wären übrigens auch zum gemeinsamen Dokumenten- und Projektmanagement für Unternehmen denkbar. Über die eigene Homepage können sich die Community-Mitglieder selbst darstellen, dazu müssen die HTML-Seiten nur auf den Server des Community-Anbieters hochgeladen werden oder über ein Baukastensystem dort eingerichtet werden. Die Dienste, die eine Community ihren Mitgliedern zur Verfügung stellen kann, sind wie sehen konnten, äußerst vielfältig.

Während einige die VC ausschließlich zur Unterhaltung nutzen, um sich beispielsweise zum gemeinsamen Chatten zu treffen, gegen andere zu spielen oder gemeinsam eine Show anzusehen, nutzen andere das Medium zum Flirten und Finden eines neuen Lebenspartners. Weitere Beispiele sind tief schürfende Diskussionen über Politik, die gegenseitige Hilfe, um eine Krankheit zu besiegen, gegenseitige Unterstützung in virtuellen Selbsthilfegruppen bis hin zur Besprechung der neuesten Börsentrends. Hinter den Spitznamen verbergen sich Bankangestellte genauso wie Computerfreaks, einsame Singles oder Familienväter.

Grundsätzlich gibt es virtuelle Gemeinschaften, über die sich Menschen mit gemeinsamen Interessen unterhalten und zwischenmenschliche Beziehungen aufbauen; des weiteren solche, die vor allem der Unterhaltung dienen und auch rein kommerziell orientierte, die zur Abwicklung von Geschäften entstehen. Viele Communities sind eine Mischung aus den oben genannten Arten.

Das Angebot einer VC scheint vordergründig ähnlich dem eines themenorientierten Portals zu sein, jedoch besteht zwischen den beiden bei genauerer Betrachtungsweise ein großer Unterschied: Während in virtuellen Gemeinschaften die Informationen zum großen Teil durch den Informationsaustausch der Mitglieder erzeugt werden, bieten Portale die Schnittstelle zu bereits vorhandenen Informationen an. Ein weiteres wesentliches Kriterium einer VC ist, daß die Mitglieder registriert sind und somit feste Identitäten besitzen. Weiterhin sind die Diskussions- und Chatforen oft moderiert und umfassen feste Themengebiete. Um das Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln, werden soziale Rollen unter den Mitgliedern vergeben. Das große Ziel einer VC ist, daß deren Mitglieder nicht nur Informationen, Meinungen und Erfahrungen austauschen, sondern auch im Internet stabile soziale Beziehungen eingehen. 

Nachfolgend sollen nun einige praktische Beispiele bereits erfolgreicher VC's betrachtet werden.

Hier wäre beispielsweise die Familien-Community Urbia.de (www.urbia.de) zu nennen, wo sich die Mitglieder über die Themen "Ehe", "Kindererziehung" und "Schwangerschaft" informieren können. Weit wichtiger noch als die Möglichkeiten der Information sind die des Erfahrungsaustausches der Mitglieder untereinander; beispielsweise die Teilnahme an einem Diskussionsforum zum Thema "Kindererziehung", in dem Eltern ihre Erfahrungen weitergeben können, die sie mit ihren Kindern beispielsweise während der Pubertät gemacht haben und vor allem, wie sie die entsprechenden Probleme gelöst haben. So können andere entsprechende Anregungen bekommen und auf mögliche Fehler aufmerksam gemacht werden, um diese in geeigneter Weise zu korrigieren.

Eine virtuelle Gemeinschaft für Qualitätsmanagement-Verantwortliche (www.qm-web.de) wurde von der WEKA Media GmbH (www.wekamedia.de) im April 2001 ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um einen der führenden Fachinformationsanbieter von Printwerken (Büchern, Loseblattwerken und Broschüren) und CD-ROMs zum Thema Qualitätsmanagement (QM), der über die Community das Offline-Informationsangebot entsprechend ergänzt bzw. erweitert. Dort findet die genannte Zielgruppe neben interessanten und aktuellen Artikeln zum Thema und Auszügen aus den Printwerken, vor allem eine Möglichkeit über die Kommunikationsdienste des Internets (Diskussions- und Chatforen oder E-Mail) mit anderen Fachleuten Meinungen und persönliche Erfahrungen auszutauschen. Gerade für Qualitätsmanagement-Verantwortliche ist diese Art der Kommunikation besonders wichtig, da sie normalerweise keine Kollegen haben die mit der gleichen Arbeit beschäftigt sind und somit nur wenig Möglichkeiten haben um mit anderen Kollegen Fachinformationen auszutauschen.

Wie sich aus den vorangegangenen Beispielen erkennen läßt, dient eine VC ganz allgemein dazu, daß sowohl die Mitglieder als auch der Anbieter vom Wissen sowie den Erfahrungen der anderen profitieren können und auch eigene Erkenntnisse und Informationen an diese weitergeben. Sie ist somit weit mehr als ein einfacher und schneller Weg, um in einem Thema weiterzukommen oder Antworten auf Fragen zu finden. 
Eine VC dient als Grundlage zum Aufbau eines glaubwürdigen Informationsaustausches. Die Glaubwürdigkeit eines VC-Mitglieds entsteht neben einernachgewiesenen Qualifikation vor allem durch Gemeinsamkeiten mit anderen Teilnehmern. Diese wiederum entstehen nur durch das Teilen von Wissen, Erfahrungen und Ideen, also durch echte Kommunikation. Da die Mitglieder selbst keine kommerziellen Interessen verfolgen, sondern über ihre persönlichen Erfahrungen berichten und diese auch von anderen Mitgliedern diskutiert werden, kann den Informationen, die innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft ausgetauscht werden, eine hohe Glaubwürdigkeit zugesprochen werden. Weiterhin muss auch der Anbieter selbst glaubwürdig vermitteln können, daß seine kommerziellen Interessen weit hinter dem Anliegen stehen, anderen Menschen eine technische Plattform zum glaubwürdigen Informations- und Wissensaustausch zur Verfügung zu stellen. Sind die Grundbedingungen für eine erfolgreiche VC erfüllt, kann sich ihr wahrer Wert entfalten, nämlich die Erkenntnisse und das Wissen von vielen verschiedenen Menschen jedem einzelnen Mitglied zugänglich zu machen. 

Für die Unternehmen dient eine VC dazu, durch einen glaubwürdigen Informations- und Erfahrungsaustausch der Mitglieder das notwendige Vertrauen zu schaffen um die aktuellen Community-Teilnehmer an die VC bzw. das Unternehmen zu binden und auf diesem Wege neue Kunden zu gewinnen. Das dabei entstehende Zugehörigkeitsgefühl wiederum beeinflußt das Informations- und Kaufverhalten der Mitglieder und schafft die Grundlage für langfristige Geschäftsbeziehungen. Außerdem kann das Unternehmen über eine VC schnell feststellen, wo den Kunden der Schuh drückt und die betreffenden Mängel sofort beseitigen.


Theorie

Was ist der Unterschied einer virtuellen Gemeinschaft gegenüber den anderen Informationsquellen des Internets ? Bildlink-Pfeil

Der große Unterschied zwischen einer virtuellen Gemeinschaft  und den anderen Informationsquellen des Internets ist das diese nicht nur eine Website zu einem bestimmten Thema, mit einem Informationsangebot (News, Lexikon, Downloadbereiche,…) und einem Kommunikationsangebot (Diskussions- und Chatforen, Online-Umfragen,…) bereitstellt. Eine Community-Anbieter muß die Kommunikation seiner Mitglieder intensiv fördern, beispielsweise dadurch, daß engagierte Mitglieder, die wertvolle Beiträge liefern, belohnt werden und die Kommunikation von erfahrenen Personen moderiert wird. Nur so kann der Anbieter ein wichtiges Grundziel einer virtuellen Gemeinschaft erreichen, nämlich daß ein großer Teil des Informationsangebots durch die Community-Mitglieder erzeugt wird und nicht vom Anbieter selbst, wie daß bei den reinen Informationsdiensten (Internetangebote von Institutionen/Organisationen/den Medien, Newslettern,…) der Fall ist. 

Darüber hinaus muß das Informations- und Kommunikationsangebot der Community fortlaufend an die Bedürfnisse der Zielgruppe der virtuellen Gemeinschaft angepaßt werden. Dies ist eine Voraussetzung dafür, daß ein weiteres Grundziel einer Community erreicht werden kann, nämlich daß die Mitglieder nicht nur Informationen, Meinungen und Erfahrungen austauschen, sondern auch im Internet stabile soziale Beziehungen eingehen. 

Der wesentliche Unterschied zwischen einer virtuellen Gemeinschaft und den übrigen Kommunikationsdiensten des Internets (Diskussions- und Chatforen, Diskussionslisten,…) ist, daß die innerhalb einer Community stattfindende Kommunikation vom Anbieter intensiv betreut wird, wobei dies natürlich auch bei den anderen Kommunikationsdiensten der Fall sein kann, nur eben nicht grundsätzlich. Die intensiv betreute Kommunikation, bedeutet natürlich nicht, daß die Mitglieder in ihrer Meinungsäußerung eingeschränkt werden, sondern daß beispielsweise die in den Kommunikationsforen gestellten Fragen nicht lange ohne Antwort bleiben oder daß besonders engagierte Mitglieder (Experten) durch eine entsprechende Belohnung dazu motiviert werden, so weiter zu machen. Durch Bewertungssysteme mit denen Mitglieder, die Beiträge anderer Community-Teilnehmer bewerten können, steht weiterhin ein Instrument zur Verfügung, daß es erlaubt auch die Community-Mitglieder in die Bewertung der Kommunikation miteinzubeziehen.

Ein weiteres wesentliches Kriterium einer virtuellen Gemeinschaft ist, daß die Mitglieder registriert sind und somit feste Identitäten besitzen. Um das Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln, werden soziale Rollen unter den Mitgliedern vergeben. Das große Ziel einer virtuellen Gemeinschaft ist, daß deren Mitglieder nicht nur Informationen, Meinungen und Erfahrungen austauschen, sondern auch im Internet stabile soziale Beziehungen eingehen.

Praxis

Wie kann eine virtuelle Gemeinschaft zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsbeschaffung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Die nachfolgenden Ausführungen dienen dazu, Ihnen einen Gesamtüberblick über die wichtigsten Lerninhalte dieser Lektion zu geben.

Zuerst muss die geeignete Community zum gewünschten Thema erst einmal durch eine gezielte Suche gefunden werden. Die erste und naheliegendste Möglichkeit dazu ist die Eingabe von sinnvollen Internetadressen. Dies sind Quellen bei denen man eine bestimmte Qualität voraussetzen kann, weil sie entweder persönlich bekannt sind oder weil sie von einer großen Allgemeinheit als qualitativ hochwertig eingestuft werden. Die Eingabe von sinnvollen Internetadressen kann aber auch durch das Einfügen von relevanten Stichwörtern in die Domain oder durch die Suche nach bestimmten, die gewünschte Information beschreibenden Stichwörtern innerhalb von Internetadressen geschehen.

Führt das nicht zum Ziel, so ist die Suche mit speziellen Suchdiensten für virtuelle Gemeinschaften die nächste Wahl. Mit deren Hilfe können Sie in der Regel über die Haupt- und Unterkategorien in einem Suchkatalog oder durch die Eingabe von Suchbegriffen über eine Suchmaschine die gewünschte Community finden. War auch diese Suche nicht von Erfolg gekrönt, so suchen Sie im nächsten Schritt entweder in allgemeinen Suchmaschinen oder allgemeinen Suchkatalogen durch das Stellen von entsprechenden Suchanfragen (community UND thema) oder die manuelle Durchsicht der relevanten Kategorien. Sind Sie auch so nicht fündig geworden oder war das Suchergebnis nicht umfassend genug, so können Sie es mit einer allgemeinen Meta-Suchmaschine versuchen.

Wenn Sie sich nicht unbedingt auf ein bestimmtes Themengebiet festlegen wollen, dann sind in der Regel sogenannte Experten-Netzwerke die bessere Wahl, da diese über Experten zu einer Vielzahl von Themen verfügen. Dort können Sie entweder direkt nach einem Fach-Experten zum Thema Ihrer Wahl suchen und ihm Ihre Fragen stellen oder aber Sie durchstöbern das geeignete von dem jeweiligen Experten betreute Themen-Portal. Natürlich gibt es auch in den Experten-Netzwerken Webforen und Webchats, um eine Antwort auf Ihre Fragen zu finden.

Zusätzlich zu den vorher genannten Informationsquellen können Sie auch andere Anwender nach einem Anbieter der von Ihnen gewünschten Community fragen. Dazu bieten sich beispielsweise Newsgroups, Webforen, Diskussionslisten, IRC-Kanäle, Webchats oder virtuelle Gemeinschaften an.

Welche der genannten Informationsquellen für welche Suche geeignet ist, wie Sie diese finden, bewerten und zur Informationsbeschaffung nutzen können, wird in den entsprechenden Lektionen beschrieben. Diese beschränkt sich allerdings auf die virtuellen Gemeinschaften.

Die Qualität der gefundenen Newsletter können Sie mit Hilfe der Bewertungskriterien für virtuelle Gemeinschaften beurteilen und so eine geeignete Auswahl treffen.

Nachdem Sie sich bei der ausgewählten Community oder dem ausgesuchten Experten-Netzwerk registriert haben, können Sie es zur Informationsgewinnung und zum Informationsaustausch verwenden. 

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > Virtuelle Gemeinschaften > Teilnahme an Experten-Netzwerken

Vor- und Nachteile von virtuellen Gemeinschaften

Bildlink-Pfeil    Sie sind hier: StartseiteInhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussion (virtuelle Gemeinschaften)

Buch geöffnetDiskussion

Hier sollen nun die Vorteile und Nachteile von virtuellen Gemeinschaften gegenüber den Such-, Informations- und übrigen Kommunikationsdiensten des Internets untersucht werden. Die Vor- und Nachteile sind durch ihre Reihenfolge gewichtet, das heißt, die Punkte mit hohem Gewicht werden zuerst aufgeführt, die Punkte mit geringem Gewicht folgen weiter unten. Danach werden die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen und ein Fazit gezogen. Der abschließende Satz nimmt Bezug auf den Vorteil mit dem größten Gewicht.


Für die Diskussion zu beliebigen Themen gibt es ein Musterformular. Eine gute Übung für eine solche Diskussion ist, wenn Sie die nachfolgende Diskussion mit Hilfe der Mustervorlage einmal für sich selbst durchführen und zwar bevor Sie die Inhalte durchgelesen haben.

Gruppenaufgabe
Die nachfolgende Diskussion soll Sie, wie im Lehrkonzept schon erwähnt, zu einer kritischen Denkweise bezüglich des Umgangs mit dem jeweiligen Internetdienst anregen und vor allem einen Basisstoff liefern über den Sie innerhalb Ihrer Gruppe über das "Gruppenforum" diskutieren können. Die konkrete Aufgabe finden Sie in den "Wiederholungsfragen und Übungsaufgaben".

Diskussion

Vorteile (Mehrwerte):

  • Virtuelle Gemeinschaften zu einem bestimmten Themengebiet bieten die Möglichkeit, die Informationen, die beispielsweise im Familien- Freundes- und Bekanntenkreis nicht zu beschaffen sind, leicht von zuhause aus zugänglich, in einer ebenfalls vertrauten Umgebung bereitzustellen
    Der glaubwürdige und informative Austausch von Informationen, Erfahrungen und Meinungen innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft stellt somit dem Community-Mitglied eine wertvolle Ergänzung zur herkömmlichen Informationsbeschaffung bereit.

  • Oft stehen innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft bezahlte oder ehrenamtliche Experten mit einer nachgewiesenen (jederzeit abrufbaren) Qualifikation zur Verfügung, um Fragen zu beantworten oder Probleme zu lösen, was bei den einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) nicht immer der Fall ist
    Bei den Experten handelt es sich um staatlich anerkannte Fachleute wie praktizierende Ärzte, Journalisten, aber auch erfahrene Autodidakten, die dem Wissbegierigen tiefgehende Fragen zu ihrem Fachgebiet per E-Mail, Webforen, Chatforen oder Telefon beantworten. Häufig stellen diese Experten noch weitere Informationen auf der Website des Community-Anbieters bereit. Dazu gehören Links zu interessanten Internetseiten, um einen informativen Einstieg in ein Thema zu bekommen, oder von den Experten selbst verfasste aktuelle Artikel (News) zum Thema, um Hintergrundinformationen zu liefern.

  • Um die Glaubwürdigkeit und die Qualität der angebotenen Informationen zu erhöhen, wird das Kommunikationsangebot einer virtuellen Gemeinschaft intensiv betreut, was bei  den einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) häufig nicht der Fall ist
    Das Problem bei vielen Diskussions- und Chatforen oder Diskussionslisten ist, daß die Qualität der Antworten nicht überprüft wird; jeder kann antworten und der Fragende muss selbst entscheiden, wie glaubwürdig die jeweilige Antwort ist. Weiterhin gibt es auch keinen Nachweis der Identität des Antwortenden; beispielsweise könnte der Anbieter eines Produkts im Schutze der Anonymität in die Rolle des Käufers schlüpfen und sein Produkt mit Etiketten versehen, die es eigentlich nicht verdient.
    Die genannten Probleme versuchen virtuelle Gemeinschaften durch Bewertungssysteme für die Antworten, durch Ausfiltern von unqualifizierten Beiträgen und einer Qualitätsprüfung der Experten selbst zu lösen. Die Identität und der Motivationsgrad des Mitglieds soll dabei durch eine notwendige Registrierung sichergestellt werden. Außerdem kann der Anwender sich über die berufliche Laufbahn und sonstige Daten des Experten informieren, womit dieser eine nachweisliche Identität hat. Darüber, daß die genannten Lösungen sehr schwer in die Praxis umzusetzen sind, soll später im Fazit kurz diskutiert werden.

  • Virtuelle Gemeinschaften, bei denen viele aktive Mitglieder teilnehmen, können zur kollektiven Bewertung von Informationen oder Diensten genutzt werden und so dem Einzelnen bei der Beurteilung der Relevanz und Qualität einer bestimmten Information oder eines bestimmten Dienstes helfen.
    Die Qualität der kollektiven Bewertung hängt dabei wesentlich von der Menge der Bewerter ab, so daß diese Möglichkeit nur bei beliebten Themen und Fragestellungen genutzt werden kann.

  • Das Internetangebot wird in der Regel auf die Bedürfnisse der Mitglieder der virtuellen Gemeinschaft ausgerichtet, so daß meist eine Vielzahl von einzelnen Informationsquellen über eine Plattform zur Verfügung stehen
    Das bedeutet für den Anwender, er muss die Informationsquellen wie aktuelle Nachrichten und Artikel, die Newsletter, einen Bereich zum Dateien- und Dokumententausch, das Diskussionsforum oder das Chatforum zu einem bestimmten Themengebiet nicht einzeln suchen, sondern wählt eine geeignete virtuelle Gemeinschaft zu dem betreffenden Thema, in der er all die vorher genannten und weitere Informationsquellen vorfindet.

  • Im Gegensatz zu den reinen Suchdiensten, wie den großen Suchmaschinen und Suchkatalogen des World Wide Web kann man auch mit anderen Anwendern in Kontakt treten
    Ein großes Problem von Suchmaschinen ist, daß der Anwender häufig trotz genauer Suchanfragen zuviel mehr oder minder relevante Dokumente im Suchergebnis erhält. Das liegt daran, daß die Bewertungssysteme der Suchmaschinen unvollkommen sind; deshalb ist nicht gewiss, ob die am Anfang der Ergebnisliste stehenden Informationen wirklich die relevantesten und wichtigsten sind. Ein weiteres Problem ist, daß Suchmaschinen auf tiefgehende Fragen zu einem Themengebiet meist sehr unübersichtliche oder gar keine Suchergebnisse liefern. Beispiele für Fragen dieser Art wären solche zur Bedienung eines bestimmten Programms für einen sehr speziellen Anwendungsfall oder zu aktuellen politischen Entwicklungen. Suchkataloge eignen sich grundsätzlich nicht, um eine Antwort auf eine bestimmte Frage zu finden, sondern sind mehr für die Suche nach allgemeinen Informationen zu einem Themen geeignet. 
    Innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft, bei der sich Fachleute und Fachinteressierte zusammenschließen, ist die Chance, eine Antwort auf eine spezielle Frage zu finden, wesentlich höher, als dies bei den kostenlosen Such- und Informationsdiensten des World Wide Web der Fall ist. Für die Fragenden besteht dort der Vorteil, Fragen in gewohnter Weise in Satzform stellen zu können, nicht beschränkt auf wenige Stichworte wie in Suchmaschinen. Der antwortende Fachmann oder Fachinteressierte kann Fragen stellen, um die Fragestellung weiter einzuschränken, und steht damit dem Anwender als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem muß die Frage nicht selbst aus dem Inhalt der gefundenen Dokumente herausgesucht werden.

  • Die Bindung der Mitglieder innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft ist häufig ausgeprägter, als dies in einzelnen Diskussionsforen (Webforen und Newsgroups), Diskussionslisten und Chatforen (Webchats und IRC-Kanäle) der Fall ist
    Dies gilt allerdings nur, wenn die virtuelle Gemeinschaft einen glaubwürdigen und qualitativ hochwertigen Informationsaustausch anbietet. 

Nachteile:

  • Community-Anbieter können, schwer nachvollziehbar sowohl für das Mitglied selbst als auch für rechtliche Instanzen, gegen die Gesetze zum Datenschutz verstoßen
    Der Haken an der Sache ist, daß die Betreiber die technische Bereitstellung der Community irgendwie bezahlen müssen. Die Haupteinnahmequelle ist dabei die gezielte Werbung, für deren praktische Umsetzung die Mitglieder teilweise aufwändige Registrierungen über sich ergehen lassen müssen. Aufwändig bedeutet, daß auch Angaben zum Alter oder zum Einkommen verlangt werden, die man aber keinesfalls machen sollte.
    Noch schwerwiegender ist, daß ein skrupelloser Anbieter die persönlichen Daten der Mitglieder, schwer nachvollziehbar sowohl für das Mitglied selbst als auch für rechtliche Instanzen, dazu missbrauchen kann, um Persönlichkeitsprofile zu erstellen und diese gegen entsprechendes Geld an unbefugte Dritte zu veräußern. 

  • Die Community kann durch Mitglieder mit falschen Identitäten bewusst manipuliert werden
    Ein von einem Unternehmen bezahltes Mitglied könnte sich unter einer falschen Identität in die Community einschleichen und dort Schleichwerbung für das eigene Produkt betreiben oder gar negative Meinungen über das Konkurrenzprodukt verbreiten. 

  • Bei großen Gemeinschaften kann es zu Problemen mit der Informationsflut und dem  Gemeinschaftsgefühl kommen 
    Erreicht die Community eine zu große Zahl an (aktiven) Mitgliedern, dann wird der gezielte Zugriff auf die Masse der darin erzeugten Informationen immer schwieriger. Wie auch aus dem privaten Leben bekannt ist, sind kleine Gemeinschaften, deren Mitglieder sich gut verstehen, langlebiger als große, bei denen sich die Mitglieder nicht oder nur flüchtig kennen. Diese Tatsache wird auch durch zahlreiche Untersuchungen belegt. Deshalb sollten zu groß gewordene Diskussionsgruppen eines umfangreichen Themas in mehrere Teilgruppen und entsprechende Unterthemen aufgeteilt werden. Damit werden beide Probleme gelöst, zum einen die Unübersichtlichkeit der vorhandenen Informationen, zum anderen der Zerfall des Gemeinschaftsgefühls. 

  • Sie bergen die Gefahr der zentralen Informationsversorgung für Mitglieder, die ihre Informationen zum jeweiligen Themengebiet nur noch über die virtuelle Gemeinschaft beschaffen
    Das bedeutet, daß diese Mitglieder nur auf die Informationen zugreifen, die von der virtuellen Gemeinschaft bereitgestellt werden. Dadurch entsteht ein weiteres wesentliches Problem, nämlich das der gezielten Manipulation. Ein Beispiel hierfür wäre das Anbieten bestimmter Produkte nicht ihrer Qualität wegen, sondern weil die Hersteller entsprechend dafür bezahlt haben. Kleine Kommunikationsdienste können mit dem Bekanntheitsgrad und der Menge der von einer großen virtuellen Gemeinschaft erzeugten Informationen nicht mithalten und werden deshalb nur von wenig Anwendern besucht, obwohl deren Informationen vielleicht wesentlich glaubwürdiger und gehaltvoller sind.

  • Manche Community-Betreiber üben eine zu starke Kontrolle auf den Informationsaustausch zwischen den Community-Mitgliedern aus
    Damit wird ein offener und motivierter Austausch von Informationen, Erfahrungen und Meinungen unterbunden. Gerade davon jedoch lebt eine erfolgreiche virtuelle Gemeinschaft. 

Fazit

Die Vorteile einer virtuellen Gemeinschaft bieten also echte Mehrwerte und das nicht nur gegenüber den übrigen Informationsquellen des Internets, sondern auch ganz allgemein gegenüber der traditionellen Informationsbeschaffung. Wo findet man sonst die Möglichkeit, zu einer nahezu unbegrenzten Themenvielfalt von zuhause aus mit anderen Interessierten in Kontakt zu treten, um mit diesen Informationen und Meinungen über das jeweilige Thema auszutauschen ?
Doch damit die genannten Mehrwerte einer virtuellen Gemeinschaft tatsächlich zum Tragen kommen, muss den Mitgliedern ein glaubwürdiger und qualitativ hochwertiger Informationsaustausch geboten werden.
Eine erfolgreiche Community muss also gut geplant, benutzerfreundlich strukturiert und professionell betreut werden.

Grundsätzlich muß der Anbieter der Community, glaubwürdig vermitteln können, daß seine kommerziellen Interessen weit hinter dem Anliegen stehen, anderen Menschen eine technische Plattform zum glaubwürdigen Informations- und Wissensaustausch zur Verfügung zu stellen. Nur so kann er die Mitglieder für sich gewinnen, die an einem glaubwürdigen Informationsaustausch interessiert sind, also Mitglieder die selbst keine kommerziellen Interessen verfolgen, sondern über ihre persönlichen Erfahrungen offen, sachlich und ehrlich berichten. In der Regel entsteht das dazu notwendige Vertrauen, dadurch, daß Gemeinsamkeiten, wie etwa, gleiche familiäre Vorgeschichten, die Erfahrungen bei ähnlichen beruflichen Aufgabengebieten, die Reiserlebnisse an einem bestimmten Urlaubsort oder die gemeinsame Leidensgeschichte bezüglich einer bestimmten Krankheit, beim jeweils anderen erkannt werden. Die schwierigste Aufgabe des Community-Anbieter besteht also darin, die Kommunikation in Gang zu bringen, die notwendig ist, damit die Mitglieder diese Gemeinsamkeiten beim jeweils anderen entdecken können. Eine weitere wichtige Vorraussetzung um Vertrauen zu erzeugen, ist die nachweisbare Identität des jeweils anderen. Nur so kann man einigermaßen verhindern, daß sich jemand gezielt in die Community einschleicht und mit unterschiedlichen Identitäten, beispielsweise Schleichwerbung für das eigene Produkt betreibt oder gar negative (nicht wahre) Meinungen über das Konkurrenzprodukt verbreitet. Die zum Identitätsnachweis notwendigen persönlichen Daten muss das Mitglied bei der Registrierung angeben. Die Registrierung dient dabei als Mittel um potentiell engagierte Mitglieder von sporadischen Besuchern zu trennen, da dem letzteren der Aufwand zur Registrierung und die Preisgabe von persönlichen Daten wahrscheinlich davon abhalten wird, Mitglied der Community zu werden. Andererseits könnte gerade dies der Grund für manchen Anwender mit gutem Willen sein, einen anderen Kommunikationsdienst zum gleichen Thema zu suchen, bei dem keine Registrierung erforderlich ist. Das Problem ist also das die Registrierung einerseits eine nachweisbare Identität des Community-Mitglieds liefern, andererseits aber keine Misstrauenshaltung gegenüber dem Teilnehmer demonstriert werden soll. 

Der Nutzen einer Community steigt mit der Anzahl der Mitglieder, da damit in der Regel auch die Verfügbarkeit und Glaubwürdigkeit von Informationen zunimmt. Die Zahl der Mitglieder kann beispielsweise durch entsprechende Bekanntmachungsstrategien in Form von Werbung, zusätzlichen Informationen wie News oder Tipps und durch die Bereitstellung von Unterhaltungsangeboten (Gewinnspiele, Gesellschaftsspiele,…) erhöht werden. Das Problem hierbei ist, daß mit der Anzahl der Mitglieder auch das Informationsaufkommen steigt und dies wiederum dazu führen kann, daß wichtige Informationen Informationen verloren gehen. Außerdem nimmt mit zunehmender Mitgliedszahl der, denn kleine Gemeinschaften, deren Mitglieder sich gut verstehen, sind langlebiger als große, bei denen sich die Mitglieder nicht oder nur flüchtig kennen. Wird die Mitgliederzahl der Community zu groß, so kann sie in mehrere kleine Gruppen unterteilt werden. Ein praktisches Beispiel hierzu ist das Experten-Netzwerk Wer-weiss-was.de.

Um einen qualitativ hochwertigen Informationsaustausch aufzubauen, ist es notwendig, daß die Community gut betreut wird. Dazu ist es beispielsweise erforderlich, daß der Anbieter innerhalb von 24 Stunden auf etwaige Beschwerden oder Fragen von Kunden reagiert. 
Fragen, die in die Diskussionsforen gestellt und nicht von anderen Mitgliedern binnen eines Tages beantwortet werden, sollten durch den Community-Betreiber bzw. den zuständigen Moderator des Forums beantwortet werden. 

Weiterhin sollte der Community-Anbieter regelmäßig interessante Diskussionen anstoßen, um den Informationsgehalt hoch zu halten. Auch angekündigte und moderierte Experten-Chats sorgen für einen hochwertigen Informationsaustausch.

Unqualifizierte Beiträge, die beispielsweise obszöne Wörter enthalten, müssen ausgefiltert werden, bevor die anderen Community-Mitglieder diese auf den Bildschirm bekommen. Eine Möglichkeit, die unqualifizierten oder gar störenden Beiträge auf einem minimalen Stand zu halten, ist, die Kommunikation innerhalb der Community durch Moderatoren zu kontrollieren. Diese können Beiträge bearbeiten, löschen oder verschieben und unangenehme Spaßvögel nach einer Verwarnung aus der Community ausschließen. Dabei sollte die Kontrolle nicht zu intensiv sein, da es Mitglieder, die sich dadurch bevormundet fühlen, abschrecken könnte, sich weiterhin am Informationsaustausch zu beteiligen.

Um die Mitglieder zu motivieren, sich rege am Informationsaustausch der Community zu beteiligen, können Bewertungssysteme, mit denen Mitglieder, die Beiträge anderer Community-Teilnehmer bewerten können, ein nützliches Instrument sein. Besonders vorteilhaft an den Bewertungssystemen ist, daß alle Community-Mitglieder an der Bewertung der Kommunikation teilnehmen können. Damit zeigt der Anbieter, daß ihm die Meinung seiner Mitglieder wichtig ist, außerdem hat die kollektive Bewertung mehrerer Mitglieder, in der Regel, eine höhere Aussagekraft, als die eines einzelnen, beispielsweise eines Mitarbeiters des Community-Anbieters. Die Mitglieder mit den besten Bewertungen werden dann beispielsweise in einer Top-Ten-Liste auf der Startseite der Website des Anbieters präsentiert. Eine weitere Möglichkeit ist die materielle Belohnung der Mitglieder, die sich rege in den Informationsaustausch der Community einbringen. Dazu könnten beispielsweise die Verfasser der am  besten beurteilten Beiträge an der Verlosung einer Stereoanlage teilnehmen. 

Man sollte jedoch die Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung eines sowohl für den Fragesteller als auch für den Antwortenden (Experte) gerechten Bewertungssystems (siehe auch die Antwort zur Frage "Wie kann man sich ein Experten-Netzwerk und einen Experten-Suchdienst anhand eines praktischen Beispiels vorstellen  ?") nicht unterschätzen. Wer soll bewerten: nur der Fragende, der es eigentlich am besten wissen muss, ob die Antwort des Experten für ihn gut war, oder alle Mitglieder nach dem Motto: die Masse entscheidet am glaubwürdigsten ? Was soll bewertet werden: die Fachkenntnis des Experten oder wie viel Wissen tatsächlich vom Experten zum Fragenden transportiert wurde ? Wer bewertet eigentlich den Bewerter ? Wie man unschwer erkennen kann, ist der Aufbau einer erfolgreichen Community eine Aufgabe, die neben Fachkenntnis viel Fingerspitzengefühl erfordert.

Abschließender Satz

Der wohl größte Vorteil einer virtuellen Gemeinschaft ist der, daß dort glaubwürdige Informationen, Meinungen und Erfahrungen von anderen Menschen leicht und von zuhause aus zugänglich eingeholt werden können, die im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis nicht zu beschaffen sind.  

Nachfolgend soll ein praktisches Beispiel genannt werden, das vielen aus dem Alltag bekannt sein dürfte. Sie wollen ein Produkt kaufen und wissen nicht, worauf sie achten müssen und welches besonders gut und günstig ist. Da gibt es zunächst die Angaben des Herstellers, die zwar am leichtesten verfügbar (Prospekte, Internetseite usw.) sind, aber zugleich einen geringen Informationswert aufweisen, da der Hersteller sein Produkt so bewertet, daß er es bestmöglich verkaufen kann. Woher soll der Ratsuchende also glaubwürdige Informationen zu einem Produkt beziehen ? Rein sachlich und mit sehr aussagekräftigen Informationen versehen sind beispielsweise professionelle Testberichte, wie etwa die der Stiftung Warentest, das bestätigen auch viele Verbraucher. Die Realität zeigt jedoch, daß ein großer Teil der Konsumenten andere Informationsquellen für die Kaufentscheidung heranzieht. Nach einer Untersuchung des Allensbacher Institutes aus dem Jahr 1999 informieren sich 74 % der Bundesbürger über Themen, die sie besonders interessieren, bei der Familie, Freunden oder Bekannten. Doch was ist, wenn Sie dort auch keine Antworten auf Ihre Fragen finden ? Hier setzt die virtuelle Gemeinschaft an, indem sie das Bedürfnis nach zwischenmenschlicher Interaktion und Vertrauen befriedigt, das für viele Konsumenten auch im Offline-Einkauf wichtig ist. Der Hilfe- und Ratsuchende kann so doch noch den entscheidenden Tipp in der jeweiligen Community finden. Der glaubwürdige und informative Austausch von Informationen, Erfahrungen und Meinungen innerhalb einer virtuellen Gemeinschaft stellt somit dem Community-Mitglied eine wertvolle Ergänzung zur herkömmlichen Informationsbeschaffung bereit.

Mit der zunehmenden Verbreitung und Akzeptanz des Internets werden zukünftig immer mehr Menschen die Mehrwerte, die das Internet nun einmal bietet, erkennen und schätzen lernen. Diese Aussage wird auch durch das Informationsverhalten der Jugendlichen bestätigt, die heute schon doppelt so häufig wie die Erwachsenen das Internet zur Gewinnung von Informationen heranziehen. Die kommenden Generationen, die mit dem Internet groß werden, bekommen ein völlig anderes Verhältnis dazu. Sie verwenden es als nützliche Hilfe zur Lösung der Aufgaben des Alltags, um anderen zu helfen oder einfach nur, um sich zu unterhalten. Auch die älteren Mitbürger sehen zunehmend einen Nutzen im Internet, über das sie kostengünstig von zuhause aus mit anderen über Themen wie beispielsweise Politik diskutieren oder sich einfach über die Geschehnisse des Alltags austauschen können. Das Internet kann also auch als technisches Hilfsmittel dienen um der Einsamkeit zu entrinnen.

Bildlink-Pfeil    Sie sind hier: StartseiteInhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussion (virtuelle Gemeinschaften)

Teilnahme mit dem IRC-Client mIRC 5.61

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client) > virtuelle Gemeinschaften

Buch geöffnetIRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client)   zurück

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Teilnahme IRC-Clients

Installation, Konfiguration und Bedienung des IRC-Clients (mIRC 5.61) 

  • Woher bekommt man den IRC-Client "mIRC" und wie wird er auf dem Rechner installiert ? Bildlink-Pfeil

  • Wie muß der IRC-Client "mIRC" konfiguriert werden, damit über diesen eine Verbindung zu einem IRC-Server hergestellt werden kann ? Bildlink-Pfeil

  • Wenn die Verbindung zwischen IRC-Client und IRC-Server korrekt aufgebaut ist, wie kann dann der gewünschte IRC-Kanal gefunden und die Verbindung zu diesem Kanal hergestellt werden und wie kann man an den Unterhaltungen in den IRC-Kanälen teilnehmen ? Bildlink-Pfeil

Praxis

Woher bekommt man den IRC-Client "mIRC" und wie wird er auf dem Rechner installiert ? Bildlink-Pfeil

Beschaffung von mIRC 5.61:Sie können das Programm kostenlos von der Hersteller-Homepage unter der Adresse http://www.mirc.co.uk/get.html herunterladen.

Installation von mIRC 5.61:Ausführen der Installationsdatei und Befolgen der Anweisungen des Installations-Assistenten.

Beispiel

Wie muß der IRC-Client "mIRC" konfiguriert werden, damit über diesen eine Verbindung zu einem IRC-Server hergestellt werden kann ? Bildlink-Pfeil

Konfiguration von mIRC

  1. Beschaffung des Zuganges zu einem IRC-Server Bildlink-Pfeil

  2. Einrichten eines öffentlichen IRC-Servers Bildlink-Pfeil

1. Beschaffung des Zuganges zu einem IRC-Server Bildlink-Pfeil

Welchen IRC-Server Sie verwenden können, erfahren Sie von Ihrem Internet-Provider, falls dieser einen eigenen IRC-Server verwaltet, auf den Sie als Kunde zugreifen können. Rufen Sie die Hotline Ihres Providers oder Online-Dienstes an, und erkundigen Sie sich, ob er einen IRC-Server anbietet und wenn, welche Client-Einstellungen (Port Nr., Adresse des IRC-Servers …) Sie vornehmen müssen. Außer dem Zugang über Ihren Provider gibt es weltweit viele öffentliche IRC-Server, die von verschiedenen IRC-Netzwerkbetreibern angeboten werden. Wie Sie an diese herankommen, erfahren Sie im Abschnitt "Spezielle Suchdienste für IRC-Server".

Aktion
Suche nach einem günstigen IRC-Server im IRC-Netzwerk "IRCnet" für den Fall, daß der Einwahlpunkt ins Internet in der Stadt Regensburg liegt

Rufen Sie dazu die Seite unter der Adresse "http://irc.fu-berlin.de/ircmap.htm" auf. Sie finden dort eine Übersicht über die geographische Verteilung der deutschen IRC-Server. Für die Stadt Regensburg kämen zwei geographisch günstig gelegene IRC-Server in Frage, zum einen der IRC-Server in Erlangen mit der Adresse irc.uni-erlangen.de und zum anderen der IRC-Server in München mit der Adresse irc.leo.org. Hier soll nun der IRC-Server in München ausgewählt werden, da sich aktuell weniger Anwender in diesen Server eingeloggt haben. Eine geringe Nutzerzahl des jeweiligen Servers bedeutet, daß dieser weniger ausgelastet ist und damit insgesamt die geforderten IRC-Dienste schneller anbieten kann. Bewegen Sie nun den Mauszeiger über den roten Punkt "München", um weitere Zugangsdaten dieses IRC-Servers anzuzeigen.


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Auswahl des IRC-Servers


Resultat
Anzeige der Zugangsdaten des IRC-Servers mit Standort in München

Befindet sich der Mauszeiger über dem roten Kreis bei München (Ereignis: Mouse over), dann werden über ein Java Script weitere Zugangsdaten dieses IRC-Servers in der linken oberen Ecke angezeigt.


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Weitere Zugangsdaten des IRC-Servers


2. Einrichten eines öffentlichen IRC-Servers Bildlink-Pfeil

Im nachfolgenden wird der vorher ausgewählte öffentliche IRC-Server mit der Adresse "irc.leo.org" eingerichtet, der Ablauf bei der Einrichtung des Servers Ihres Providers bzw. Online-Dienstes läuft ähnlich ab. Dort bekommen Sie aber wie auch bei einigen öffentlichen IRC-Servern ein Benutzerkennwort und ein Paßwort zugeteilt, mit dem Sie sich bei dem jeweiligen Server anmelden müssen. Ist eine Anmeldung notwendig, so müssen Sie dies dem Assistenten zum Einrichten des IRC-Servers an der Stelle mitteilen, an der die Eingabe der Adresse dieses Servers verlangt wird.

Aktion
Konfiguration des IRC-Clients über das Dialogfenster "mIRC Options"

Zunächst muss ein geeignetes IRC-Netzwerk ausgewählt werden. Das beliebteste in Europa ist das IRCnet, darum soll nun im nachfolgenden ein IRC-Server, der an dieses Netzwerk angeschlossen ist, gesucht werden. Wie der günstigste IRC-Server (geringe aktuelle Nutzerzahl und geographisch möglichst nahe am Einwahlpunkt Ihres Providers) ausgewählt wird, wurde schon in der Lektionseinheit "Spezielle Suchdienste für IRC-Server" und im vorangegangenen Teilabschnitt erklärt. 

  • Klicken Sie unter Windows auf die Start-Schaltfäche und wählen Sie den Eintrag Programme – Programmpfad – mIRC, um den IRC-Client zu starten. Es öffnet sich das Fenster "About mIRC", auf dem Sie neben Hinweisen des Autors beispielsweise auch einen Link zur Homepage des Herstellers finden. Sie können das Fenster nach einer kurzen Betrachtung schließen.

  • Wählen Sie den Menüpunkt File – Options, um das Dialogfenster "mIRC Options" zur Konfiguration des Programms zu öffnen.
    Normalerweise wird dieses Dialogfeld bei jedem Programmstart automatisch geöffnet.

  • Sie können nun im Pulldown-Menü den für Ihren Standort günstigsten IRC-Server auswählen. Ist kein passender dabei, so können Sie durch einen Klick auf die Schaltfäche "Add" einen neuen bzw. Ihren gewünschten IRC-Server hinzufügen. Es öffnet sich das Fenster "mIRC Add Server".


Abb.  Auswahl des IRC-Servers


  • In das Eingabefeld "Description" geben Sie den Namen ein, mit dem Sie den IRC-Server beschreiben möchten und unter dem Sie diesen später im vorangegangenen Server-Pulldown-Menü auswählen können.

  • In das Eingabefeld "IRC Server" tragen Sie die symbolische Adresse oder die IP-Adresse des IRC-Servers ein.

  • Der einzutragende Port des Rechners, der den IRC-Dienst bedient, hat bei deutschen IRC-Servern in der Regel die Nummer 6667.

    Theorie
    Was versteht man unter einem Port und was ist eine Portnummer ?

    Um diese Frage zu beantworten, dient am besten der Vergleich des Computersystems mit dem Telefonsystem. Die untenstehende Tabelle soll diesen Vergleich der beiden Systeme darstellen, also welcher Teil des Computersystems entspricht der zugehörigen Komponente im Telefonsystem.

    Computersystem Telefonsystem
    symbolische Internetadresse/IP-Adresse
    (www.servername.de/151.170.102.15)
    Telefonnummer
    (9999/999999)
    Computernetzwerk Vorwahl
    Bestimmter Computer
    dieses Netzwerks
    Rufnummer
    Port dieses Computers Nebenstellennummer

    Tab.  Vergleich: Computersystem – Telefonsystem


    Über den Port werden die ankommenden Daten (IP-Datagramme) dem zuständigen Anwendungsprogramm zugeführt. Ein Port besitzt als Hausnummer eine l6-Bit-Adresse, wobei im Bereich von 0 bis 255 Ports für bekannte (Internet)-Dienste definiert sind. Bei der Nutzung des FTP-Dienstes ist der Port mit der Nummer 20 für die Befehle und der Port 21 für die Daten bestimmt. Über den Port mit der Nummer 23 laufen die Daten zum Rechner, die über das Telnet-Protokoll übertragen wurden, der Port mit der Nummer 25 öffnet seine Türen, wenn E-Mails versendet werden sollen. 

    Eine IP-Adresse bzw. der am Internet angeschlossene Computer hat 131.070 Türen, die jeweils offen sind, wenn der Rechner einen Dienst anbietet und damit als Server arbeitet und geschlossen sind, wenn dies nicht der Fall ist oder dies beispielsweise durch eine Firewall erzwungen wurde. Sie sind unterteilt in 65.535 TCP-Ports und 65.535 UDP-Ports.     

  • In die beiden Eingabefelder "Group" und "Password" brauchen Sie in der Regel nichts eintragen. Bestätigen Sie nun die Eingaben mit einem Klick auf die Schaltfläche "Add".


Abb.  Neuen IRC-Server hinzufügen


  • In das Eingabefeld "Fullname" geben Sie den Namen oder Ausdruck ein, der später mit dem IRC-Befehl /whois angezeigt werden kann.

  • Im nächsten Feld tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, danach folgt die Eingabe des Nicknamens, unter dem Sie später beim Chatten angesprochen werden möchten. Wird der von Ihnen angegebene Nickname bereits von einem anderen Teilnehmer verwendet, so ist Ihr Name im IRC-Netzwerk der Name, den Sie im Eingabefeld "Alternative" eingegeben haben.

    Hinweis
    Wählen Sie den Nicknamen so, daß er zwar originell, aber gleichzeitig so ausgefallen ist, daß er nicht jedes Mal, wenn Sie sich beim IRC-Server anmelden, schon von einem anderen Teilnehmer verwendet wird. Denn dadurch, daß der Nickname im gesamten IRC-Netzwerk nur einmal vergeben wird, ist jeder Teilnehmer dieses Netzes eindeutig über diesen Namen ansprechbar. 

    Außer den Zeichen @ und / können alle Zeichen, Buchstaben und Zahlen für den Nick verwendet werden. Die einzige Einschränkung liegt in der maximalen Länge von 9 Zeichen.

    Der Nicknamen kann übrigens mit dem IRC-Befehl /nick <nickname> oder mit einem Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche jederzeit geändert werden, auch während der Verbindung.

  • Aktivieren Sie zuletzt die Checkbox "Invisible mode

    Problem
    Da jeder IRC-Server bei der Anmeldung die Übermittlung der IP-Adresse des Clients verlangt, kann im Grunde jeder andere Teilnehmer über den IRC-Befehl [/who] oder [/names] Ihre IP-Adresse einsehen. Die Kenntnis Ihrer IP-Adresse wiederum ermöglicht einem potentiellen Hacker einen gezielten Angriff auf Ihren Rechner – unter bestimmten Umständen sogar einen direkten Zugriff. 

    Einen sogenannten Flooding-Angriff (Flooding = Überflutung), bei dem der betreffende Rechner, der über seine IP-Adresse eindeutig identifizierbar ist, mit Hilfe von speziellen Programmen mit Datenpaketen überflutet wird,  kann der Angreifer auf jeden Fall starten. Das Ganze hat meist einen Abriß der Internet-Verbindung zur Folge.

    Loesung
    Geheimhaltung der IP-Adresse Ihres Rechners währen des IRC-Chats durch: 

    • Verwendung der "Invisible Mode" – Option des IRC-Clients
      Viele IRC-Clients enthalten eine Tarnkappen-Option, den ‘Invisible Mode’. In der Grundeinstellung ist diese Option bei den meisten IRC-Programmen ausgeschaltet. Dazu gehen Sie am besten zuerst in das Hilfemenü, suchen nach dem Begriff "Invisible Mode" und informieren sich, wo man die beschriebene Option aktivieren muß. 
      Der "Invisible Mode" macht Ihre IP-Adresse für alle IRC-Teilnehmer unsichtbar, die Ihren Nicknamen nicht kennen, also beispielsweise jene, die nicht im selben IRC-Kanal chatten wie Sie selbst. Dieser Modus schützt nicht, wenn der potentielle Angreifer Ihre IP-Adresse mit dem IRC-Befehl [/whois] auf den exakten Anwendernamen abfragt. Dazu müsste der Angreifer aber Ihren Nicknamen kennen, beispielsweise, weil er im gleichen IRC-Kanal ist wie Sie selbst. 
      Um eine IP-Adresse wirklich geheimzuhalten, sind die beiden nachfolgenden Möglichkeiten wesentlich besser geeignet als die vorangegangene.

    • Verbindung über einen Bouncer-Server mit dem IRC-Server
      Diese Software wird zwischen Ihren Rechner und den IRC-Server geschaltet, damit ergibt sich folgende Verbindung: Ihr Rechner – (Ihr Provider) – Bouncer-Server – IRC-Server. Der Bouncer ruft für eine IRC-Verbindung erst einen anderen Server auf, auf dem die Bouncer-Software läuft, und von dort stellt er dann die Verbindung zum IRC-Server bzw. dem gewählten IRC-Kanal her. Andere Teilnehmer bekommen so immer nur die IP-Adresse des Bouncer-Servers zu sehen statt Ihrer eigenen. Die Sache hat einen Haken: Es ist sehr schwer, einen Bouncer-Server für den öffentlichen Zugang zu finden.

    • Verbindung über Wingate mit dem IRC-Server
      Damit ergibt sich folgende Verbindung: Ihr Rechner – (Ihr Provider) – Wingate – IRC-Server. Ein Wingate funktioniert ähnlich wie ein Bouncer-Server, ist aber normalerweise für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Hinweis
    Da man bei Verbindungen über Proxy-Server wie Wingate oder Bouncer-Server meist nicht weiß, wer den jeweiligen Server betreibt, bedeuten Sie für den Betreiber des IRC-Server ein Sicherheitsrisiko. Dies ist ein Grund, warum viele IRC-Server Verbindungen über Wingate oder Bouncer-Server verbieten; der andere ist, daß bestimmte IRC-Teilnehmer, die durch eine derartige Verbindung nicht identifizierbar sind, Unfug treiben. 
    Die Verbindung: Ihr Rechner – (Ihr Provider) – Proxy-Server – IRC-Server ist unten grafisch abgebildet, wobei hier die Verbindung zum Provider oder Online-Dienst außer acht gelassen wurde.


    Abb.  Verbindung Ihres Rechners über einen Proxy-Server mit dem IRC-Server


    Außerdem liefern beide Sicherheitsmaßnahmen keinen absoluten Schutz, denn der Angreifer kann auch den Proxy-Server angreifen und lahm legen. Dies hat allerdings nur einen Abbruch der Verbindung zum IRC-Server zur Folge, der Kontakt zum Provider bleibt erhalten.

    Praxistip

    Der bei der Konfiguration im Dialogfenster "mIRC Options" ausgewählte "Invisible Mode", mit dem Sie Ihre IP-Adresse verstecken können, kann auch mit dem Befehl /mode <Nickname oder Kanalname> +i eingestellt werden.

  • Nachdem Sie alles eingetragen haben, stellen Sie die Verbindung zwischen Ihrem IRC-Client und dem vorher ausgewählten IRC-Server durch einen Klick auf die Schaltfläche "Connect to IRC Server" her.

    Hinweis
    Voraussetzung hierfür ist natürlich, daß Sie eine Verbindung zum Internet bzw. zu Ihrem Provider/Online-Dienst hergestellt haben. 


Abb.  Eintragungen in das Dialogfenster "mIRC Options"


Resultat
Der IRC-Client hat nun die Verbindung zu dem vorher angegebenen IRC-Server hergestellt

Im Statusfenster werden nun unter anderem die Regeln aufgeführt, die beim Verbindungsaufbau mit dem IRC-Server eingehalten werden müssen. Ein Hinweis betrifft die Nutzung von Bots und Scripts, die beide nicht erlaubt sind. Was Bots und Scripts sind, welche Probleme sie bereiten und welche Lösungen es gibt, folgt im nächsten Teilabschnitt.

Danach folgt die Angabe einer Internetadresse (http://irc.leo.org) zur weiteren Information über IRC allgemein und Verhaltensregeln bei der Teilnahme an diesem Internetdienst.
Weiterhin werden im Statusfenster angezeigt, wie viele Teilnehmer aktuell mit dem IRCnet verbunden sind (94188 users), wie viele IRC-Server von diesem Netzwerk weltweit angeboten werden (54 servers), wie viele Operatoren online sind (161 operators) und wie viele IRC-Kanäle momentan geöffnet sind (37621 channels). Aktuell sind 311 Teilnehmer, am ausgewählten IRC-Server, angemeldet.


Abb.  Einwahl-Meldungen im Statusfenster 


Problem
Sogenannte Scripts (Warsrcripts) und Bots können Schadprogramme enthalten, die IRC-Clients und/oder IRC-Server mit unnötigen Daten überfluten und diese damit im schlimmsten Falle zum Absturz bringen können. 

Normalerweise dienen diese Scripts (meist *.ini- oder *.mrc-Dateien) dazu, die Funktionalität des IRC-Clients zu erweitern, beispielsweise eine angenehmere Farberscheinung oder die automatische Ausführung von IRC-Befehlen, aus ASCII-Zeichen bestehende Grafiken oder einfach nur Komfortfunktionen. Bei Bots handelt es sich um kleine Programme, die sich wie ein menschlicher IRC-Teilnehmer mit einem IRC-Kanal verbinden und auf diesen aufpassen. Böswillige Naturen können aber in diese an sich nützlichen Zusatzprogramme für den IRC-Client Schadfunktionen einbauen und damit dem Opfer reichlich Unannehmlichkeiten beispielsweise in Form von Datenverlust bescheren. Meist ist das Opfer nur Mittel zum Zweck, dessen Rechner die Aufgabe hat, die schädlichen Funktionen auszuführen, um die anderen Teilnehmer des IRC-Dienstes und das IRC-Netzwerk zu stören. Diese Warscripts und Bots erzeugen eine sehr hohe Netzlast. Da der IRC-Dienst immer mehr Anhänger findet und die IRC-Server nicht im gleichen Maße zunehmen, wird die dringend benötigte Netzkapazität dadurch unnötig verringert. 

Die große Gefahr ist, daß der Anwender, der das Script oder Bot startet, nicht nachvollziehen kann, welche Anweisungen darin programmiert sind und damit dem IRC-Netz schadet, ohne daß er sich dessen bewußt ist, indem das laufende Script beispielsweise einen bestimmten IRC-Server mit Daten überschüttet, bis dieser nicht mehr in der Lage ist, seine IRC-Clienten zu bedienen. Im schlechtesten Falle ist das Script/Bot so programmiert, daß es dem Angreifer, der es in Umlauf gebracht hat, möglich wird, in das Rechnersystem des Opfers einzudringen und die Kontrolle darüber zu übernehmen. 

Loesung
Da diese Scripts und Bots zur normalen Teilnahme am IRC-Dienst nicht notwendig sind und damit nur unnötige Netzlast erzeugen, kann nur jedem Anwender empfohlen werden, die Finger von diesen Programmen zu lassen.

Viele Anbieter des IRC-Dienstes lösen das genannte Problem, indem sie die Verwendung von Scripts und Bots von Haus aus verbieten. Wird das Verbot mißachtet, so kann dies zu einen permanenten Ausschluß des jeweiligen Anwenders von deutschen IRC-Servern zur Folge haben. 

Selbstlernkurs - Informationen schützen und sichern

Hinweis
Falls die Verbindung zu diesem IRC-Server des IRC-Netzwerks "IRCnet" beispielsweise aus technischen Gründen nicht hergestellt werden kann, so können Sie einen anderen IRC-Server auf folgende Art und Weise auswählen:

Beispiel

Wenn die Verbindung zwischen IRC-Client und IRC-Server korrekt aufgebaut ist, wie kann dann der gewünschte IRC-Kanal gefunden und die Verbindung zu diesem Kanal hergestellt werden und wie kann man an den Unterhaltungen in den IRC-Kanälen teilnehmen ? Bildlink-Pfeil

Bedienung von mIRC

  1. Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen und eine Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen Bildlink-Pfeil

  2. Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Unterhaltung im gewählten IRC-Kanal Bildlink-Pfeil

  3. Nützliche Abfragen innerhalb des IRC-Netzwerks Bildlink-Pfeil

  4. Private Unterhaltung (Privatchat) und Austausch von Dateien über eine direkte Verbindung zum Kommunikationspartner Bildlink-Pfeil

  5. Einen eigenen IRC-Kanal eröffnen Bildlink-Pfeil

  6. Hilfe von mIRC Bildlink-Pfeil

Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen und eine Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen Bildlink-Pfeil

Aktion
Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen

Es gibt bei der Bedienung des IRC-Clients immer zwei Möglichkeiten: Entweder Sie klicken den gewünschten Befehl mit der Maus an, oder aber Sie geben den Befehl manuell in die Eingabezeile des Clients ein. Welche der beiden Möglichkeiten besser für Sie ist, müssen Sie selbst entscheiden.

Nachfolgend wird nun die vorher genannte Aktion und der dazu notwendige Befehl zuerst mit der Maus ausgewählt und danach der gleiche Befehl mit der Hand manuell in die Eingabezeile des Clients eingegeben.

  • Klicken Sie auf den Icon "List Channels":

  • Es öffnet sich das Fenster "mIRC List Channels". Sie können in diesem Dialogfenster die Menge der aktuell vorhandenen IRC-Kanäle durch Angabe von bestimmten Kriterien wie etwa die minimale oder die maximale Teilnehmerzahl eingrenzen. Dazu aber später mehr.
    Klicken Sie nun, ohne weitere Angaben zu machen, auf die Schaltfläche "Get List", um die gesamte Liste mit allen aktuell geöffneten IRC-Kanälen auf Ihren Rechner herunterzuladen.


Abb.  Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen – Auswahl des Befehls mit der Maus


Abb.  Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen – Möglichkeit zur Eingrenzung der Liste


Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server durch die manuelle Eingabe des Befehls /list herunterladen.

Hinweis
Die nachfolgend genannten IRC-Befehle zur manuellen Eingabe in die Eingabezeile des IRC-Clients gelten für alle gängigen Clients, nicht nur für den hier verwendeten mIRC 5.61.

  • Geben Sie den Befehl /list in die Eingabezeile des IRC-Clients ein. Der Slash (/) dient der Markierung, daß hier ein Befehl gemeint ist und keine normale Texteingabe.

  • Nach der Eingabe des Befehls drücken Sie die Return-Taste, um die gesamte Liste mit allen aktuell geöffneten IRC-Kanälen auf Ihren Rechner herunterzuladen.

    Problem
    Die Liste der IRC-Kanäle kann bei großen IRC-Netzwerken mit zig-tausend aktuell aktiven Kanälen relativ umfangreich sein.
    Da ein IRC-Server viele IRC-Clients bedient und er für jeden nur einen begrenzten Zwischenspeicher für die anfallenden Daten reservieren kann, bricht der IRC-Server die Verbindung ab, wenn dieser Zwischenspeicher die anfallenden Daten des jeweiligen Clients nicht mehr aufnehmen kann und damit Daten verloren gehen würden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Verbindung zwischen Client und Server schlecht ist und der Server so viele Daten zwischenspeichern muss.

    Loesung
    Ausgabe von bestimmten IRC-Kanälen, die vorgegebene Kriterien erfüllen

    Dazu kann der Befehl /list [-<Optionen>] [<Kanalname>] durch die Angabe von bestimmten Parametern verwendet werden.

    Beispiele:

    /list -min 2 #musik

    Ausgabe des IRC-Kanals mit dem Namen musik, allerdings nur wenn mindestens 2 IRC-Teilnehmer aktuell dort angemeldet sind.
    /list w*
    Ausgabe aller momentan aktiven IRC-Kanäle des IRCnet, deren Namen beispielsweise mit w beginnen.
    /list -min 5
    Ausgabe nur der IRC-Kanäle,  in denen mindestens 5 Chatter angemeldet sind.
    /list -max 5
    Ausgabe nur der IRC-Kanäle in denen maximal 5 Chatter angemeldet sind.


Abb.  Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen – Manuelle Eingabe des Befehls /list [-<Optionen>] [<Kanalname>]


Resultat
Liste der aktuell geöffneten IRC-Kanäle des IRC-Servers mit der Adresse "irc.leo.org"

Die heruntergeladene Liste mit den IRC-Kanälen umfaßt 115 aktuell öffentlich sichtbare von insgesamt 117 geöffneten Kanäle. Dies wird in der Statusleiste im oberen Fensterrahmen angezeigt. 
In der Liste steht dabei links der Kanalname und daneben die aktuelle Teilnehmerzahl.
Wie Sie an den Namen der IRC-Kanäle erkennen können, ist es sehr schwierig, an diesem Namen zu erkennen, welche Thematik im jeweiligen Kanal behandelt wird. So hat beispielsweise der erste IRC-Kanal in der Liste mit dem Namen "diurno" 5 Teilnehmer, die Thematik des Kanals bleibt jedoch völlig im Dunkeln.


Abb.  Liste der aktuell geöffneten IRC-Kanäle


Hinweis
Für die Suche nach IRC-Kanälen, die vom IRC-Netzwerk "IRCnet" bereitgestellt werden, gibt es eine Suchmaschine, über die durch Eingabe von entsprechenden Stichwörtern nach einem IRC-Kanal zu einem bestimmten Thema gesucht werden kann.

Wie das Ganze funktioniert, soll im nachfolgenden kurz gezeigt werden.

Aktion
Suche nach aktuell geöffneten deutschsprachigen IRC-Kanälen 

Gehen Sie zum Suchmaschinen-Formular, das unter der Adresse www.ludd.luth.se/irc/list.html zu finden ist. Geben Sie dort die Suchanfrage #*.de ein, um nach deutschsprachigen IRC-Kanälen zu suchen. Die Suchmaschine listet nun alle Kanäle auf, in deren Namen der Ausdruck ".de" vorkommt. Mit den darunter angeordneten Pulldown-Menüs stellen Sie ein, daß die Suchmaschine nur die ersten hundert der gefundenen IRC-Kanäle mit mehr als 5 und weniger als 50 Teilnehmern auflisten soll. Die gefundenen Kanäle sollen dabei nach der Anzahl der Teilnehmer sortiert werden. Je mehr Teilnehmer, desto weiter oben steht der IRC-Kanal in der Liste.
Nach der Eingabe der Suchanfrage und der Einstellung der Suchkriterien klicken Sie auf die Schaltfläche "Search".

Hinweis
Deutschsprachige IRC-Kanäle findet man oft unter den Namen deutscher Städte wie beispielsweise #berlin oder #duesseldorf.

Resultat
Die Suchmaschine findet mehr als hundert aktuell im IRCnet geöffnete IRC-Kanäle, die den Ausdruck ".de" enthalten, von denen wie vorher angegeben die ersten hundert aufgelistet werden.
Der zweite gefundene Kanal mit dem Namen "ipv6.de" beispielsweise beschäftigt sich mit der neuen Version 6 des Internet Protocols (ipv6); dieses Protokoll ist unter anderem dafür zuständig, die zu versendenden Datenpakete mit der Empfänger- und der Absenderadresse zu versehen, ähnlich wie beim traditionellen Brief. Die neue Version 6 dieses Protokolls soll einige Probleme des derzeitigen Protokolls in der Version 4, wie beispielsweise, daß zu wenig Adressen vergeben werden können, lösen. Als Beschreibung des Kanals sind einige Internetadressen zur weiteren Information über das Protokoll aufgeführt.


Abb.  Luth.se – Suchmaschine – Suchergebnis


Hinweis
Auch die untenstehende Suchanfrage ist zweckmäßig, um nach deutschsprachigen IRC-Kanälen zu suchen.

Die Suchmaschine listet auf diese Suchanfrage alle IRC-Kanäle auf, in deren Namen der Ausdruck "ger" (germany) vorkommt.


Abb.  Luth.se – Suchmaschine – Suchanfrage (#*ger*)


Aktion
Suche nach aktuell geöffneten IRC-Kanälen zum Thema "Musik"

Geben Sie nun die Suchanfrage #*musi* ein, um nach IRC-Kanälen zum Thema "Musik" zu suchen. Die Suchmaschine listet nun alle Kanäle auf, in deren Namen der Ausdruck "musi" vorkommt. Damit werden sowohl deutschsprachige (musik) als auch englischsprachige (music) IRC-Kanäle im Suchergebnis aufgelistet. Die Angaben in den Pulldown-Menüs belassen Sie wie gehabt und starten die Suchmaschine.


Abb.  Luth.se – Suchmaschine – Suchanfrage


Resultat
Die Suchmaschine findet 6 IRC-Kanäle, bei denen der Ausdruck "musi" im Kanalnamen vorkommt. Die entsprechende Angabe ist immer am Ende des Suchergebnisses angegeben.


Abb.  Luth.se – Suchmaschine – Suchergebnis


Aktion
Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen

  • Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Join channel.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC Input Request. Geben Sie dort den Namen des IRC-Kanals an, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten. In diesem Fall soll der erste Channel aus der Liste mit dem Namen #diurno ausgewählt werden.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.


Abb.  Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen – Auswahl des Befehls mit der Maus


Abb.  Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen – Auswahl des Befehls mit der Maus (Angabe des Namens des IRC-Kanals)


Natürlich kann die Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal auch durch die manuelle Eingabe des Befehls /join [-invite oder <kanalname>] [<schlüsselwort>] hergestellt werden.

  • Geben Sie den Befehl /join #diurno in die Eingabezeile des IRC-Clients ein. Der Slash (/) dient der Markierung, daß hier ein Befehl gemeint ist und keine normale Texteingabe.

  • Nach der Eingabe des Befehls drücken Sie die Return-Taste, um die Verbindung zum IRC-Kanal "#diurno" herzustellen.

    Hinweis
    Für sehr aktive Chatter ermöglicht der Befehl /join <kanalname1>, <kanalname2>, <kanalname3>,… auch die gleichzeitige Teilnahme an mehreren IRC-Kanälen.


Abb.  Verbindung zum gewünschten IRC-Kanal herstellen – Manuelle Eingabe des Befehls /join [-invite oder <kanalname>] [<schlüsselwort>]


Resultat
Die Verbindung zwischen dem IRC-Client und dem IRC-Kanal "#diurno" ist nun hergestellt. Leider sind nicht, wie in der Channellist angegeben, 5 Teilnehmer aktiv, sondern der Kanal ist leer. Daher soll nun im folgenden der IRC-Kanal  "#diurno" geschlossen werden. 


Abb.  Die Verbindung zu dem IRC-Kanal #diurno ist hergestellt


Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenstersymbol "#diurno" und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Schließen, um den IRC-Kanal wieder zu verlassen.

Alternative:
Eingabe des Befehls /leave [<kanalname>] [<kommentar>] in die Eingabezeile des IRC-Clients.

Beispiel:

/leave #diurno Haltet die Ohren steif
Der Teilnehmer, der diesen Befehl eingegeben hat, verläßt den IRC-Kanal #diurno mit dem Kommentar "Haltet die Ohren steif".


Abb.  Verlassen des IRC-Kanals  


Aktion
Auswahl eines anderen IRC-Servers in einem neuen IRC-Netz (UnderNet)

Zum Zwecke der Übung soll nun in ein anderes IRC-Netz (UnderNet) gewechselt und dort ein günstiger IRC-Server gesucht werden. Dies kann beispielsweise notwendig sein, wenn der Standard-IRC-Server einmal nicht funktioniert oder man einfach einen anderen IRC-Server innerhalb eines anderen IRC-Netzwerks benutzen möchte.

  • Starten Sie den WWW-Client (Browser).

  • Rufen Sie dann die IRC-Server-Liste des IRC-Netzwerks UnderNet über die Adresse www.undernet.org/servers.php auf, um nach einem geeigneten IRC-Server zu suchen.

  • Es soll nun der IRC-Server aus der Region der Europäischen Union mit der Adresse "Flanders.Be.Eu.Undernet.org" ausgewählt werden. Das einzige Kriterium bei der Auswahl war, daß der betreffende IRC-Server seinen Standort innerhalb von Europa hat (räumliche Nähe). Es hätten also auch andere IRC-Server der Region "EU" sein können.
    Klicken Sie nun auf die Adresse "Flanders.Be.Eu.Undernet.org", um weitere Informationen zu dem von UnderNet angebotenen IRC-Server zu erhalten.


Abb.  Undernet.org – Liste der verfügbaren IRC-Server


Resultat
Der IRC-Server hat die symbolische Adresse "Flanders.Be.Eu.Undernet.org" und die numerische IP-Adresse "194.119.238.162", beide Adressen sind gleichwertig. Das bedeutet, wenn Sie mit dem nachfolgenden Befehl die symbolische Adresse eingeben, muß diese erst noch von einem sogenannten Name-Server in die entsprechende numerische Adresse umgewandelt werden, um die Verbindung zum Server herzustellen. Geben Sie dagegen die IP-Adresse ein, kann die Verbindung zum Server auf direktem Wege hergestellt werden. 

Hinweis
Weitere IRC-Netzwerke und deren IRC-Server können Sie unter folgenden Adressen abrufen:

IRC-Netzwerk Liste der verfügbaren IRC-Server
DalNet www.dal.net/servers/index.php3
AfterNet www.afternet.org/servers/
EFnet www.irchelp.org/irchelp/networks/servers/efnet.html

Tab.  Übersicht über weitere IRC-Netzwerke und IRC-Server


Abb.  Undernet.org – Zugangsdaten des IRC-Servers 


Aktion
Herstellen der Verbindung zwischen dem vorher ausgewählten IRC-Server und dem IRC-Client

  • Geben Sie den Befehl /server Flanders.Be.Eu.Undernet.org oder den Befehl /server 194.119.238.162 in die Eingabezeile des IRC-Clients ein.

    Allgemeine Darstellung des Befehls: [/server <hostname>] (wobei hostname entweder die IP-Adresse oder die symbolische Adresse des Server ist)

  • Nach der Eingabe des Befehls drücken Sie die Return-Taste, um zu dem angegebenen IRC-Server zu wechseln.


Abb.  Herstellen einer Verbindung zwischen dem IRC-Client und dem IRC-Server mit der Adresse "Flanders.Be.Eu.Undernet.org" 


Resultat
Der IRC-Client hat nun die Verbindung zu dem vorher angegebenen IRC-Server hergestellt

Daß die Verbindung hergestellt ist, sehen Sie an dem Ausdruck: ***surftiger sets mode: +i. Übersetzt heißt diese Meldung soviel wie: Der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen surftiger hat den Invisible Mode  eingeschaltet.


Abb.  Der IRC-Client ist nun mit dem IRC-Server verbunden   


Aktion
Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen

  • Klicken Sie auf den Icon "List Channels":

  • Es öffnet sich das Fenster "mIRC List Channels". Sie können in diesem Dialogfenster die Menge der aktuell vorhandenen IRC-Kanäle durch Angabe von bestimmten Kriterien wie etwa die minimale oder die maximale Teilnehmerzahl eingrenzen. 
    Klicken Sie nun, ohne weitere Angaben zu machen, auf die Schaltfläche "Get List", um die gesamte Liste mit allen aktuell geöffneten IRC-Kanälen auf Ihren Rechner herunterzuladen.


Abb.  Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen 


Abb.  Aktuelle Liste (Channellist) der verfügbaren IRC-Kanäle vom IRC-Server herunterladen – Möglichkeit zur Eingrenzung der Liste


Resultat
Liste der aktuell geöffneten IRC-Kanäle des IRC-Servers mit der Adresse "Flanders.Be.Eu.Undernet.org"

Die heruntergeladene Liste mit den IRC-Kanälen umfaßt 23035 aktuell geöffnete Kanäle. Dies wird in der Statusleiste im oberen Fensterrahmen angezeigt. 
In der Liste steht dabei links der Kanalname, daneben die aktuelle Teilnehmerzahl und rechts eine kurze Beschreibung des IRC-Kanals.
Wie Sie an den Namen und den Beschreibungen der IRC-Kanäle erkennen können, sind hier die verschiedensten Nationen vor allem aus dem europäischen Raum vertreten. 

Da wohl kaum jemand alle Landessprachen beherrscht und an allen Themen der angebotenen IRC-Kanäle interessiert ist, sollte die nachfolgend gezeigte Möglichkeit der Einschränkung vor dem Herunterladen dieser sehr umfangreichen Liste genutzt werden.


Abb.  Liste der aktuell geöffneten IRC-Kanäle


Aktion
Suche nach aktuell geöffneten IRC-Kanälen, die bestimmte Kriterien erfüllen müssen

  • Klicken Sie auf den Icon "List Channels":

  • Es öffnet sich das Fenster "mIRC List Channels".
    Es sollen nun nur IRC-Kanäle in der Liste ausgegeben werden, die folgende Kriterien erfüllen:
    Im Namen des IRC-Kanals muß der Suchbegriff "musik" vorkommen, es müssen mindestens 5 und dürfen maximal 25 Teilnehmer in den Kanal eingewählt sein. Außerdem darf in den zum Suchbegriff "musik" gefundenen IRC-Kanälen nicht der Ausdruck "hack" vorkommen.


Abb.  Aus den verfügbaren IRC-Kanälen den gewünschten auswählen


Resultat
Ergebnis der Suche

Zu den angegebenen Suchkriterien werden nur noch 3 passende IRC-Kanäle gefunden.


Abb.  Liste der aktuell geöffneten IRC-Kanäle, die zur Suchanfrage passen


Aktion
Blindversuch, eine Verbindung zu einem deutschsprachigen IRC-Kanal herzustellen

  • Geben Sie den Befehl /join #german in die Eingabezeile des IRC-Clients ein. 

    Hinweis
    Der Kanalname "german" wurde deshalb gewählt, weil er am ehesten einen deutschsprachigen IRC-Kanal liefern könnte.

  • Nach der Eingabe des Befehls drücken Sie die Return-Taste, um die Verbindung zum IRC-Kanal "#german" herzustellen.


Abb.  Verbindung zu einem deutschsprachigen IRC-Kanal herstellen


Resultat
Der IRC-Server hat einen IRC-Kanal mit dem Namen "german" anzubieten

Die Verbindung zwischen dem IRC-Client und dem IRC-Kanal "#german" ist hergestellt. Sie erkennen das an der Meldung *** Now talking in #german. Das Thema (Topic) des Kanals lautet "Verkaufe Ehefrau zwecks Computeraufrüstung! Mail an mich ! (http://german.ath.cx)".


Abb.  DieVerbindung zu dem IRC-Kanal #german ist hergestellt


Hinweis
Mit dem Befehl "Logging" können Sie das virtuelle Gespräch im IRC-Kanal #german in einer Datei mitschneiden.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenstersymbol "#german" und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Logging.

  • Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Namen der Datei und in welchem Verzeichnis sie erstellt werden soll, angeben können. Standardmäßig werden die Log-Dateien im Verzeichnispfad c:\mirc\log abgelegt. Es werden nun alle Inhalte des virtuellen Gesprächs in dieser Datei mitgeschrieben.


Abb.  Mitschneiden des Chats


Aktion
Lesen des zuvor im Log-File "germany.log" aufgezeichneten Inhalts des Chats 

  • Wählen Sie den Menüpunkt File – Options, um das Dialogfenster "mIRC Options" zu öffnen.

  • Gehen Sie im Dialogfenster "mIRC Options" auf das Hauptmenü links und wählen Sie in der Kategorie "IRC" die Unterkategorie "Logging".

  • Dort können Sie im Listenfeld "log files", das rechts angeordnet ist, die Log-Datei "germany.log" auswählen und mit einem Klick auf die Schaltfläche "View" ansehen.


Abb.  mIRC – Auswahl der Log-Datei (Log-File)


Resultat
Inhalt der Log-Datei 

Die Datei "germany.log" wird nun automatisch mit dem in der Standardinstallation von Windows mitinstallierten Programm "Editor" geöffnet.


Abb.  Inhalt der Log-Datei #germany.log


Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Unterhaltung im gewählten IRC-Kanal Bildlink-Pfeil

Aktion
Kurzes Gespräch mit den anderen Teilnehmern des IRC-Kanals

Aktuell sind die Teilnehmer mit den folgenden Nicknamen im Kanal #german: @Basti, @Ganneff, @Joerg, @X und +dosperado. Diese sind im rechten Rahmen des Fensters "#german" aufgelistet.
Das @ vor dem jeweiligen Nicknamen bedeutet, daß es sich hier um einen Channel Operator handelt, der spezielle Rechte auf diesem IRC-Kanal hat; beispielsweise kann er unangenehmen Spaßvögeln die weitere Teilnahme am Chat verbieten.

Man kann sich nun an einem Gespräch beteiligen, indem man einfach einen Text in die Eingabezeile des IRC-Clients eintippt und mit der Return-Taste abschickt.

Da es hierzu keiner weiteren Erklärung bedarf, sollen im nachfolgenden nur die entsprechenden Abbildungen gezeigt werden. Meine Texte sind zur besseren Kennzeichnung umrahmt.


Abb.  Kurzes Gespräch mit den anderen Teilnehmern des IRC-Kanals 


Hinweis
Nützliche Befehle:

Sie möchten….

  • Ihren alten Nicknamen während einer Verbindung zum IRC-Server wechseln

    Befehlseingabe mit der Maus:
    Wählen Sie den Menüpunkt Commands –  Change nick.

    Manuelle Befehlseingabe:
    Eingabe des Befehls /nick <neuer nickname> in die Eingabezeile des IRC-Clients.

    Hinweis
    Wenn Sie Ihren gewählten Nicknamen für sich reservieren möchten, müssen Sie sich beim entsprechenden IRC-Netzwerk bzw. IRC-Server registrieren. Damit können Sie erreichen, daß nur Sie sich unter diesem Nicknamen in das IRC-Netzwerk einwählen können. Für weitere Informationen geben Sie einfach den Befehl "/msg NickServ help register" ein.

  • Nachrichten eines anderen Teilnehmers nicht mehr anzeigen (ignorieren)

    Befehlseingabe mit der Maus:
    Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Ignore user.

    Manuelle Befehlseingabe:
    Eingabe des Befehls /ignore <nickname> oder /ignore <Benutzername> oder /ignore <Rechnername> in die Eingabezeile des IRC-Clients. Der Befehl erlaubt die Eingabe von Wildcards (*). Die allgemeine Darstellung des Befehls (Syntax) lautet: /ignore [<Nickname> oder <Benutzername>@<Rechnername> [-]<Typ>].

    Beispiele:

    /ignore rasta@Physik.Uni-Bielefeld.DE -all
    Den Teilnehmer mit dem Benutzernamen rasta, der am Rechner mit dem Namen Physik.Uni-Bielefeld.DE angemeldet ist, komplett ignorieren.

    /ignore surftiger -all
    Den Teilnehmer mit dem Nicknamen surftiger komplett ignorieren.

    /ignore surftiger -public
    Alle öffentlichen Nachrichten des Teilnehmer mit dem Nicknamen surftiger ignorieren.

    Hinweis
    Das Ignorieren eines Teilnehmers mit dem Befehl [/ignore] kann durch den Befehl [/none] wieder aufgehoben werden.

  • eine automatische Benachrichtigung, falls ein bestimmter Teilnehmer sich in das IRC-Netzwerk eingeloggt hat

    Manuelle Befehlseingabe:
    Eingabe des Befehls [/notify <nickname>] in die Eingabezeile des IRC-Clients.

Nützliche Abfragen innerhalb des IRC-Netzwerks Bildlink-Pfeil

Aktion
Abfrage des von einem bestimmten Teilnehmer verwendeten IRC-Clients (Name und Version)

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Nicknamen des Teilnehmers, dessen IRC-Client (Name und Version) Sie abfragen möchten und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl CTCP – Version. 

    Alternative:
    Manuelle Eingabe des Befehls /ctcp <nickname> <befehle> [<argumente>]. Dieser Befehl erlaubt den Datenaustausch über das Client-to-Client Protocol (CTCP), wobei die Informationen vom anderen IRC-Teilnehmer nur dann abgefragt werden können, wenn dessen IRC-Client ebenfalls dieses Protokoll unterstützt. Dabei werden die Informationen nicht, wie beim /whois-Befehl, vom Server geliefert, sondern vom Client des entsprechenden Benutzers.

    Beispiele:

    /ctcp finger
    Abfrage des Benutzernamens 

    /ctcp version
    Liefert den Namen und die Version seiner Client-Software.

    /ctcp time
    Erfragt beim anderen Client dessen aktuelle Zeit. Interessant bei Gesprächen mit Personen aus anderen Zeitzonen.

    /ctcp userinfo
    Zeigt eine Benutzerinformation an, die der andere Benutzer mit /set user information text selbst frei definiert hat.

  • Nach der Ausführung des Befehls wechseln Sie vom aktuellen Fenster in das Statusfenster , um das Ergebnis der Abfrage zu lesen.


Abb.  Abfrage des von einem bestimmten Teilnehmer, hier Ganneff verwendeten IRC-Clients (Name und Version)


Resultat
Ergebnis der Abfrage

Die umrahmte Antwort bedeutet, der Teilnehmer mit dem Nicknamen Ganneff verwendet den IRC-Client "BitchX-75p3", der auf dem Betriebssystem Linux mit der Kernelversion 2.2.19 installiert ist.


Abb.  Ergebnis der Abfrage – (CTCP – Version)


Aktion
Abfrage nach allen IRC-Teilnehmern, die über einen Rechner mit einer deutschen Top-Level-Domain (*.de) im UnderNet eingeloggt sind

  • Geben Sie dazu den Befehl /who *.de in die Eingabezeile des IRC-Clients ein und drücken Sie zur Ausführung des Befehls die Return-Taste.

    Hinweis
    Mit dem Befehl /who können Sie die entsprechenden Informationen nur von Teilnehmern abrufen, die nicht im "Invisible Mode" beim IRC-Server angemeldet sind, oder wenn Sie den Nicknamen des Teilnehmers kennen bzw. im gleichen IRC-Kanal sind wie dieser.

    Weitere Einschränkungen, die mit dem Befehl /who [-<kriterien>] [<kanalname oder maske>] gemacht werden können:

    /who Crazy Cloud
    Listet nur Benutzer mit dem Benutzernamen Crazy Cloud auf.

    /who ~st0249@sp113.power.uni-essen.de
    Listet nur Benutzer mit dem Rechnernamen "~st0249@sp113.power.uni-essen.de" auf.

    /who surftiger
    Listet nur Benutzer mit dem Nicknamen "surftiger" auf.

    Für die jeweiligen Suchkriterien wie Nickname oder Rechnername sind auch Wildcards (*) erlaubt, beispielsweise der Befehl /who *.de, mit dem Informationen zu allen IRC-Teilnehmern abgefragt werden können, die über einen Rechner am IRC-Netzwerk angemeldet sind, dessen Rechnername den Ausdruck ".de" enthält. Dabei handelt es sich um deutsche Rechner mit der Top-Level-Domain ".de".

  • Zur Anzeige der abgefragten Informationen müssen Sie in das Statusfenster wechseln.


Abb.  Abfrage nach allen IRC-Teilnehmern, die über einen Rechner mit einer deutschen Top-Level-Domain (*.de) im UnderNet eingeloggt sind


Resultat
Ergebnis der Abfrage


Abb.  Ergebnis der Abfrage /who *.de


1

Dieser Teilnehmer befindet sich im IRC-Kanal "#ukraine", er ist mit dem Nicknamen JahWork am IRC-Netzwerk angemeldet, und das @ hinter dem H zeigt an, daß es sich um den Channel-Operator (chanop, chop) dieses Kanals handelt. Jeder, der einen neuen Kanal aufmacht, bekommt dieses Flag (@). Ein Flag dient dem Rechner dazu, sich einen bestimmten Zustand zu merken bzw. abzufragen. Ein solcher Benutzer ist privilegiert; er darf beispielsweise unangenehme Teilnehmer mittels des /kick-Befehls vom IRC-Kanal werfen. Würde übrigens ein * hinter dem H stehen, so verbirgt sich dahinter ein IRC-Operator, dieser ist für das reibungslose Funktionieren des IRC-Dienstes verantwortlich.
Die Bezeichnung "rasta@jazz.Physik.Uni-Bielefeld.DE" beinhaltet den "aktuellen Benutzer des Rechners@Rechnername". Der Name des Rechners, mit dem er sich am Netzwerk angemeldet hat, lautet also: jazz.Physik.Uni-Bielefeld.DE, der Ausdruck ":0"bedeutet, daß dieser Anwender mit dem selben IRC-Server verbunden ist wie derjenige, der die Abfrage gestartet hat und sein Benutzername ist Crazy Cloud.

2

Dieser Teilnehmer befindet sich im IRC-Kanal "#duisburg", er ist mit dem Nicknamen kokkus am IRC-Netzwerk angemeldet, und, da kein Zeichen hinter dem H steht, handelt es sich um einen normalen IRC-Teilnehmer. Die Bezeichnung " ~st0249@sp113.power.uni-essen.de" beinhaltet den "aktuellen Benutzer des Rechners@Rechnername". Der Name des Rechners, mit dem er sich am Netzwerk angemeldet hat, lautet: sp113.power.uni-essen.de, und der Ausdruck ":2"bedeutet, daß auf dem Weg, den die Daten zwischen Ihnen und diesem Anwender zurücklegen, 2 IRC-Server liegen, und sein Benutzername ist '/msg me :))'.

  Hinweis
Beide Rechnernamen enthalten die Top-Level-Domain für Deutschland *.de, was in der vorhergehenden Abfrage /who *.de gefordert war.

rasta@jazz.Physik.Uni-Bielefeld.DE
~
st0249@sp113.power.uni-essen.de

Aktion
Abfrage von Informationen zu einem bestimmten Nicknamen

  • Wählen Sie dazu den Menüpunkt Commands – Whois user. Es öffnet sich das Fenster "mIRC Input Request".

  • Geben Sie dort den Nicknamen kokkus des Teilnehmers ein, der vorher mit dem Befehl /who *.de gefunden wurde, um noch weitere Angaben zu diesem User zu bekommen. 

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /whois [<server>] <nickname> in die Eingabezeile des IRC-Clients.

    Beispiel:
    /whois kokkus


Abb.  Abfrage von Informationen zu einem bestimmten Nicknamen


Resultat
Ergebnis der Abfrage

Der Teilnehmer mit dem Nicknamen kokkus ist mit dem Rechner ~st0249@sp113.power.uni-essen.de am IRC-Netzwerk angemeldet. Er ist zur Zeit in den folgenden IRC-Kanälen eingeloggt: #duisburg, #koeln, #usa, #deutschland und #linux.de. Kokkus verwendet den IRC-Server mit dem Rechnernamen stockholm.se.eu.undernet.org.


Abb.  Ergebnis der Abfrage – (Commands – Whois user)


Aktion
Verbindung zum IRC-Kanal #duisburg herstellen

  • Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Join channel.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC Input Request. Geben Sie dort den Namen des IRC-Kanals an, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, in diesem Fall den Namen #duisburg.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.


Abb.  Verbindung zum IRC-Kanal #duisburg herstellen


Resultat
Die Verbindung zwischen dem IRC-Client und dem IRC-Kanal "#duisburg" ist nun hergestellt. 

Im rechten Rahmen des Fensters "#duisburg" sehen Sie den Nicknamen kokkus, über den vorher mit dem /whois-Befehl weitere Informationen abgefragt wurden.


Abb.  Die Verbindung zu dem IRC-Kanal #duisburg ist hergestellt


Aktion
Den IRC-Kanal #duisburg verlassen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenstersymbol "#duisburg" und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Schließen, um den IRC-Kanal wieder zu verlassen.

Alternative:
Eingabe des Befehls /leave [<kanalname>] [<kommentar>] in die Eingabezeile des IRC-Clients.

Beispiel:

/leave #duisburg Haltet die Ohren steif
Der Teilnehmer, der diesen Befehl eingegeben hat, verläßt den IRC-Kanal #duisburg mit dem Kommentar "Haltet die Ohren steif".


Abb.  Verlassen des IRC-Kanals #duisburg


Private Unterhaltung (Privatchat) und Austausch von Dateien über eine direkte Verbindung zum Kommunikationspartner Bildlink-Pfeil

In diesem Teilabschnitt soll gezeigt werden, wie Sie private Gespräche mit einem bestimmten Teilnehmer führen können, wobei das im ersten Fall direkt über den IRC-Server stattfindet, im zweiten Fall direkt über die IRC-Clients bzw. das Direct Client-to-Client Protocol (DCCP).

Hinweis
Der Datenaustausch über das DCC-Protokoll funktioniert nur, wenn beide Kommunikationspartner über einen IRC-Client verfügen, der dieses Protokoll unterstützt.

Aktion
Einen Privatchat mit einem anderen IRC-Teilnehmer eröffnen 

Der nachfolgende Privatchat läuft über den IRC-Server.

  • Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Query user.

    Alternative:
    Doppelklick auf den jeweiligen Nicknamen des gewünschten Kommunikationspartners.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC Input Request. Geben Sie dort den Nicknamen des Teilnehmers, mit dem Sie einen Privatchat führen möchten, und eine kurze Nachricht ein.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.


Abb.  Einen Privatchat mit dem IRC-Teilnehmer Tha_Funk eröffnen 


Resultat
Es öffnet sich der neue private IRC-Kanal, der den vorher eingegebenen Nicknamen des jeweiligen IRC-Teilnehmers trägt. Nun steht der privaten Unterhaltung nichts mehr im Wege.


Abb.  Unterhaltung mit dem IRC-Teilnehmer Tha_Funk im vorher geöffneten privaten IRC-Kanal


Hinweis
Der vorhergezeigte Privatchat wird über eine Verbindung des IRC-Clients mit dem IRC-Server geführt. Die Daten werden dabei über das Internet Relay Chat Protocol ausgetauscht.


Abb.  Verbindung zwischen IRC-Client mit dem IRC-Server 


Aktion
Einen Privatchat mit einem anderen IRC-Teilnehmer eröffnen 

Der nachfolgende Privatchat läuft direkt über die IRC-Clients bzw. das Direct Client-to-Client Protocol (DCCP). Die Kommunikation über das DCC-Protokoll kann beispielsweise sehr nützlich sein, wenn der Datenaustausch über den IRC-Server zu langsam oder nicht stabil verläuft. Ein weiterer Vorteil ist, daß bei einer direkten Verbindung zwischen den Clients ohne den IRC-Server dieser nicht die ausgetauschten Daten (Gespräche) in einer Log-Datei mitschneiden kann. Damit ist ein besserer Datenschutz gewährleistet, wobei die Betonung auf besser liegt; da die Daten bei dieser direkten Verbindung nicht verschlüsselt übertragen werden, könnten sie rein technisch jederzeit von einer technisch versierten Person beispielsweise über einen Netzwerk-Sniffer abgehört werden. Dies kann aber auch bei traditionellen Telefon- oder Faxverbindungen geschehen.

  • Wählen Sie den Menüpunkt DCC – Chat.

  • Es öffnet sich das Fenster "mIRC DCC Chat". Geben Sie dort den Nicknamen des Teilnehmers ein, mit dem Sie einen Privatchat führen möchten.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /dcc chat <nickname> in die Eingabezeile des IRC-Clients.

    Beispiel: /dcc chat Tha_Funk
    Erklärung: Nachdem Sie diesen Befehl eingegeben und mit dem Drücken der Return-Taste ausgeführt haben, erscheint bei dem IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen Tha_Funk ein Nachrichtenfester, über das er den Privatchat bzw. die Direktverbindung mit Ihrem IRC-Client ablehnen oder annehmen kann.

    Die allgemeine Darstellung des Befehls lautet: /DCC [<Befehle> [<Argumente>]]


Abb.  Einen DCC-Privatchat mit einem anderen IRC-Teilnehmer eröffnen 


Resultat
Die direkte Verbindung zwischen den beiden IRC-Clients ist nun eingerichtet. Das geht aus der Meldung "DCC Chat connection established" hervor.
Die Verbindung kann folgendermaßen wieder getrennt werden:

Entweder mit der rechten Maustaste auf das DCC-Chatfenster (Tha_Funk) klicken und im Kontextmenü den Befehl "Schließen" auswählen oder den Befehl /dcc close in die Eingabezeile des IRC-Clients eingeben.


Abb.  Unterhaltung mit dem IRC-Teilnehmer Tha_Funk über den vorher eröffneten DCC-Privatchat 


Hinweis
Der vorher gezeigte Privatchat wird direkt über die IRC-Clients ohne Verbindung zum IRC-Server geführt. Die Daten werden dabei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) ausgetauscht.

Wer also sicher gehen möchte, daß die beim Chat austgetauschten Daten auf einem IRC-Server nicht mitprotokolliert werden, sollte über einen DCC-Privatchat kommunizieren. Damit werden die Daten direkt von IRC-Client zu IRC-Client ausgetauscht und sind somit so sicher wie jede andere Internet-Verbindung auch.
Theoretisch könnte zwar der Betreiber eines IRC-Servers diesen so konfigurieren, daß die Gespräche, die über ihn laufen, mitprotokolliert werden. Bei den meisten IRC-Servern, zumindest bei den in Deutschland betriebenen, verbietet das die Privacy Policy (Regeln zum Datenschutz).


Abb.  Direkte Verbindung zwischen den IRC-Clients


Hinweis
Der untenstehende Hinweis erscheint, wenn Ihr Kommunikationspartner einen Privatchat mit Ihnen eröffnen möchte.

Sind Sie damit einverstanden, bestätigen Sie einfach durch einen Klick auf die Schaltfläche "Chat", falls nicht, klicken Sie auf den Button "Ignore".


Abb.  Abfrage der Erlaubnis für einen DCC-Privatchat


Aktion
Eine Datei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) zum Kommunikationspartner senden

  • Wählen Sie den Menüpunkt DCC – Send.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC DCC Send. Wählen Sie dort im Pulldown-Menü "Nick" den Nicknamen des Teilnehmers, an den Sie die Datei senden möchten. Falls dieser dort nicht eingetragen ist, geben Sie in von Hand ein. Danach wählen Sie die Datei aus, die Sie dem ausgewählten Teilnehmer senden möchten.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit Send.

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /dcc send <nickname> <dateiname>, in die Eingabezeile des IRC-Clients.

    Beispiel: /dcc send Beta-Test germany.txt
    Erklärung: Nachdem Sie diesen Befehl eingegeben und mit dem Drücken der Return-Taste ausgeführt haben, wird die Datei "germany.txt" über eine Direktverbindung von Ihrem Rechner zum Rechner des IRC-Teilnehmers mit dem Nicknamen Beta-Test gesendet. 

    Warum jetzt auf einmal Beta-Test ? Der Teilnehmer Tha_Funk hat sich kurzzeitig den neuen Nicknamen Beta-Test gegeben.

    Die allgemeine Darstellung des Befehls lautet: /DCC [<Befehle> [<Argumente>]]


Abb.  Datei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) senden


Resultat
Datei korrekt und vollständig gesendet

Die Meldung "DCC Send completed" zeigt an, daß die Datei vollständig und korrekt beim Kommunikationspartner angekommen ist.


Theorie
Was bedeutet die Angabe "cps:2851" ?

Die Abkürzung "cps" steht für "characters per second", das wiederum bedeutet "Zeichen pro Sekunde" bzw. "Bytes pro Sekunde". Die Angabe "cps:2851" bedeutet, daß die Übertragungsgeschwindigkeit 2851 Zeichen (Bytes) pro Sekunde beträgt. Damit müsste die Datei, die laut Angabe "Size:2851 bytes" 2851 Zeichen (Bytes) umfaßt, in einer Sekunde vom Sender zum Empfänger übertragen werden; daß dem so ist, können Sie der Angabe "Time: 00:00:01" entnehmen.


Abb.  Datei korrekt und vollständig gesendet


Aktion
Eine Datei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) vom Kommunikationspartner empfangen

  • Wenn Sie eine Datei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) empfangen, bekommen Sie zunächst die Warnmeldung "mIRC Warning about Accepting Files". Dort werden Sie angehalten, die Datei nur dann auf Ihrem Rechner abzuspeichern, wenn Sie die Person, die Ihnen die Datei gesendet hat, kennen, Sie dieser Person vertrauen und Sie außerdem wissen, was die Datei beinhaltet. Handelt es sich beispielsweise um eine Programmdatei, so sollten Sie wissen was passiert, wenn diese von Ihrem Rechner ausgeführt wird.

    Bestätigen Sie die Warnmeldung mit OK. Es öffnet sich das Fenster "mIRC DCC get".


    Problem
    Die an sich sehr nützliche IRC-Funktion DCC und dabei vor allem die Möglichkeit, Dateien direkt über die IRC-Clients auszutauschen, birgt eine große Gefahr. Diese steckt in Form von Schad- und Spionagefunktionen, die in ausführbaren Dateien versteckt sein können. Dazu zählen auch Scripts zur Erweiterung der Funktionalität des IRC-Clients, die meist in den Dateiformaten "*.ini" oder "*.mrc" auftauchen. Vorsicht: Diese Viren oder Trojaner können auch in Dateien versteckt sein, die auf den ersten Blick laut Dateiformat nicht auf eine ausführbare Datei hinweisen. 
    Grundsätzlich sollten Sie nach dem Herunterladen der Datei diese mit einem möglichst aktuellen Antiviren-Programm prüfen, bevor Sie diese ausführen. In diesem Zusammenhang sollte noch eine besonders gefährliche Option erwähnt werden, die beispielsweise der IRC-Client "VIRC" anbietet. Mit deren Aktivierung werden ausführbare Dateien auf Wunsch nach deren Übertragung automatisch ausgeführt. Optionen dieser Art sollten grundsätzlich nicht aktiviert werden, sonst können Sie die Dateien vor der Ausführung nicht auf potentielle Schadprogramme wie Viren, Trojaner oder Würmer überprüfen.

    Loesung
    Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie niemals eine Datei von einer unbekannten Person an. 

    Beherzigen Sie die Warnmeldung: Die Datei nur dann auf Ihrem Rechner abspeichern, wenn Sie die Person, die Ihnen die Datei gesendet hat, kennen, Sie dieser Person vertrauen und Sie außerdem wissen, was das Programm macht, wenn es sich um eine ausführbare Datei handelt. 


  • Ist die Datei ungefährlich, so können Sie diese mit einem Klick auf die Schaltfläche "Accept" auf Ihrem Rechner abspeichern. Standardmäßig ist dabei der Verzeichnispfad "c:\mirc\download\" eingestellt, der aber geändert werden kann.

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /dcc get <nickname> in die Eingabezeile des IRC-Clients.

    Beispiel: /dcc get Beta-Test 
    Erklärung: Nachdem Sie diesen Befehl eingegeben und mit dem Drücken der Return-Taste ausgeführt haben, wird die Datei über eine Direktverbindung vom Rechner des sendenden IRC-Teilnehmers auf Ihren Rechner heruntergeladen.


Abb.  Datei über das Direct Client-to-Client Protocol (DCC) empfangen


Resultat
Datei korrekt und vollständig empfangen

Die Meldung "DCC Get completed" zeigt an, daß die Datei vollständig und korrekt empfangen wurde.


Abb.  Datei korrekt und vollständig empfangen


Hinweis
Falls die Verbindung für einen Privatchat über das Direct Client to Client Protocol (DCCP) oder den Austausch von Dateien nicht hergestellt werden kann, erscheinen die untenstehenden Fehlermeldungen.


Abb.  Fehlermeldung: Unable to connect – DCC Chat


Abb.  Fehlermeldung: Unable to connect – DCC Get


Abb.  Fehlermeldung: Waiting for acknowledgement – DCC Send


  Beispiel

Einen eigenen IRC-Kanal eröffnen Bildlink-Pfeil

Das Eröffnen eines eigenen IRC-Kanals kann beispielsweise notwendig sein, wenn zu einem bestimmten Gesprächsthema im gesamten IRC-Netzwerk kein geeigneter Kanal bereitsteht. 

Aktion
Öffnen des neuen IRC-Kanals

  • Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Join channel.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC Join channel. Geben Sie dort den Namen des Kanals ein, den Sie neu eröffnen möchten.

    Hinweis
    Existiert der IRC-Kanal bereits im IRC-Netzwerk, dann stellt der Befehl die Verbindung zu diesem Kanal her. Ist der Name im Netzwerk unbekannt, dann wird mit diesem Befehl ein neuer IRC-Kanal ins Leben gerufen. Hat man einen neuen Kanal erzeugt, ist man der Channel-Operator (kurz: Channel Op), so eine Art Verwalter für diesen Kanal. Der Channel Op kann beispielsweise andere IRC-Teilnehmer mit Hilfe des /kick-Befehl aus dem Kanal werfen, wenn diese sich entsprechend benehmen.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /join <kanalname>] in die Eingabezeile des IRC-Clients, wobei der Kanalname maximal 200 Zeichen lang sein darf.

    Beispiel: /join #wissen.de, &newchannel, #germankanal: *.de
    Erklärung: Nachdem Sie diesen Befehl eingegeben und mit dem Drücken der Return-Taste ausgeführt haben, werden, falls die IRC-Kanäle im IRC-Netzwerk noch nicht existieren, die neuen Kanäle geöffnet. Dabei ist der Kanal #wissen.de auf allen Servern, der Kanal &newchannel hingegen nur auf dem Server bekannt, auf dem er mit dem Befehl /join erzeugt wurde; der Kanal #germankanal:*.de wiederum ist auf allen deutschen Servern (Domain = *.de) bekannt. 

    Die allgemeine Darstellung des Befehls lautet: /join <kanalname> [<Schlüsselwort>].


Abb.  Öffnen des neuen IRC-Kanals


Resultat
Der neue Kanal ist nun eröffnet, jetzt fehlen nur noch die Gesprächspartner. Wie man diese in den neuen IRC-Kanal einlädt, soll im folgenden erklärt werden.


Abb.  Neuer noch leerer IRC-Kanal


Hinweis
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem privaten Kanal, der mit dem Query-Befehl, und dem IRC-Kanal, der mit dem Join-Befehl eröffnet wurde ?

Der private IRC-Kanal, der mit dem Query-Befehl geöffnet wurde, isoliert zwei bestimmte IRC-Teilnehmer vom öffentlichen Kanal, der private Channel ist nicht in der öffentlichen Channel-Liste zu sehen. Der geöffnete private IRC-Kanal ist nicht öffentlich zugänglich.

Der IRC-Kanal, der mit dem Befehl /join #newchannel eröffnet wurde, ist jedermann zugänglich und wird in der öffentlichen Channel-Liste aufgeführt, wobei die Option "jedermann zugänglich" durch das Setzen des entsprechenden Channel-Modes jederzeit auf bestimmte IRC-Teilnehmer begrenzt werden kann. Mehr dazu erfahren Sie am Ende dieses Teilabschnittes unter Hinweis: Nützliche Befehle.

Aktion
Einen bestimmten IRC-Teilnehmer in den neu geöffneten IRC-Kanal einladen

  • Wählen Sie den Menüpunkt Commands – Invite user.

  • Es öffnet sich das Fenster mIRC Input Request. Geben Sie dort den Nicknamen des IRC-Teilnehmers ein, den Sie einladen möchten, und den Namen des Kanals, in den die Einladung erfolgen soll, wobei der Kanalname maximal 200 Zeichen lang sein darf.

    Alternative:
    Eingabe des Befehls /invite Tha_Funk #wissen.de in die Eingabezeile des IRC-Clients. 
    Erklärung: Mit dem Befehl laden Sie den IRC-Teilnehmer Tha_Funk in den IRC-Kanal #wissen.de zur Teilname an einem Gespräch ein.

    Die allgemeine Darstellung des Befehls lautet: /invite <nickname> <kanalname>.


Abb.  Einen bestimmten IRC-Teilnehmer in den neu geöffneten IRC-Kanal einladen


Resultat
Die Einladung ist beim Teilnehmer Tha_Funk angekommen und er ist ihr gefolgt.


Abb.  Der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen Tha_Funk hat die Einladung angenommen


Aktion
Trennen der Verbindung zwischen IRC-Server und IRC-Client

Klicken Sie auf das Icon: Disconnect , um die Verbindung zwischen Ihrem IRC-Client und dem IRC-Server zu trennen.


Abb.  Trennen der Verbindung zwischen IRC-Server und IRC-Client


Resultat
An der Meldung "***Disconnected" können Sie erkennen, daß die Verbindung zwischen dem IRC-Client und dem IRC-Server unterbrochen ist. 

Sie können entweder über das Anklicken des Menüpunkts File – Exit oder durch die manuelle Eingabe des Befehls /exit den IRC-Client schließen.

Hinweis
Der von Ihnen geöffnete IRC-Kanal ist damit auch gelöscht, denn unter den vorangegangenen Bedingungen besteht der von Ihnen geöffnete IRC-Kanal nur solange, wie Sie am IRC-Netzwerk angemeldet sind.

Wenn Sie einen bestimmten IRC-Kanal bzw. dessen Namen für sich reservieren möchten, müssen Sie sich beim entsprechenden IRC-Netzwerk bzw. IRC-Server registrieren. Damit können Sie verhindern, daß der entsprechende Kanal sich in Luft auflöst, nachdem der letzte IRC-Teilnehmer diesen verlassen hat. Der registrierte IRC-Kanal ist dann ein fester Bestandteil des IRC-Netzwerks.


Abb.  Meldung "***Disconnected"


Hinweis
Nützliche Befehle:

Wenn Sie einen neuen IRC-Kanal eröffnen, haben Sie automatisch den Operator-Status für diesen Kanal, egal, in welchem IRC-Netzwerk bzw. bei welchem IRC-Server Sie sich angemeldet haben. Das bedeutet, Sie sind berechtigt, Channel-Mode-Befehle auszuführen, mit denen Sie die Eigenschaften wie beispielsweise die maximale Teilnehmerzahl eines IRC-Kanals bestimmen können. 

Alle Modes werden durch + gesetzt und durch jeweils wieder aufgehoben.

Um die nachfolgenden Befehle möglichst allgemeingültig zu halten, sind nur die manuellen Befehlseingaben zum Setzen des jeweiligen Channel-Modes (Betriebsart des IRC-Kanals) angegeben. Diese Befehle werden von allen gängigen IRC-Clients unterstützt, bei der Befehlseingabe mit der Maus ist es von Client zu Client unterschiedlich.

Die allgemeine Darstellung des Befehls zur Einstellung der Betriebsart eines IRC-Kanals (Channel-Mode) ist: 

/mode <nickname oder kanalname> [+/-]<moduszeichen> [<parameter>]

Sie möchten….

  • einem anderen IRC-Teilnehmer den Status des Channel Operators geben.

    /mode <kanalname> +o <nickname>

    Beispiel:/mode #wissen.de +o surftiger
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls hat der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen "surftiger" den Status des Channel Operators für den IRC-Kanal #wissen.de.

  • einen neu eröffneten IRC-Kanal als moderiert setzen und einem IRC-Teilnehmer, der nicht Channel Operator ist, das Recht erteilen, in einem moderierten IRC-Kanal zu schreiben

    /mode < kanalname> +m

    Beispiel:/mode #wissen.de +m
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls ist der IRC-Kanal #wissen.de als moderiert gesetzt, das heißt, nur IRC-Teilnehmer, die das Recht haben, in dem moderierten Kanal etwas zu schreiben, kommen zu Wort. 
    Unmittelbar nachdem der neu eröffnete IRC-Kanal als moderiert gesetzt wurde, hat nur der Channel Operator, der den Befehl ausgeführt hat, das Recht, in dem moderierten Channel zu schreiben. 
    Dieses Recht kann anderen vom Channel Operator ebenfalls mit dem /mode-Befehl und dem Moduszeichen +v erteilt werden, mehr dazu erfahren Sie in der folgenden Befehlsdefinition.

    /mode < kanalname> +v <Nickname>

    Beispiel:/mode #wissen.de +v surftiger
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls hat der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen "surftiger" das Recht, im moderierten IRC-Kanal #wissen.de etwas zu schreiben, obwohl er kein Channel Operator ist.

  • den neu eröffneten IRC-Kanal nur für geladene IRC-Teilnehmer zugänglich machen

    /mode < kanalname> +i

    Beispiel:/mode #wissen.de +i
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls kann der IRC-Kanal #wissen.de nur von dem IRC-Teilnehmer betreten werden, der vom Channel Operator mit dem /invite-Befehl eingeladen wurde. 

  • das Topic ( Betreff oder die Überschrift eines IRC- Kanals) eines neu eröffneten IRC-Kanals ändern

    /topic < kanalname> <text>

    Ein Topic (<text>)  kann maximal 80 Zeichen lang sein.

    Beispiel:/topic #wissen.de Das Thema sind Wissensdatenbanken und alles, was dazu gehört

    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls lautet das Topic des IRC-Kanals #wissen.de: "Das Thema sind Wissensdatenbanken und alles, was dazu gehört".

  • nur dem Channel Operator das Recht erteilen, das Topic (Betreff oder die Überschrift eines IRC-Kanals) festzulegen oder zu ändern

    /mode < kanalname> +t

    Beispiel:#wissen.de +t 
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls darf nur der Channel Operator des IRC-Kanals #wissen.de das Topic festlegen oder ändern.

  • die maximale Anzahl der IRC-Teilnehmer des neu eröffneten IRC-Kanals begrenzen

    /mode < kanalname> +l <zahl>

    Beispiel:/mode #wissen.de +l 10
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls darf der IRC-Kanal maximal von 10 IRC-Teilnehmern gleichzeitig betreten werden. 

  • den neu eröffneten IRC-Kanal für außenstehende IRC-Teilnehmer unsichtbar machen (keine Ausgabe durch den /list-Befehl)

    /mode < kanalname> +p

    Beispiel:/mode #wissen.de +p
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls ist der IRC-Kanal für außenstehende IRC-Teilnehmer unsichtbar, das heißt, nicht über den /list-Befehl abrufbar.

    Hinweis
    Mit dem Befehl /mode < kanalname> +s können Sie zusätzlich noch die Teilnehmer des neu eröffneten IRC-Kanals unsichtbar machen. Das bedeutet, daß nach der Eingabe und Ausführung des Befehls weder der IRC-Kanal über den /list-Befehl ausgegeben wird noch Informationen zu den darin befindlichen Teilnehmern über den /whois-Befehl erfragt werden können.

  • einen bestimmten IRC-Teilnehmer aus dem neu eröffneten IRC-Kanal ausschließen (verbannen)

    Zuerst wird der betreffende IRC-Teilnehmer mit dem /kick-Befehl aus dem IRC-Kanal entfernt.

    /kick < kanalname> <nickname>  

    Beispiel:/kick #wissen.de surftiger
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls wird der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen "surftiger" aus dem IRC-Kanal #wissen.de entfernt.

    Status-Meldung im IRC-Client

    bei dem IRC-Teilnehmer, der den kick-Befehl ausgeführt hat:

    *** surftiger was kicked by <Nickname des Channel Operators> 

    bei dem gekickten IRC-Teilnehmer:

    *** You were kicked from #wissen.de by <Nickname des Channel Operators>

    Nachdem der betreffende IRC-Teilnehmer  mit dem /kick-Befehl aus dem Kanal entfernt wurde, kann er mit dem /mode-Befehl dauerhaft aus dem IRC-Kanal ausgeschlossen werden.

    /mode < kanalname> +b <nickname oder hostname oder domain>

    Beispiel:/mode #wissen.de +b surftiger
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls wird der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen "surftiger" aus dem IRC-Kanal #wissen.de verbannt und damit dauerhaft ausgeschlossen. 

    Status-Meldung im IRC-Client

    bei dem IRC-Teilnehmer, der den ban-Befehl ausgeführt hat:

    *** <Nickname des Channel Operators> sets mode: +b surftiger!*@*

    bei dem gebannten IRC-Teilnehmer:

    Surftiger kann nun zwar noch lesen, was im Channel geschrieben wird, er selbst hat jedoch Schreibverbot; nach dem Verlassen des Channels und dem Versuch, erneut mittels dem join-Befehl Verbindung mit dem Kanal aufzunehmen, erscheint folgende Fehlermeldung:
    #wissen.de can't join channel (address is banned)

    Der Ban kann durch die Eingabe des Befehls /mode < kanalname> -b <nickname oder hostname oder domain> wieder aufgehoben werden.

  • ein Passwort für den Zugang zum neu eröffneten IRC-Kanal festlegen

    /mode < kanalname> +k <passwort>

    Das Passwort darf maximal 23 Zeichen lang sein.

    Beispiel:/mode #wissen.de +k topsecret
    Nach der Eingabe und Ausführung des Befehls können nur noch IRC-Teilnehmer den IRC-Kanal #wissen.de betreten, die beim /join-Befehl das Passwort "topsecret" mit angeben.

Hinweis
Wenn Sie einen bestimmten IRC-Kanal für sich reservieren möchten, müssen Sie diesen beim entsprechenden IRC-Netzwerk bzw. IRC-Server registrieren. Voraussetzung ist außerdem, daß Sie bereits einen Nicknamen registriert haben. Für weitere Informationen geben Sie einfach den Befehl "/msg ChanServ help register" ein.

Hilfe von mIRC Bildlink-Pfeil

Die weiteren Feinheiten der Bedienung von mIRC können Sie der Hilfe entnehmen. 

Zur Navigation innerhalb der Hilfe stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Das Stichwortverzeichnis (Index)

    Im Register Indexkönnen Sie nach einem bestimmten Stichwort suchen.

    Geben Sie die Anfangsbuchstaben des gesuchten Stichwortes oder den kompletten Begriff ein. 
    Das Stichwort wird, falls vorhanden, in der Themenliste markiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Anzeigen", um den entsprechenden Hilfetext anzuzeigen. 


    Abb.  Hilfe – Das Stichwortverzeichnis (Index)


  • Die Suchfunktion (Suchen)

    Mit der Suchfunktion im Register Suchen können Sie nach Hilfetexten suchen, in denen ein bestimmtes Wort vorkommt.

    Tragen Sie den Suchbegriff ein. Markieren Sie dann die richtige Wortentsprechung und wählen Sie eines der aufgelisteten Themen aus der Themenliste aus. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche "Anzeigen". 


    Abb.  Hilfe – Die Suchfunktion (Suchen)


Aktion
Verwendung der Hilfe, um folgende Frage zu beantworten: Was bedeutet der Befehl /kick ?

  • Gehen Sie auf den Menüpunkt Help – Search . Es öffnet sich das Fenster "Hilfethemen: mIRC v5.61 Help".

  • Wählen Sie dort das Register "Suchen" und geben Sie den Suchbegriff "kick" ein. Danach markieren Sie die richtige Wortentsprechung "kick" und wählen dann das Thema "mIRC Commands" aus der Themenliste aus. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche "Anzeigen". 

    Alternativen:

    Bei Windows kann die Hilfe über die F1-Taste geöffnet werden.

    ——————————-
    Man stellt die Frage direkt in einem IRC-Kanal wie beispielsweise #beginner oder in einem Diskussionsforum. Ein gutes Webforum zum Thema "IRC" gibt es unter www.mirc.de und eine gute Newsgroup ist "de.comm.chatsystems".
    ——————————-

    Eingabe des Befehls /help <name des befehls>, also für den vorangegangenen Fall den Befehl /help kick in die Eingabezeile des IRC-Clients, um das Online-Hilfesystem zum Befehl aufzurufen.

    Allgemeine Darstellung des Befehls: /help <Thema oder Befehl>


Abb.  Öffnen der Hilfe


Abb.  Suchen nach Hilfethemen zum Suchbegriff "kick" und Auswahl des relevanten Hilfethemas


Resultat
Scrollen Sie dann den Inhalt des Fensters soweit nach unten, bis der IRC-Befehl "kick" erscheint.

Der Hilfetext besagt, daß dieser Befehl nur von einem IRC-Teilnehmer ausgeführt werden kann, der den Status des Channel-Operators hat.
Das Beispiel /kick #gb Ed bedeutet: Der IRC-Teilnehmer mit dem Nicknamen Ed wird nach der Ausführung des Befehls aus dem IRC-Kanal #gb ausgeschlossen.

Hinweis
Am besten verhält sich der gekickte Anwender so, daß er einige Zeit später den Channel wieder betritt und sich kurz für sein Fehlverhalten entschuldigt oder, falls er sich unschuldig fühlt, vorsichtig nach dem Grund für den Kick erkundigt. 


Abb.  Hilfe –  Hilfetext zum IRC-Befehl /kick


Hinweis
Noch extremer ist der Befehl /ban, der dem Kick-Befehl folgt, wenn ein IRC-Teilnehmer jegliche Warnung mißachtet.

Mit dem Ban-Befehl wird ein IRC-Teilnehmer in die Banliste des jeweiligen IRC-Kanals aufgenommen. Der Teilnehmer wirddann vom Kanal verbannt, bis die Adresse von der Liste gelöscht wird oder der letzte den Channel verläßt. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, die Adresse eines IRC-Teilnehmers in die Channel-Banliste zu setzen: Die einfachste Möglichkeit ist, nur den Nicknamen zu verbannen; die folgenschwerste Anwendung des Ban-Befehl ist, die ganze Top-Level-Domain (z. B. *.de) aus dem betreffenden IRC-Kanal auszuschließen. Während die erste Möglichkeit leicht durch die Wahl eines neuen Nicknamens umgangen werden kann, würde die zweite bei einem Ausschluss der Top-Level-Domain ".de" alle IRC-Teilnehmer betreffen, die über einen deutschen Rechnernamen am IRC-Netzwerk angemeldet sind, und damit auch viele Unschuldige. Meist wird deshalb die Anwendung des Ban-Befehls in der Mitte der beiden vorher genannten Möglichkeiten liegen. Der Ban wird aufgehoben, wenn sich der IRC-Kanal nach dem Verlassen des letzten IRC-Teilnehmers auflöst, oder der Channel-Operator die betreffende Adresse aus der Channel-Banliste löscht. Der genaue Grund eines Bans kann unter irc-oper@leo.org, der zentralen E-Mailadresse aller deutschen IRC-Operatoren, erfragt werden.


Hinweis
Neben der Programmhilfe gibt es auch im Internet zahlreiche Informationsquellen
die sie mit den im Rahmen dieses Lehrgangs beschriebenen Such- und Informationsdiensten finden können. Häufig sind erste Anlaufpunkte im Arbeitsmenü "Hilfe" zu finden, beispielsweise bei dem Textverarbeitungsprogramm "MS Word" unter dem Menüpunkt "? – Office im Web".

Sie können übrigens auch als freiwillige Übungsaufgabe geeignete Hilfsquellen zur Bedienung des Programm im Internet suchen.


Wichtige IRC-Befehle im Überblick:

Befehl Beschreibung des Befehls
/list Ausgabe der aktuell geöffneten IRC-Kanäle (Channel List)
/join Betreten eines IRC-Kanals
Öffnen eines neuen IRC-Kanals
/server Verbindung zu einem IRC-Server herstellen
/nick Aktuellen Nicknamen wechseln
/ignore Nachrichten eines anderen IRC-Teilnehmers nicht mehr anzeigen
/notify Automatische Benachrichtigung, falls ein bestimmter Teilnehmer sich in das IRC-Netzwerk eingeloggt hat
/leave Verlassen eines IRC-Kanals
/ctcp Bestimmte Informationen eines IRC-Teilnehmers abfragen (genaue Idle-Zeit, Namen und Version der Client-Software, aktuelle Zeit, frei definierte Benutzerinformationen)
/who Bestimmte Informationen eines IRC-Teilnehmers abfragen (IRC-Kanal, Nickname, Rechnername, Benutzername)
/whois Bestimmte Informationen eines IRC-Teilnehmers abfragen (Rechnername, alle IRC-Kanäle, in die der Teilnehmer eingewählt ist, IRC-Server)
/query Einen Privatchat mit einem anderen IRC-Teilnehmer über den IRC-Server eröffnen 
/dcc chat Einen Privatchat mit einem anderen IRC-Teilnehmer durch eine direkte Verbindung der IRC-Clients eröffnen 
/dcc send Datei über eine direkte Verbindung der IRC-Clients senden
/dcc get Datei über eine direkte Verbindung der IRC-Clients empfangen  
/invite Einen bestimmten IRC-Teilnehmer in den neu geöffneten IRC-Kanal einladen
/mode Betriebsart des neu geöffneten IRC-Kanals festlegen
/disconnect Verbindung zwischen IRC-Client und IRC-Server trennen
/exit IRC-Client schließen
/help Hilfe aufrufen

Tab.  Wichtige IRC-Befehle im Überblick


Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client) > virtuelle Gemeinschaften

IRC-Kanäle finden und bewerten (IRC-Client)

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client) > virtuelle Gemeinschaften

Buch geöffnetIRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client)

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Teilnahme IRC-Clients

Folgende Fragen beantwortet der Abschnitt:

Spezielle Suchdienste für IRC-Server

  • Wie findet man ein spezielles Verzeichnis für IRC-Server ? Bildlink-Pfeil

  • Wie können Sie mit diesem Verzeichnis für IRC-Server den für Sie günstigsten IRC-Server finden ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger Verzeichnisse für IRC-Server und einiger bekannter öffentlicher IRC-Server des IRCnet ? Bildlink-Pfeil

Auswahl eines geeigneten IRC-Clients 

  • Welche wichtigen Kriterien gilt es bei der Auswahl eines IRC-Clients zu beachten ? Bildlink-Pfeil

  • Welche bekannten IRC-Clients gibt es ? Bildlink-Pfeil

Installation, Konfiguration und Bedienung des IRC-Clients (mIRC 5.61) Bildlink-Pfeil

Beispiel

Wie findet man ein spezielles Verzeichnis für IRC-Server ? Bildlink-Pfeil

Systematischer Inhalt
Die universelle Suchstrategie

Im nachfolgenden Teilabschnitt werden lediglich einige der Möglichkeiten zur Suche nach speziellen Such- und Informationsdiensten herausgegriffen.

Aktion
Suche nach einem Verzeichnis für IRC-Server mit Hilfe des Suchdienstes Klug-suchen.de 

Rufen Sie diesen Suchdienst unter der Internetadresse www.klug-suchen.de auf. Scrollen Sie die Seite nach unten, bis Sie zum unten abgebildeten Eingabefeld der Suchmaschine gelangen. Dort klicken Sie auf den Link "Optionen", damit Sie zur Profi-Suche gelangen. 


Abb.  Klug-suchen.de – Startseite 


Geben Sie die Suchbegriffe "irc" und "server" in das Eingabefeld der Suchmaschine ein. Danach aktivieren Sie die Option "Phrasen-Suche", da diese beiden Begriffe zusammenhängend in der gefundenen Internetseite vorkommen müssen. Die anderen automatischen Voreinstellungen brauchen Sie nicht zu ändern. Starten Sie nun die Suchmaschine durch einen Klick auf den Button "Search".



Abb.  Klug-suchen.de – Suchmaschine (Profi-Suche) – Suchanfrage 


Resultat
Ergebnis der Suchanfrage

Die Suchmaschine findet keine speziellen Suchdienste für IRC-Server.



Abb.  Klug-suchen.de – Suchmaschine (Profi-Suche) – Suchergebnis 


Hinweis
Die Eingabe der beiden Suchwörter "irc" und "server", allerdings mit der Option "Keyword-Suche", bei der nach den eingegebenen Stichwörtern gesucht wird, hätte ein völlig irrelevantes Suchergebnis geliefert.

Das liegt daran, daß die Suchmaschine den Ausdruck "irc" innerhalb des Wortes Kirche als relevant wertet.


Abb.  Klug-suchen.de – Suchmaschine (Profi-Suche) – Suchanfrage 


Abb.  Klug-suchen.de – Suchmaschine (Profi-Suche) – Suchergebnis 


Aktion
Versuch, ein Verzeichnis für IRC-Server durch die direkte Eingabe relevanter Internetadressen in die URL-Zeile des Browsers zu finden 


Abb.  Versuch, ein Verzeichnis durch das direkte Eingeben sinnvoller Adressen in die URL-Zeile des Browsers zu finden (Adresse: www.ircserver.de)


Resultat
Ergebnis der Suche 

Die eingegebene Adresse www.ircserver.de wird auf die Adresse http://www.unixshells.de umgeleitet. Der Internetanbieter bietet auf seiner Website zwar kein Verzeichnis für IRC-Server an, aber dafür interessante Sicherheitsdienstleistungen wie beispielsweise einen sogenannten Bouncer-Server. 

Diese Software wird zwischen Ihren Rechner und den IRC-Server geschaltet, damit ergibt sich folgende Verbindung: Ihr Rechner – (Ihr Provider) – Bouncer-Server – IRC-Server. Der Bouncer ruft für eine IRC-Verbindung erst einen anderen Server auf, auf dem die Bouncer-Software läuft, und von dort stellt er dann die Verbindung zum IRC-Server bzw. dem gewählten IRC-Kanal her. Andere Teilnehmer bekommen so immer nur die IP-Adresse des Bouncer-Servers zu sehen, statt Ihrer IP-Adresse. 

Daß Sie Ihre IP-Adresse anonym halten, ist deshalb so wichtig, weil Sie über diese Adresse eindeutig im Internet identifizierbar sind und deshalb von einem möglichen Hacker gezielt angegriffen werden können. Dieser Angriff kann beispielsweise nur dem Ausspähen von Sicherheitslücken in Ihrem System dienen oder aber auch, um Ihren Rechner durch Denial of Service Attacken lahmzulegen. Ein Denial-of-Service-Angriff bewirkt, daß Ihr Rechner nicht mehr oder nur noch eingeschränkt funktioniert. Dies wird durch gezielte Überlastung oder durch technische Tricks erreicht. Hierfür kommen konzeptionelle Sicherheitslücken im Betriebssystem oder in Anwendungsprogrammen in Betracht, die zum Systemabsturz oder Neustart führen. 

Das Angebot von Unixshells.de ist deshalb so interessant, weil es relativ schwer ist, einen seriösen Betreiber bzw. überhaupt einen Bouncer-Server für den öffentlichen Zugang zu finden. 

Ein anderes Problem ist gerade die Anonymität des IRC-Teilnehmers, der über einen Bouncer-Server mit dem IRC-Server verbunden ist, da diese auch dafür genutzt werden kann, um Unfug zu treiben. Deshalb verbieten viele Betreiber von IRC-Servern die Verbindung über einen Bouncer-Server.


Abb. Unixshells.de – Startseite 


Aktion
Neuer Versuch

Geben Sie nun die Adresse www.irc.de in die Adress-Eingabezeile des Browsers ein und starten Sie mit der Return-Taste den Aufbau der Verbindung zwischen Ihrem Rechner und dem Server, dessen symbolische Adresse Sie eingegeben haben.


Abb.  Versuch, ein Verzeichnis durch das direkte Eingeben sinnvoller Adressen in die URL-Zeile des Browsers zu finden (Adresse: www.irc.de


Resultat
Ergebnis der Suche 

Diese Adresse führt wiederum zu keinem Verzeichnis für IRC-Server, dafür aber zu einer Website, die auf ihrer Startseite im Hauptmenü den Menüpunkt "Links" anbietet. Klicken Sie auf diesen Link, um auf die Seite mit weiterführenden Links zum Thema IRC zu gelangen. 

Diese Links zu weiteren Internetseiten, die sich mit dem Thema IRC beschäftigen, könnten wiederum weiterführende Links zu Verzeichnissen für IRC-Server enthalten.


Abb.  Irc.de – Startseite (Interessante Links)


In den drei Websites, zu denen die Links "irc.pages.de", "ircfibel.de" und "netsplit.de" führen, soll nacheinander nach Verzeichnissen für IRC-Server gesucht werden.
Klicken Sie dazu auf den ersten Link "irc.pages.de", um zur jeweiligen Internetseite dieser Website zu gelangen.


Abb.  Irc.de – Interessante Links zum Thema IRC


Aktion
Suche nach einem Verzeichnis für IRC-Server in der Website Irc.pages.de

Auf der Startseite finden Sie eine Reihe von interessanten Links rund um das Thema "Internet Relay Chat". Der Link "DE-IRC-Server" hört sich vielversprechend an, klicken Sie nun auf diesen Link.


Abb.  Irc.pages.de – Startseite (Link: DE-IRC Server)


Resultat
Übersicht über deutsche IRC-Server des IRC-Netzwerks "IRCnet" von Kai Oswald Seidler

Der Link führt zur Internetseite mit der Adresse http://irc.fu-berlin.de/ircops.html, auf der 9 deutsche IRC-Server von IRCnet aufgelistet sind. Klicken Sie nun auf den Link "*.de IRC-Server-Map", den Sie am oberen Teil der Internetseite finden. 

Hinweis
Am Ende der Seite ist anhand des Aktualisierungsdatums zu sehen, daß diese Seite erst vor wenigen Tagen aktualisiert wurde. 


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Liste mit deutschen IRC-Servern des IRC-Netzwerks "IRCnet"


Auf dieser Seite (http://irc.fu-berlin.de/ircmap.html) finden Sie eine Übersicht der geographischen Verteilung der deutschen IRC-Server. Zu jedem IRC-Server ist dabei die Adresse angegeben, unter der er zu erreichen ist und die aktuelle Benutzerzahl. Unter der Benutzerzahl versteht der Autor "Kai 'Oswald' Seidler" die Anzahl der aktuellen Client-Verbindungen zu diesem Server (was eigentlich der Benutzerzahl entsprechen sollte, es aber nicht wirklich tut). Die roten Linien (markant) stellen die aktuellen Verbindungen zwischen den IRC-Servern dar und die blaß-grauen Linien (angedeutet) sind die möglichen Verbindungen.

Beide Informationen (Adresse und Benutzerzahl) werden jede Viertelstunde aktualisiert (aber nicht zur gleichen Zeit!!).

Von dem Autor Kai 'Oswald' Seidler gibt es übrigens noch weitere interessante Internetseiten zum Thema IRC; eine weitere finden Sie beispielsweise unter der Adresse http://irc.fu-berlin.de/…


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Geographische Verteilung der deutschen IRC-Server des IRC-Netzwerks "IRCnet"


Aktion
Suche nach einem Verzeichnis für IRC-Server auf der Website Ircfibel.de

Kehren Sie nun zurück zur Website von Irc.de und klicken Sie dort auf den Link "ircfibel.de".


Abb.  Irc.de – Interessante Links zum Thema IRC


Resultat
Allgemeines zum Thema "IRC-Server" und deutsche IRCnet-Server von Autor Olaf Simon

Auf der Internetseite (www.ircfibel.de) befindet sich am oberen Teil ein Inhaltsverzeichnis, gehen Sie dort auf den Punkt Vorbereitungen – Einstellungen im Programm, da dieser am ehesten zur gesuchten Information führen könnte.


Abb.  Ircfibel.de – Inhaltsverzeichnis 


Dort finden Sie nun weitere Informationen zur Auswahl des IRC-Servers und die Adressen einiger deutscher IRC-Server des IRC-Netzwerks "IRCnet".


Abb.  Ircfibel.de – Allgemeines zum Thema "IRC-Server" und deutsche IRCnet-Server 


Aktion
Suche nach einem Verzeichnis für IRC-Server auf der Website netsplit.de

Kehren Sie nun zurück zur Website von Irc.de und klicken Sie dort auf den Link "netsplit.de".


Abb.  Irc.de – Interessante Links zum Thema IRC


Resultat
Netz- und Serverstatistiken für über 250 verschiedene IRC-Netze

Auf der Internetseite (www.netsplit.de) befinden sich mehrer Rubriken, wählen Sie in der Rubrik "Internet Relay Chat" den Link "networks".


Abb.  Netsplit.de – Startseite (Internet Relay Chat: networks) 


Gehen Sie nun in der Rubrik: top networks auf den Link "IRCnet", um die Seite mit den aktuellen Statistiken zu diesem IRC-Netzwerk abzurufen.


Abb.  Netsplit.de – networks – Rubrik: top networks 


Beispiel

Wie können Sie mit einem Verzeichnis für IRC-Server den günstigsten IRC-Server finden ? Bildlink-Pfeil  

Das nachfolgende Beispiel bezieht sich auf das in Europa und Deutschland häufig verwendete  IRC-Netzwerk "IRCnet".

Homepage von IRCnet: www.ircnet.org/
Liste der von IRCnet in Deutschland angebotenen IRC-Server: http://irc.fu-berlin.de/ircops.html

Aktion
Suche nach einem günstigen IRC-Server im IRC-Netzwerk "IRCnet" (geringe aktuelle Nutzerzahl und geographisch möglichst nahe am Einwahlpunkt Ihres Providers) für den Fall, daß der Einwahlpunkt ins Internet in der Stadt Regensburg liegt

Rufen Sie dazu die Seite unter der Adresse http://irc.fu-berlin.de/ircmap.html auf. Sie finden dort eine Übersicht über die geographische Verteilung der deutschen IRC-Server. Für die Stadt Regensburg kämen zwei geographisch günstig gelegene IRC-Server in Frage, zum einen der IRC-Server in Erlangen mit der Adresse irc.uni-erlangen.de und zum anderen der IRC-Server in München mit der Adresse irc.leo.org. Hier soll nun der IRC-Server in München ausgewählt werden, da sich aktuell weniger Anwender in diesen Server eingeloggt haben. Eine geringe Nutzerzahl des jeweiligen Servers bedeutet, daß dieser weniger ausgelastet ist und damit insgesamt die geforderten IRC-Dienste schneller anbieten kann. Bewegen Sie nun den Mauszeiger über den roten Punkt "München", um weitere Zugangsdaten dieses IRC-Servers anzuzeigen.

Hinweis
Grundsätzlich ist es von jedem Ort mit Internetzugang möglich, sich in einen öffentlichen IRC-Server mit einem geeigneten IRC-Client einzuloggen.


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Geographische Verteilung der deutschen IRC-Server – München


Resultat
Anzeige der Zugangsdaten des IRC-Servers mit Standort in München

Befindet sich der Mauszeiger über dem roten Kreis bei München (Ereignis: Mouse over), dann werden über ein Java Script weitere Zugangsdaten dieses IRC-Servers in der linken oberen Ecke angezeigt.


Abb.  Irc.fu-berlin.de – Geographische Verteilung der deutschen IRC-Server – München (weitere Zugangsdaten des IRC-Servers)


Praxis

Wie lauten die Internetadressen verschiedener Verzeichnisse für IRC-Server und einiger bekannter öffentlich zugänglicher IRC-Server des IRCnet ? Bildlink-Pfeil

Verzeichnisse und Suchmaschinen für IRC-Kanäle

www.ircchat.de  ein Teilangebot von Webchat.de speziell für IRC-Chatkanäle

http://irc.netsplit.de/channels

http://irc.netsplit.de/channels/top100.php Top 100

http://de.irc-monitor.com

www.ircsearch.com  englischsprachig


Verzeichnisse und Suchmaschinen für IRC-Server

http://irc.netsplit.de/networks

http://de.irc-monitor.com/networks-directory

Einige bekannte IRC-Netzwerke und deren IRC-Server:

IRCnet www.ircnet.org 
Die Liste der IRC-Server, die von diesem IRC-Netzwerk  in Deutschland angebotenen werden, kann unter der Adresse http://irc.fu-berlin.de/ircops.html abgerufen werden 

UnderNet www.undernet.org 
Die Liste der IRC-Server, die dieses IRC-Netzwerk rund um die Welt betreibt, kann unter der Adresse www.undernet.org/servers.php abgerufen werden 

EFnet www.efnet.org
Die Liste der IRC-Server, die dieses IRC-Netzwerk rund um die Welt betreibt, kann unter der Adresse www.efnet.org/?module=servers abgerufen werden 

Dalnet www.dal.net
Die Liste der IRC-Server, die dieses IRC-Netzwerk rund um die Welt betreibt, kann unter der Adresse www.dal.net/ abgerufen werden 

EUirc www.euirc.net
Die Liste der IRC-Server, die dieses IRC-Netzwerk rund um die Welt betreibt, kann unter der Adresse www.euirc.net/server.php abgerufen werden 

AfterNet www.afternet.org
Die Liste der IRC-Server, die dieses IRC-Netzwerk rund um die Welt betreibt, kann unter der Adresse www.afternet.org/servers/ abgerufen werden  

 

Praxis

Welche wichtigen Kriterien gilt es bei der Auswahl eines IRC-Clients zu beachten ? Bildlink-Pfeil

Einführung  
Im nachfolgenden soll kurz erläutert werden, welche technische Funktion ein IRC-Client hat.

Das erste, nachdem Sie Ihren IRC-Client auf Ihrem Rechner installiert haben, ist die Konfiguration des Programms. Dabei stellen Sie unter anderem ein, mit welchem IRC-Server Sie sich verbinden möchten. Haben Sie das dem Client mitgeteilt, ist der nächste Schritt die Herstellung der Verbindung zwischen Ihrem Client und dem gewünschten IRC-Server. Steht diese Verbindung, dann ermöglicht Ihnen der IRC-Client, daß Sie mit diesem IRC-Server kommunizieren können. Der IRC-Client hat dabei nur die Funktion, die von Ihnen gewünschten Aktionen an den IRC-Server weiterzuleiten. Diese können Sie durch manuelle Eingabe von Befehlen oder durch Anklicken des entsprechenden Symbols mit der Maus dem IRC-Client mitteilen. Auf der Seite des IRC-Servers wird dann die von Ihnen gewünschte Aktion ausgeführt. Beide Programme verwenden zum korrekten Austausch der Befehle und Daten das Internet Relay Chat Protocol (IRCP), das die dazu notwendigen Regeln beinhaltet.

  • Betriebssystem, auf dem der IRC-Client installiert werden soll

  • einfache Bedienung und unkomplizierten Zugang zum gewünschten IRC-Server, verständliche Programm-Hilfe

  • Unterstützung aller wichtigen IRC-Befehle

  • Möglichkeit, gleichzeitige Verbindungen zu verschiedenen IRC-Servern aus unterschiedlichen IRC-Netzwerken herzustellen, beispielsweise die gleichzeitige Verbindung zu einem IRC-Server des IRCnet und einem weiteren IRC-Server aus dem Undernet

  • Unterstützung des Client to Client Protocols (CTCP), so daß Anwender, die sich vertrauen, Dateien untereinander austauschen oder einen Privatchat führen können; gleichzeitig sollte das Client to Client Protocol deaktivierbar sein, um die Sicherheitslücken (Flooding-Angriffe), die durch die Aktivierung von CTCP eröffnet werden, im Zweifelsfalle wieder zu schließen

  • Protokolle über die Chatsitzungen (Channels, Nachrichten…) sollten auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgelesen werden können

Praxis

Welche bekannten IRC-Clients gibt es ? Bildlink-Pfeil

chatzilla, http://chatzilla.hacksrus.com

mIRC, http://www.mirc.co.uk/get.html

Mychat-irc, http://www.freeware.de/

Visual IRC, http://www.visualirc.net

Chat-Client für IRC und Nettalk Server, ftp://rzjfqaCV:

Weitere IRC-Clients finden Sie beispielsweise mit speziellen Software-Suchdiensten entweder durch die Eingabe relevanter Stichwörter in das Eingabefeld der Suchmaschine oder durch die entsprechende Unterkategorie in der Hauptkategorie "Internet" des Suchkatalogs.

Umfangreiche Archive für IRC-Clients finden Sie auch häufig im Hauptmenü unter der Rubrik "Software" auf den Homepages der Anbieter von IRC-Netzwerken, beispielsweise bei Dalnet oder AfterNet www.afternet.org/download/#irc.

Hinweis
Die Bedienung des jeweiligen Programms können Sie mit der Programmhilfe lernen oder im Internet nach entsprechenden Hilfen suchen. 

Dazu gehen Sie beispielsweise zu einer allgemeinen Suchmaschine wie etwa Google und geben dort die entsprechende Suchanfrage, beispielsweise hilfe UND "mirc" oder hilfe UND "mirc" , ein.

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client) > virtuelle Gemeinschaften

IRC-Kanäle finden und bewerten (webbasiert)

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client)

Buch geöffnetIRC-Kanäle finden und bewerten (Webbasierter Zugriff)

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Teilnahme Adressen

Folgende Fragen beantwortet die Lektionseinheit:

  • Was versteht man eigentlich unter dem webbasierten Zugriff auf den IRC-Dienst und warum gibt es ein spezielles Programm, den IRC-Client, zum Zugriff auf die IRC-Kanäle des jeweiligen IRC-Servers ? Bildlink-Pfeil

  • Wie können Sie mit einem speziellen Suchdienst den IRC-Kanal zum Thema Ihrer Wahl finden und sich über das World Wide Web dort einwählen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger bekannter Verzeichnisse und Suchmaschinen für IRC-Kanäle ? Bildlink-Pfeil

Theorie

Was versteht man eigentlich unter dem webbasierten Zugriff auf den IRC-Dienst und warum gibt es ein spezielles Programm, den IRC-Client, zum Zugriff auf die IRC-Kanäle des jeweiligen IRC-Servers ? Bildlink-Pfeil

AnzeigeJetzt zanox-Partner werden und verdienen.

Der webbasierte Zugriff auf IRC-Kanäle bedeutet, das Lesen und das Schreiben der Nachrichten in dem jeweiligen IRC-Kanal findet über das World Wide Web statt. Die wohl wichtigste Funktion nimmt dabei die Suchfunktion ein, mit Hilfe derer die Beschreibungen und Namen von vielen tausend IRC-Kanälen über eine Volltext-Suche nach bestimmten Stichwörtern durchsucht werden können. Für den Anwender bedeutet das, er muss keine zusätzlichen Programme, in diesem Fall einen IRC-Client, installieren und er kann über seinen Browser mit jedem internetfähigen Endgerät den IRC-Dienst nutzen.

Um diesen Zusammenhang näher zu erklären, soll ein kurzer Einstieg in die technischen Grundlagen des Internets erfolgen. Zunächst soll dabei die Frage geklärt werden: 

Was versteht man unter dem Client-Server-Prinzip ? 

Um die angebotenen Internetdienste des Servers nutzen zu können, muß Ihr Computer (Client) bzw. das dafür zuständige Programm an diesen eine Anfrage stellen. Der Server nimmt die Anfrage entgegen, führt die gewünschte Funktion aus und sendet bei Bedarf die entsprechende Antwort zurück. Dieses Verfahren wird als Client-Server-Prinzip bezeichnet. Der Server ist ein entfernter Rechner, bestehend aus Hardware und Betriebssystem, auf dem die Server-Software zusätzlich installiert ist. Stellt der Server beispielsweise Internetseiten bereit, so ist dort ein WWW-Server (Web-Server) installiert, bietet der Server einen News-Dienst an, so wäre als zusätzliche Software ein entsprechender News-Server notwendig, um diese Internetdienstleistung anbieten zu können. Der Client, also Ihr Rechner mit der entsprechenden Client-Software (wie dem WWW-Client oder dem E-Mail-Client), baut die Verbindung zum Server auf und nimmt die Dienstleistungen (z.B. aktuelle Nachrichten), die der Server anbietet, in Anspruch. Die technischen Grundlagen dazu bilden die Protokolle. Ein Protokoll ist notwendig, damit Computer, die über unterschiedliche Betriebssysteme verfügen und über ein Netzwerk miteinander verbunden sind, Daten austauschen können. 

Die Vielzahl der Internet-Protokolle, die es vor allem bei den verschiedenen Internetdiensten gibt, rührt daher, daß alle Dienste über verschiedene Client-Programme und die zugehörigen Server-Programme bedient werden und diese verschiedenen Softwarekomponenten die Daten mit jeweils eigenen Regeln austauschen.


Abb.  Grafische Veranschaulichung des Client-Server-Prinzips


Das sieht in der Praxis so aus: 

Mit Ihrem WWW-Client (z. B. Internet Explorer) tauschen Sie Daten über das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) mit einem WWW-Server aus. 

Mit Ihrem IRC-Client (z. B. mIRC) tauschen Sie Daten über das Internet Relay Chat Protocol (IRCP) mit einem IRC-Server aus. 
Diese Zusammenhänge soll die untenstehende Tabelle nochmals verdeutlichen. 

Hinweis
In der untenstehenden Tabelle sind nur einige, für den Lehrgang notwendige, Internetdienste und ihre Protokolle aufgeführt. 

Internetdienst Internet-
Protokoll
Server Client
(Ihr Rechner)
World Wide Web

Abrufen von Internetseiten

Hypertext Transfer
Protocol (HTTP)
WWW-Server

(Beispieladresse: www.fireball.de)

WWW-Client
(z. B. Internet
Explorer)
FTP

Fernübertragung von Dateien und Dokumenten

File Transfer 
Protocol (FTP)
FTP-Server

(Beispieladresse:
ftp.rz.uni-wuerzburg.de)

FTP-Client 
(z. B. FTP Voyager )
E-Mail

Empfangen von elektronischer Post

Post-Office-
Protocol (POP)
POP-Server

(Beispieladresse:
pop3.web.de)

E-Mail-Client 
(z. B. Outlook Express)
E-Mail

Senden von elektronischer Post

Simple-Mail-Transfer-
Protocol (SMTP)
SMTP-Server

(Beispieladresse:
smtp.web.de)

E-Mail-Client 
(z. B. Outlook Express)
News-Dienst

Teilnahme an elektronischen
Diskussionsforen

NetNews Transfer
Protocol (NNTP)
News-Server

(Beispieladresse:
News.CIS.DFN.de)

News-Client
(z. B. Netscape
Messenger)
IRC-Dienst

Unterhaltung in Echtzeit via Tastatur

Internet Relay Chat 
Protocol (IRCP)
IRC-Server

(Beispieladresse:
irc.freenet.de)

IRC-Client
(z. B. mIRC32)

Tab.  Einige Internetdienste und deren technische Daten


Da, wie Sie sehen konnten, das Internet nach bestimmten technischen Regeln funktioniert, kann nicht einfach Ihr WWW-Client (z.B. Internet Explorer) über das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) mit einem IRC-Server Daten austauschen, der dazu das Internet Relay Chat Protocol (IRCP) verwendet. Bei jedem Internetdienst werden unterschiedliche Daten über verschiedene Übertragungsmedien (Kupferleitung, Funk, Satellit usw.) zwischen verschiedenartigen Rechnerarchitekturen ausgetauscht. Dazu ist es notwendig, in einem Protokoll Regeln und Steuerkommandos zu standardisieren, die auf beiden Seiten verstanden werden und den reibungslosen technischen Ablauf gewährleisten.

Damit aber sporadische Internetnutzer nicht für jeden Internetdienst eigene Programme (Clients) installieren müssen, um den jeweiligen Internetdienst (Server) nutzen zu können, gibt es sogenannte Gataway-Rechner. Diese Vermittlungsrechner ermöglichen es, von einem Internetdienst auf Funktionen des anderen Internetdienstes zuzugreifen. Dies ist meist weniger komfortabel als beim ursprünglichen Dienst, häufig muß auf einige Funktionen verzichtet werden, aber Sie ersparen sich damit die Installation, Konfiguration und die Einarbeitungszeit in zusätzliche Software. Insbesondere für Berufstätige, die an verschiedenen Rechnern arbeiten, sind webbasierende Internetangebote, über die auf andere Internetdienste zugegriffen werden kann, ein entscheidender Vorteil: Damit haben sie immer Zugriff auf ihre E-Mails, IRC-Kanäle oder andere Internetdienste. Entscheidend ist, daß sie auf das World Wide Web zugreifen können.

Beispiel

Wie können Sie mit einem speziellen Suchdienst den IRC-Kanal zum Thema Ihrer Wahl finden und sich über das World Wide Web dort einwählen ? Bildlink-Pfeil

Aktion
Suche nach einem deutschsprachigen IRC-Kanal zum Thema MP3 mit dem IRC-Verzeichnis von Web.de

Falls Ihnen der Begriff MP3 noch nicht bekannt ist, soll er nun kurz erklärt werden. MP3 ist ein Dateiformat, mit dem Musikdateien fast ohne Qualitätsverlust bis auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe verkleinert werden können. Durch diesen wichtigen Effekt wurde es möglich, Musikdateien ohne große Onlinekosten und lange Wartezeiten vom entsprechenden Server auf die heimische Festplatte herunterzuladen. Es sind mittlerweile fast alle Musiktitel in diesem Format verfügbar. 

Im nachfolgenden Teilabschnitt soll nun kurz erläutert werden, wie mit Hilfe von Web.de nach einem IRC-Kanal gesucht werden kann, in dem es um das Thema MP3 geht. 

Rufen Sie nun den speziellen Suchdienst für IRC-Kanäle auf. Sie finden dort auf der Startseite neben dem vorher gezeigten Suchkatalog (Verzeichnis) auch eine Suchmaschine. Geben Sie dort den Suchbegriff "mp3" ein, im rechten Pop-Up-Feld können Sie auswählen, wo nach diesem Begriff gesucht werden soll. Belassen Sie dort die automatische Voreinstellung "im Chat" und klicken Sie auf die Schaltfläche "suchen".


Abb.  Web.de (IRC Chatverzeichnis) – Suchmaschine – Suchanfrage 


Resultat 
Ergebnis der Suche und Auswahl eines IRC-Kanals 

Die Suchmaschine findet weit über 20 IRC-Kanäle, die zum eingegebenen Suchbegriff passen. In der Suchergebnisliste steht ganz links der Name des Kanals, dann folgt die Anzahl der Chatter, die momentan im Chatraum anwesend sind, danach ist das IRC-Netz angegeben, das diesen Kanal anbietet, und zuletzt gibt es eine kurze Beschreibung, welche Themen genau in dem jeweiligen IRC-Kanal besprochen werden. Die Beschreibung ist allerdings meist irreführend und wenig aussagekräftig. 

Klicken Sie auf den Namen des IRC-Kanals "mp3.de", da er zum einen vom sehr bekannten IRCnet angeboten wird und zum anderen eine deutsche Beschreibung enthält.


Abb.  Web.de (IRC Chatverzeichnis) – Suchmaschine – Suchergebnis 


Im Pop-Up-Feld "Server:" können Sie nun den IRC-Server auswählen, der Ihrem Einwahlort am nächsten ist. Danach wählen Sie einen Nicknamen, mit dem Sie beim Chatten angesprochen werden möchten, zusätzlich geben Sie einen alternativen Nicknamen ein, falls der zuerst gewählte schon vergeben ist. Nach der geforderten Eingabe klicken Sie auf die Schaltfläche "go chat", um zum IRC-Kanal zu gelangen.


Abb.  Web.de (IRC Chatverzeichnis) – IRC-Kanal:#mp3.de im IRCnet – IRC-Server und Nicknamen wählen


Es wird nun ein Zusatzprogramm, ein sogenanntes Java Applet, auf Ihren Rechner heruntergeladen, evtl. Fenster mit Sicherheitswarnungen können Sie nach vorheriger Prüfung (Gültigkeit des Zertifikats usw.) mit "Ja" bestätigen. Dieses Java Applet ermöglicht Ihnen den Zugang zum IRC-Dienst über das World Wide Web. Ohne das Applet müßten Sie sich über einen IRC-Client in den jeweiligen IRC-Server einwählen, der diesen IRC-Kanal anbietet.

In der unteren Abbildung sehen Sie die Meldungen des Java Applets, während es versucht, sich in den IRC-Server "irc.informatik.tu-muenchen.de" einzuwählen.


Abb.  Web.de (IRC Chatverzeichnis) – IRC-Kanal:#mp3.de im IRCnet – Einwahl in den IRC-Server "irc.informatik.tu-muenchen.de" per Java Applet


Nachdem die Verbindung zum IRC-Kanal hergestellt ist, können Sie in das Eingabefeld unten die gewünschten Sätze eingeben und mit der Return-Taste abschicken. 
Im linken Rahmen des Chat-Fensters stehen die von den Chattern eingetippten Sätze und der jeweilige Nickname und im rechten Fenster sind alle Teilnehmer bzw. deren Nicknamen aufgelistet.

Die vom Chatter mit den Nicknamen Otifant genannte Internetadresse "www.audiogalaxy.com" führt zu einer guten englischsprachigen Website mit einem riesigen Angebot an Musikdateien im MP3-Format.
Die zweite Adresse "www.oth.net" von fuchur führt zu einer FTP-Suchmaschine. Einfach mp3 in das Eingabefeld der FTP-Suchmaschine eingeben, die Suchmaschine sucht dann nach FTP-Servern, in deren Dateisystem sich Dateipfade befinden, in denen der Begriff mp3 vorkommt. Als Ergebnis auf diese Suchanfrage werden 500 Links zu MP3-Dateien aufgelistet. Der Begriff FTP bedeutet übrigens File Transfer Protocol, dieses Protokoll wurde speziell zum Up- und Download von Dateien geschaffen. 


Abb.  Web.de (IRC Chatverzeichnis) – IRC-Kanal:#mp3.de im IRCnet – Verbindung mit dem IRC-Kanal "#mp3.de"


Aktion
Suche nach IRC-Kanälen, die vom IRC-Netzwerk "IRCnet" angeboten werden

Eine weitere interessante Suchmöglichkeit, die sich ebenso wie die Suchmaschine und der Suchkatalog auf der Startseite befindet, ist die Suche nach der Channel Liste eines bestimmten Netzwerks. Die jeweilige Channel Liste beinhaltet alle IRC-Kanäle eines bestimmten IRC-Netzwerks.

Wählen Sie nun im Pull-Down-Menü "Channel Liste" das IRC-Netzwerk "IRCnet" aus, um dessen Channel Liste zu erhalten.


Abb.  Web.de – IRC Chatverzeichnis – Auswahl des IRC-Netzwerks "IRCnet"


Resultat 
Channel Liste des IRC-Netzwerks "IRCnet"

Sie erhalten nun eine ellenlange Liste mit IRC-Kanälen, die im IRC-Netzwerk "IRCnet" angeboten werden. 

Im nächsten Teilabschnitt soll nun mit dem Spezialsuchdienst Ircchat.de nach einem deutschsprachigen IRC-Kanal zu einem beliebigen Thema gesucht werden.


Abb.  Web.de – IRC Chatverzeichnis – Auflistung der verschiedenen IRC-Kanäle, die im IRCnet zur Verfügung stehen


Aktion
Suche nach einem deutschsprachigen IRC-Kanal zu einem beliebigen Thema mit dem Suchkatalog von Ircchat.de

Rufen Sie dazu dessen Internetangebot unter der Adresse www.ircchat.de auf. Auf der Startseite befindet sich die Übersicht des Suchkatalogs für IRC-Kanäle, die in verschiedene Themengebiete eingeordnet sind. Da einfach nach einem deutschsprachigen IRC-Kanal gesucht werden soll, scheint das Thema "Regionen/Länder" am ehesten zum Ziel zu führen. Klicken Sie nun auf diesen Link.


Abb.  Ircchat.de – Startseite (Suchkatalog-Übersicht)


Es öffnet sich eine Liste mit weiteren Unterthemen, wählen Sie das Thema "Deutschland".


Abb.  Ircchat.de – Regionen/Länder 


Wählen Sie nun das Bundesland mit den meisten IRC-Kanälen, in diesem Fall Berlin, da hierfür 7 Kanäle zur Verfügung stehen. Sie erkennen das an der eingeklammerten Zahl, die hinter dem jeweiligen Bundesland steht.


Abb.  Ircchat.de – Regionen/Länder – Deutschland


Wählen Sie nun den IRC-Kanal mit den meisten Teilnehmern, in diesem Fall den Kanal #Germany mit 50 anwesenden Chattern.


Abb.  Ircchat.de – Regionen/Länder – Deutschland – Berlin


Praxistip

Die Kurzbeschreibungen von IRC-Kanälen können Sie auch mit Hilfe von Google durch die Eingabe entsprechender Suchanfragen (z. B.  "#Germany" beschreibung) finden.

Bevor Sie sich nun in den entsprechenden IRC-Server des IRC-Netzwerks "EFnet" einwählen, müssen Sie noch Ihren gewünschten Nicknamen eingeben.


Abb.  Ircchat.de – Regionen/Länder – Deutschland – Berlin – IRC-Kanal:#germany – Nicknamen wählen


Die Ausführung des Java Applets, das die Technologie bereitstellt, daß der IRC-Dienst über das World Wide Web genutzt werden kann, können Sie getrost erlauben. Bestätigen Sie dazu die Sicherheitswarnung mit "OK".

Leider scheitert das Java Applet beim Versuch, sich in den entsprechenden IRC-Server einzuwählen. Es erscheint die Fehlermeldung "You are not authorized to use this server"; das kann beispielsweise daran liegen, daß sich ein Anwender zuerst bei dem Betreiber dieses IRC-Servers registrieren muß. Dieses Problem tritt leider bei vielen der im IRC-Verzeichnis von Ircchat.de verzeichneten IRC-Kanäle auf. 


Abb.  Ircchat.de – Regionen/Länder – Deutschland – Berlin – IRC-Kanal:#germany – Einwahl in den IRC-Server per Java Applet


Gehen Sie nun zurück zur Startseite von IRCchat.de und wählen Sie in der Top 35 – Liste den IRC-Kanal #beginner, der im IRC-Netzwerk Undernet angeboten wird und in dem aktuell 140 Chatter anwesend sind. 


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner 


Bevor Sie sich in den entsprechenden IRC-Server des IRC-Netzwerks "Undernet" einwählen, müssen Sie wieder Ihren gewünschten Nicknamen eingeben.


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner – Nicknamen wählen


Resultat
Einwahl in den IRC-Kanal "beginner" 

Diesmal funktioniert die Einwahl des Java Applets in den IRC-Kanal "'beginner" reibungslos. Unten im Eingabefenster können Sie die Sätze eingeben und mit der Return-Taste abschicken.


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner – Frage eingeben


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner – Frage abschicken


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner – Frage abschicken


Wenig später erscheint eine Antwort von dem Chatter mit dem Nicknamen "^Jasmine^", wobei diese Art der Suche nur mit dem in einem späteren Teilabschnitt besprochenen IRC-Client "mIRC" möglich ist. 


Abb.  Ircchat.de – Top 35 – Liste – IRC-Kanal:#beginner – Antwort lesen


Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger bekannter Verzeichnisse und Suchmaschinen für IRC-Kanäle ? Bildlink-Pfeil

www.ircchat.de  ein Teilangebot von Webchat.de speziell für IRC-Chatkanäle
http://webchat.xs4all.nl/index.php 
http://de.gogloom.com/ Chat-Suchmaschine
http://searchirc.com/  englischsprachig


Informationen und Dienste:

  • Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (Diskussion) mit anderen Anwender über beliebige Themen 

    Hinweis
    Für Singles bieten Chatforen eine hervorragende Möglichkeit, einen neuen Partner kennen zu lernen.

  • Beantwortung von speziellen Fragen zu den verschiedensten Themengebieten, falls es zur Lösung eines Problems wirklich beiträgt, können Unternehmen auch auf ihre hierfür geeigneten Produkte/Dienstleistungen verweisen

    Hinweis
    Der Vorteil eines Chatforums ist das hier Unklarheiten durch direkte Rückfragen aus dem Weg geräumt werden können, was bei den Diskussionsforen nicht möglich ist – allerdings müssen dazu beide Gesprächspartner zur gleichen Zeit online sein.

  • Experten können durch rasche und kompetente Antworten, anderen durch ihr Fachwissen helfen und Unternehmen können so, beispielsweise durch Angabe der Homepage-Adresse, auch neue Kunden gewinnen

    Besonders positiv fällt man dabei auf, wenn man möglichst fehlerfrei, vor allem aber klar und verständlich schreibt. Grundsätzlich sollte man das 10-Finger-System beherrschen, damit der Chat insgesamt flüssig abläuft und vor allem die anderen Chat-Teilnehmer nicht minutenlang zur Untätigkeit gezwungen werden. Sehr glaubwürdig wirken Sie, wenn Sie Ihren echten Namen als Nicknamen verwenden.
    Was die Mitglieder des jeweiligen Chat-Netzwerks, an dem Sie teilnehmen, mit Ihrem Namen verbinden, bestimmen Sie durch die regelmäßige Teilnahme und die Anzahl, vor allem aber die Qualität Ihrer Beiträge.

  • eine Möglichkeit zur freien und ungezwungenen Diskussion über aktuelle und brisante Themen
  • Anlaufpunkt für Anwender um ihre Wünsche, Sorgen und Nöte bezüglich eines bestimmten Produkts/Dienstleistung kundzutun und als Informationsquelle für Unternehmen um durch die Beobachtung der Kommunikation ihre Produkte/Dienstleistungen zu verbessern oder zu erweitern

  • Archive in denen ältere Chatprotokolle mit Hilfe geeigneter Stichwörter durchsucht werden können

  • Übungsplatz, um angestaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen

  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff) > IRC-Kanäle finden und bewerten (Zugriff über einen IRC-Client)

Webchats und IRC-Kanäle

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussionslisten > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff)

zurück

Buch geöffnetWas sind Webchats und was IRC-Kanäle ?

Folgende Fragen beantwortet der Abschnitt:

  • Was sind Chatforen und wozu dienen Sie ? Bildlink-Pfeil

    • Was sind die IRC-Kanäle des IRC-Dienstes und was sind die Webchats des World Wide Web ? Bildlink-Pfeil

    • Welche Möglichkeiten gibt es generell, um am IRC-Dienst teilzunehmen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann ein Webchat bzw. ein IRC-Kanal zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsgewinnung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Was sind Chatforen und wozu dienen Sie ? Bildlink-Pfeil

 

Theorie

Prinzipiell dienen Chatforen zum Austausch von Informationen jeglicher Art. Die Kommunikation über ein Chatforum wird mit dem Begriff "Chatten" umschrieben. Beim "Chatten" (von chat, dt.: plaudern) unterhalten sich zwei oder mehr Nutzer innerhalb eines Computernetzwerks nahezu in Echtzeit (ohne Zeitverzögerung) durch Eintippen von Worten mit der Tastatur. Sobald ein Chat-Teilnehmer seinen Text auf der Tastatur eingetippt und mit der Eingabetaste abgeschickt hat, erscheint er auf den Bildschirmen aller anderen Teilnehmer. So können mehrere Nutzer in Netzwerken bequem und schnell online miteinander kommunizieren. Einzige Bedingung ist, dass alle Teilnehmer eines Chats gleichzeitig online sind und Zugang zum gleichen Chatsystem haben.

Das Chatten ist eine der reizvollsten Anwendungen im Internet. Viele, die die anfängliche Scheu vor dem fehlerträchtigen Schnelltippen ins Blinde hinein überwunden haben, entwickeln sich zum regelmäßigen Chatter. Einer der Gründe für den schnellen Aufstieg von America Online (AOL) zum weltweit führenden Online-Dienst waren die einfach zu bedienenden Chats. Auch im World Wide Web gehört das Chatten mittlerweile dazu: Auf Homepages von Organisationen oder Firmen finden Sie häufig Chat-Module, mit deren Hilfe die Besucher dieser Website plaudern können. 

In dieser Lektion geht es um die Chatforen, die über das World Wide Web angeboten werden, den sogenannten Webchats, und die Chatforen, die über den IRC-Dienst bereitgestellt werden, den sogenannten IRC-Kanälen.


Was sind die IRC-Kanäle des IRC-Dienstes und was sind die Webchats des World Wide Web ? Bildlink-Pfeil

IRC-Netzwerk und WWW-Netzwerk 

Anzeigesprachflut.de - Ab 1. ct vom Handy ins Ausland telefonieren!

Der Internet Relay Chat-Dienst, kurz IRC, ist Ende der 80er Jahre entstanden und stellt vergleichbar mit dem CB-Funk zwar nicht Funkkanäle, dafür aber IRC-Kanäle zur Verfügung, in denen eine bestimmte Gruppe, deren Mitglieder überall auf der Welt verteilt sein können, miteinander kommunizieren kann. Zu den IRC-Kanälen, die von einem IRC-Server bereitgestellt werden, kann dann über einen entsprechenden IRC-Client eine Verbindung hergestellt werden. Die IRC-Server sind untereinander verbunden und bilden ein IRC-Netzwerk. Es gibt verschiedene IRC-Netzwerke; das in Deutschland bekannteste dürfte das IRCnet (www.ircnet.org) sein, das im Juli 1996 aus ehemaligen EFnet-Servern entstanden ist. Die Netze unterscheiden sich vor allem durch den Standort der einzelnen IRC-Server, die Nationalität der Anwender (Publikum), die Größe und damit die Anzahl der angebotenen Server, die Anzahl der Anwender und die Serviceleistungen der einzelnen Netzbetreiber. Das EFnet (www.efnet.org) ist das am häufigsten genutzte IRC-Netzwerk mit einem vorwiegend amerikanischen, australischen, aber auch europäischen Publikum. Ein weiteres großes IRC-Netzwerk ist das Undernet (www.undernet.org), das vorwiegend von Amerikanern und Europäern benutzt wird und das vor allem wegen seiner Bedienfreundlichkeit beliebt ist, wie Sie später im Praxisteil sehen werden. Es gibt noch eine Menge anderer IRC-Netzwerke wie beispielsweise das deutschsprachige Netzwerk Funchat (www.funchat.net/) oder das vorwiegend von Amerikanern benutzte Dalnet (www.dal.net), mehr dazu im Abschnitt Spezielle Suchdienste für IRC-Server

Die Webchats dagegen werden im World Wide Web zur Verfügung gestellt, das ein weltweites Netz aus miteinander verbundenen Web-Servern darstellt. Diese Chatforen werden auf Internetseiten entweder in Form von Zusatzprogrammen (Java Applets) oder serverseitig installierten und ausgeführten Programmen (CGI-Programme) angeboten und können direkt in den Browser geladen und dort verwendet werden.
Die beiden genannten Netzwerke, das IRC-Netzwerk und das Netzwerk aus Web-Servern, sind wie viele weitere Netzwerke ein Teil des Internets. Der Anwender mit seinem Rechner ist, nachdem er sich über seinen Provider/Onlinedienst in das Internet eingewählt hat, ebenfalls ein Teil dieses weltweiten Computer-Netzwerks und kann die innerhalb des jeweiligen Netzwerks angebotenen Internetdienste mit dem jeweiligen Client-Programm (IRC-Client, WWW-Client,…) nutzen. 

Prinzipielle Funktionsweise von Webchats

Der Name Webchat kommt daher, daß auf diese Chatforen direkt über den Browser (WWW-Client) zugegriffen werden kann, während zur professionellen Teilnahme am IRC-Dienst ein Client-Programm notwendig ist. Professionelle Teilnahme deswegen, weil es auch einen webbasierten Zugriff auf die IRC-Kanäle gibt, der meist über Zusatzprogramme in Form von Java-Applets realisiert wird, die auf den Rechner des Anwenders heruntergeladen und dort ausgeführt werden. Der Zugriff auf den IRC-Dienst über einen Browser stellt weit weniger Funktionen zur Verfügung als der über einen IRC-Client. Die andere Form des Webchats sind häufig kleine, auf einem Web-Server (WWW-Server) laufende Programme (meist CGI-Scripts), die für den reibungslosen Datenaustausch zwischen den beteiligten Chattern sorgen.

Prinzipielle Funktionsweise des IRC-Dienstes

Der IRC-Dienst ist praktisch der weltweite CB-Funk des Internets. Die Funkkanäle werden dort IRC-Kanäle genannt und sind nach den Diskussionsthemen benannt. IRC steht als Abkürzung für Internet Realy Chat. Da die IRC-Sprache Englisch ist, heißen die IRC-Kanäle "Channels", die Spitznamen "Nicknames" und die Mitteilungen "Messages". Im Unterschied zum Webchat benötigt man für die Teilname am IRC-Dienst ein spezielles Programm, den IRC-Client, der auf dem Rechner des Anwenders installiert werden muß.

Kurze Zusammenfassung

Chatforen sind wichtigste Dienste zum Informationsaustausch im Internet. Es gibt zigtausend Chatforen, in denen Menschen miteinander über die verschiedensten Themengebiete diskutieren, sich gegenseitig helfen oder sich einfach ihren Interessen entsprechend unterhalten. Laut Netsplit (www.netsplit.de) hat sich die Anzahl der IRC-Teilnehmer allein im IRC-Netzwerk "IRCnet" im Zeitraum von Mai 1999 bis Mai 2001 von 40 000 auf 90000 vergrößert und damit innerhalb von 2 Jahren mehr als verdoppelt.

Die Themenbereiche der verschiedenen Webchats und IRC-Kanäle reichen von der Konfiguration des Betriebssystem Windows über die rechtliche Auskunft eines Jura-Studenten bis hin zu den Ortskenntnissen des IRC-Teilnehmers aus Sidney. Das bedeutet, daß für nahezu alle Themen IRC-Kanäle existieren; dies gilt übrigens auch für die Webchats. Über ein Chatforum kann man also schnell und einfach aus der anfänglichen Anonymität Kontakt zu anderen interessanten Menschen bekommen. 
Ein weiterer positiver Effekt ist, daß die Unternehmen aus den Sorgen und Nöten, die von Anwendern in IRC-Kanälen oder Webchats besprochen werden, lernen können, um ihr Produkt zu verbessern und vorhandene Fehler zu beseitigen. 

Prinzipielle Unterschiede zwischen Webchats und IRC-Kanälen

In den Webchats können Sie direkt über den Web-Browser chatten, für die Teilnahme am Internet Realy Chat benötigen Sie, wenn Sie den IRC-Dienst wirklich effektiv nutzen möchten, ein spezielles Programm, den sogenannten IRC-Client. Während die Webchats lediglich über grundlegende Funktionen wie die textbasierte Unterhaltung und vielleicht noch die Möglichkeit, einen privaten Dialog zu führen, verfügen, bekommen Sie über einen IRC-Client zusätzlich noch eine Menge Features geboten: beispielsweise das Eröffnen eines eigenen IRC-Kanals zu einem bestimmten Thema oder der Privatchat und der Austausch von Dateien über eine direkte Verbindung der IRC-Clients. Da der IRC-Dienst schon wesentlich länger als die Webchats existiert, können Sie dort zum einen ein größeres Angebot an Diskussionsthemen finden, zum anderen bestehen dort schon feste Gruppierungen. Für den Anfänger ist der Webchat geeignet, um einen Einstieg in diese Kommunikationsmöglichkeit zu finden, für den fortgeschrittenen Anwender kann nur die Verwendung eines IRC-Clients empfohlen werden.

Weitere Chatsysteme sind:

  • Instant Messaging 
    Wenn man den Instant Messenger startet, schaut dieser zunächst einmal, ob Bekannte, ebenfalls gerade online sind, und zeigt gegebenenfalls eine Liste der Personen an. Ein Doppelklick auf den jeweiligen Eintrag startet einen Chat mit der gewünschten Person. Genauso ist man selber jederzeit ansprechbar. Neben der direkten Online-Kommunikation bieten Instant Messenger auch die Möglichkeit, einer Person, die gerade offline ist, Nachrichten zu hinterlassen, Links oder Dateien zu versenden und Informationen über Chat-Partner abzurufen.

    Damit ist Instant Messaging vor allem für die Kommunikation im engeren Bekanntenkreis geeignet. Das ist unter anderem in folgendem Unterschied der beiden Systeme begründet: Während im IRC ein Benutzer anhand eines – mehr oder weniger – frei wählbaren Nicknamens identifiziert wird, hat der Instant-Messaging-Teilnehmer bei der Registrierung eine UIN (Universal Internet Number, also eine Zahl) zugewiesen bekommen. Damit ist es wesentlich einfacher, eine Person per UIN mit ICQ eindeutig zu identifizieren als beim IRC über den Nicknamen. Weitere Features von ICQ sind die Überwachungsfunktion des elektronischen Postfaches und die Mitteilung, wenn neue E-Mails eingegangen sind, die Möglichkeit, Grußkarten oder Voice-Messages zu versenden und Funktionen zur Internet-Telefonie.

    Auf den Punkt gebracht kann man sagen, IRC ist das Chatsystem, das besser geeignet ist, um andere Menschen kennen zu lernen, und Instant Messaging bietet durch die UIN (Universal Internet Number) die bessere Möglichkeit, diese Menschen eindeutig im Internet zu identifizieren und somit den Kontakt aufrechtzuerhalten. Instant-Messaging kann also zusätzlich zu IRC verwendet werden, um mit einer bekannten Person oder Gruppe den Kontakt herzustellen, wobei auch ein Nickname innerhalb eines IRC-Netzwerks für einen bestimmten IRC-Teilnehmer reserviert werden kann und er damit ebenfalls eindeutig im Netz identifizierbar ist. 

  • Telnet-Chat
    Dazu benötigen Sie einen Telnet-Client, der bei einer Standard-Windows-Installation automatisch mitinstalliert wird. Die Daten werden dabei über das Telnet-Protokoll ausgetauscht. Der Telnet-Dienst dient normalerweise dem Fernzugriff auf einen Rechner, das bedeutet, daß jemand beispielsweise von seinem Wohnort in München aus über den Telnet-Dienst auf den Rechner der Firma in Hamburg zugreifen kann. Dabei kann er diesen Rechner genauso bedienen, wie wenn er direkt davor sitzen würde.
    Obwohl Telnet zeichenorientiert ist (keine Bilder, keine HTML-Befehle, keine Links), erfreut es sich einer riesigen Beliebtheit, was vor allem daran liegt, daß es in der Regel schneller als die Webchats ist.

Praxistip

Wer seinen Chatpartner zusätzlich sehen oder ihm etwas vor die Kamera halten möchte, für den könnten sogenannte Videokonferenzsysteme von Interesse sein.

Dazu benötigt man neben einem Computer mit Internetzugang (mind. ISDN), eine entsprechende Soundkarte, ein Headset zur Tonübertragung und eine Kamera zur Bildübertragung (Web-Cam oder Camcorder/Videokamera und eine TV-Karte). Als Videokonferenz-Software kann beispielsweise das weitläufig bekannte Netmeeting dienen, das bei der Windows-Installation (ab Windows 95) automatisch mitinstalliert wird. 

Wie leider bei vielen Microsoft-Produkten der Fall, ist auch Netmeeting nicht plattformunabhängig, also nur für Videokonferenzen zwischen Teilnehmern, die ihren Computer mit MS Windows betreiben geeignet. Zu finden ist das Programm im Windows-Startmenü unter "Programme-Zubehör-Kommunikation-Netmeeting". Eine Alternative zu Netmeeting wäre beispielsweise ein Instant Messenger, der zusätzlich eine Videokonferenz-Funktion bereitstellt.


Abb.  Netmeeting – Aktueller Anruf 


Folgende Funktionen stellt die Videokonferenz-Software "Netmeeting" zur Verfügung:


  • Chat zwischen zwei (oder auch mehreren) Teilnehmern



    Abb.  Netmeeting – Aktueller Anruf 

  • Internet-Telefonie zwischen zwei (oder auch mehreren) Teilnehmern

  • Datei- und Dokumentenaustausch

  • Whiteboard
    Auf dem sogenannten "Weißen Brett" können gemeinsame Skizzen erstellt werden. 


    Abb.  Netmeeting – Whiteboard


  • Gemeinsames Surfen im Internet
    Die vom leitenden Konferenzteilnehmer angewählte Internetseite wird dabei automatisch auch auf die Rechner der übrigen Teilnehmer geladen und auf deren Bildschirm angezeigt. Die Kommentare zur aktuellen Seite können dann über die Chat-Funktion oder via Internet-Telefonie ausgetauscht werden.

  • Application-Sharing
    Mit Hilfe dieser Funktion können Anwendungsprogramme gemeinsam genutzt werden. Denkbar ist beispielsweise das gemeinsame Verfassen eines Textes mit dem Textverarbeitungsprogramm "Word" oder das gemeinsame Bearbeiten einer Excel-Tabelle.

Weitere Funktionen einer Videokonferenz-Software, die allerdings bei Netmeeting nicht verfügbar sind, wären das Aufnehmen und Versenden von Voice-Mails (Tondatei, die an eine E-Mail angehängt wird) und ein gemeinsamer Terminplaner (Scheduling) für die beteiligten Konferenz-Teilnehmer.


Welche Möglichkeiten gibt es generell, um eine Verbindung zu einem IRC-Kanal herzustellen ? Bildlink-Pfeil

  • Der webbasierte Zugriff auf den IRC-Dienst

    Anzeige

    Wie zu vielen anderen Internet-Diensten gibt es auch für den IRC-Dienst webbasierte Alternativen. Diese haben einen großen Vorteil gegenüber herkömmlichen IRC-Clients: Sie können das komplette Archiv der IRC-Kanäle eines IRC-Netzwerks nach Stichwörtern durchsuchen; da es weltweit zigtausend IRC-Kanäle gibt, wäre es sehr zeitaufwendig, von Hand nachzusehen, in welchem das Thema, das Sie interessiert, besprochen wird.
    Ansonsten sind sie aber keine echte Alternative zu IRC-Clients. So gibt es keine Möglichkeit, einen eigenen IRC-Kanal zu eröffnen oder einen Privatchat über eine direkte Verbindung der IRC-Clients zu führen bzw. Dateien auszutauschen. Ein weiteres wichtiges Feature, das fehlt, ist die Möglichkeit, eine Diskussion in einer Log-Datei aufzuzeichnen. 

    Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im Abschnitt "Webbasierter Zugriff auf den IRC-Dienst".

  • Zugriff auf IRC-Kanäle mit einem IRC-Client über einen Provider/Online-Dienst, der einen IRC-Server zur Verfügung stellt

    In der Regel stellen Sie die Verbindung zum IRC-Server über Ihren Provider/Online-Dienst her. Das Problem ist, daß Sie hierbei nur den Zugriff auf einen bestimmten IRC-Server innerhalb eines bestimmten IRC-Netzwerks bekommen. Damit stellt der Provider nur bestimmte IRC-Kanäle bereit, eben diese, die im jeweiligen IRC-Netzwerk angeboten werden. 

    Noch größere Schwierigkeiten gibt es, wenn Sie mit einem „Call by Call"-Provider mit dem Internet verbunden sind. Diese bieten meist gar keinen IRC-Dienst an oder, falls doch, verlangen sie für den Zugriff monatliche Gebühren. 

    Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Abschnitten "Spezielle Suchdienste für IRC-Server" und "Auswahl eines geeigneten IRC-Clients".

  • Zugriff auf IRC-Kanäle mit einem IRC-Client über einen öffentlichen IRC-Server

    Eine weitere Möglichkeit, falls Ihr Provider Ihnen nur in beschränktem Umfang oder gar keine IRC-Kanäle bereitstellt, ist das Ausweichen auf einen öffentlichen IRC-Server . 

    Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Abschnitten "Spezielle Suchdienste für IRC-Server" und "Auswahl eines geeigneten IRC-Clients".

Fazit:

Die beste Möglichkeit ist, über webbasierte Suchdienste für IRC-Kanäle nach den entsprechenden Kanälen zu suchen und die Verbindung zu diesen dann über einen IRC-Client und den IRC-Server des Providers oder einen öffentlichen IRC-Server herzustellen. 

Praxis

Wie kann ein Webchat bzw. ein IRC-Kanal zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsgewinnung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Die nachfolgenden Ausführungen dienen dazu, Ihnen einen Gesamtüberblick über die wichtigsten Lerninhalte dieser Lektion zu geben.

Informationsbeschaffung mit Hilfe von Webchats 

Zuerst muss der geeignete Webchat zum gewünschten Thema erst einmal durch eine gezielte Suche gefunden werden. Die erste und naheliegendste Möglichkeit dazu ist die Eingabe von sinnvollen Internetadressen. Dies sind Quellen bei denen man eine bestimmte Qualität voraussetzen kann, weil sie entweder persönlich bekannt sind oder weil sie von einer großen Allgemeinheit als qualitativ hochwertig eingestuft werden. Die Eingabe von sinnvollen Internetadressen kann aber auch durch das Einfügen von relevanten Stichwörtern in die Domain oder durch die Suche nach bestimmten, die gewünschte Information beschreibenden Stichwörtern innerhalb von Internetadressen geschehen.

Führt das nicht zum Ziel, so ist die Suche mit speziellen Suchdiensten für Webchats die nächste Wahl. Mit deren Hilfe können Sie entweder über die Haupt- und Unterkategorien in einem Suchkatalog oder durch die Eingabe von Stichworten über eine Suchmaschine den gewünschten Webchat finden. War auch diese Suche nicht von Erfolg gekrönt, so suchen Sie im nächsten Schritt, entweder in allgemeinen Suchmaschinen oder allgemeinen Suchkatalogen durch das Stellen von entsprechenden Suchanfragen (chat UND thema) oder die manuelle Durchsicht der entsprechenden Kategorien. Sind Sie auch so nicht fündig geworden, oder war das Suchergebnis nicht umfassend genug, so können Sie es mit einer allgemeinen Meta-Suchmaschine versuchen. 

Zusätzlich zu den vorher genannten Informationsquellen können Sie auch andere Anwender nach einem Anbieter des von Ihnen gewünschten Webchats fragen. Dazu bieten sich beispielsweise themenorientierte Newsgroups, Webforen, Diskussionslisten, IRC-Kanäle, Webchats oder virtuelle Gemeinschaften an.

Welche der genannten Informationsquellen für welche Suche geeignet ist, wie Sie diese finden, bewerten und zur Informationsbeschaffung nutzen können, wird in den entsprechenden Lektionen beschrieben. Diese beschränkt sich allerdings auf die Webchats und IRC-Kanäle.

Die Qualität des gefundenen Webchats können Sie mit Hilfe der Bewertungskriterien für Webchats beurteilen und so eine geeignete Auswahl treffen.

AnzeigeWebhosting inkl. Homepagebaukasten!

Viele Anbieter stellen einen Gastzugang mit eingeschränkter Funktionalität zur Verfügung, wollen Sie jedoch die ganze Funktionspalette des Chats, so müssen Sie sich vor der Teilnahme registrieren, wobei Sie hier mit der Angabe von persönlichen Daten sehr zurückhaltend sein sollten. Nach der Registrierung, der Anmeldung durch die Eingabe von Benutzerkennwort und Paßwort, der Angabe eines (hoffentlich) noch nicht von einem anderen Chatter verwendeten Nicknamens und einer funktionierenden Verbindung zwischen WWW-Server und WWW-Client (Web-Browser) steht dem Gespräch via Tastatur nichts mehr im Wege. Die Sätze werden dabei in der Regel mit der Tastatur eingeben und mit der Return-Taste abgeschickt. 

Informationsbeschaffung mit Hilfe des IRC-Dienstes

Die Suche nach einem geeigneten IRC-Kanal funktioniert etwas anders, als die nach den Webchats. Hier suchen Sie zuerst über einen  webbasierten Suchdienst nach IRC-Kanälen zum Thema Ihrer Wahl. Mit diesem Suchdienst können Sie entweder nach Kategorien über einen Suchkatalog oder nach Stichworten über eine Suchmaschine den gewünschten Kanal finden. Das jeweilige Thema ist meist im Namen des jeweiligen Kanals beschrieben. So dient beispielsweise der IRC-Kanal #win95ger der Diskussion rund um das Thema "Windows 95" (win95) die in deutscher Sprache (ger für Germany) geführt wird. 

Nachdem Sie den gewünschten IRC-Kanal gefunden haben, können Sie entweder durch das Anklicken von dessen Namen eine webbasierte Verbindung zu diesem Kanal herstellen oder aber Sie verwenden die professionelle Variante und wählen sich über einen IRC-Client in den betreffenden Kanal ein. Wählen Sie die webbasierte Verbindung so können Sie direkt in Ihrem Browser über ein Java Applet am IRC-Dienst teilnehmen ansonsten gilt der nachfolgend beschriebene Weg. 

Nachdem Sie einen Überblick darüber haben, welche IRC-Netzwerke für Sie in Frage kommen bzw. den gewünschten Kanal anbieten, rufen Sie die Homepage des gewünschten Netzwerks auf. Dort suchen Sie nach deren Server-Liste, die meist unter der Rubrik "Servers" zu finden ist. Aus dieser Liste wählen Sie den entsprechenden IRC-Server des betreffenden IRC-Netzwerks aus. Dabei spielen vor allem die Kriterien "geringe aktuelle Nutzerzahl" und "geographische Nähe zum Einwahlpunkt Ihres Providers" eine Rolle, deren Beachtung aber nicht zwingend notwendig ist. Wie das ganze in der Praxis aussieht können Sie der Lektionseinheit "Spezielle Suchdienste für IRC-Server" entnehmen. Nachdem Sie einen geeigneten IRC-Server gefunden haben, wählen Sie den IRC-Client aus. Diesen laden Sie von der jeweiligen Homepage herunter und installieren ihn. Genaue Informationen zur  Installation, Konfiguration und Bedienung des IRC-Clients finden Sie in der Lektionseinheit "Installation, Konfiguration, Bedienung des IRC-Clients".

Nach der Installation starten Sie den Client, tragen dort die Daten (Adresse und Port) des vorher gefundenen IRC-Servers in das entsprechende Dialogfeld ein und wählen einen Nicknamen. Diesen können Sie frei wählen, allerdings darf er nicht länger als 9 Zeichen sein und nicht von einem anderen IRC-Teilnehmer zur gleichen Zeit verwendet werden. Danach stellen Sie die Verbindung zwischen Ihrem IRC-Client und diesem IRC-Server her. Steht auch diese Verbindung, so betreten Sie den vorher ausgewählten IRC-Kanal mit dem entsprechenden Befehl. Anschließend können Sie in die Eingabezeile des IRC-Clients die gewünschten Texte eingeben und mit der Return-Tasteabschicken, um sich an einem Gespräch innerhalb der bestehenden Gruppe dieses Channels zu beteiligen. Für den Fall, daß Sie mit einem Gesprächspartner sehr umfangreich diskutieren und dabei eventuell die übrige Gruppe stören könnten, gibt es den Privatchat, der sowohl über den IRC-Server als auch direkt über die IRC-Clients geführt werden kann. Mit vertrauten Gesprächspartnern können Sie auch direkt über eine Verbindung der beiden IRC-Clients Dateien austauschen. Vertraut deshalb, weil die Dateien natürlich auch Schad- und Spionageprogramme in Form von Viren oder Trojaner enthalten können. Falls Sie mit einem Bekannten in Kontakt treten möchten und nicht wissen, ob und wenn, in welchem IRC-Kanal er sich gerade befindet, können Sie die automatische Benachrichtigung aktivieren. Sie werden dann, falls Ihr Bekannter sich mit dem vorher angegebenen Nicknamen in das IRC-Netzwerk eingeloggt hat, benachrichtigt. Eine weitere interessante Möglichkeit ist das Eröffnen eines eigenen IRC-Kanals ,falls keiner zu dem von Ihnen gewünschten Thema bereitsteht. Der neu eröffnete Kanal wird dann automatisch im ganzen IRC-Netzwerk und damit auf allen IRC-Servern weltweit, die an dieses Netzwerk angeschlossen sind, bekanntgegeben. In diesen Kanal können Sie dann andere IRC-Teilnehmer zum Gespräch einladen oder ein Interessierter betritt den Kanal von selbst. Über diesen von Ihnen eröffneten IRC-Kanal haben Sie sogenannte Channel-Operator-Rechte, die Sie beispielsweise berechtigen, einen unangenehmen Chatgenossen aus Ihrem Kanal zu werfen und ihm anschließend im Extremfall den Zutritt ganz zu verwehren. Wie unschwer zu erkennen ist, sind die Kommunikations-Möglichkeiten bei einem IRC-Chat wesentlich vielfältiger als bei einem Webchat. 

zurück

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussionslisten > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff)

Webchats finden und bewerten

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussionslisten > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff)

Buch geöffnetWebchats

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Adressen

Folgende Fragen beantwortet der Abschnitt:

  • Was sind Chatforen und wozu dienen sie ? Bildlink-Pfeil

    • Was sind die IRC-Kanäle des IRC-Dienstes und was sind die Webchats des World Wide Web ? Bildlink-Pfeil

    • Welche Möglichkeiten gibt es generell, um am IRC-Dienst teilzunehmen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann ein Webchat bzw. ein IRC-Kanal zum gewünschten Thema im allgemeinen gefunden und zur Informationsgewinnung genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Spezielle Suchdienste für Webchats

  • Wie kann man sich die Suche mit einem speziellen Suchdienst für Webchats anhand einiger praktischer Beispiele vorstellen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie lauten die Internetadressen einiger spezieller Suchdienste für Webchats ? Bildlink-Pfeil

Bewertungskriterien für Webchats

  • Welche Kriterien sollte ein guter Webchat erfüllen ? Bildlink-Pfeil

  • Wie kann man sich einen guten Webchat anhand eines praktisches Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Beispiel

Wie kann man sich die Suche mit einem speziellen Suchdienst für Webchats anhand einiger praktischer Beispiele vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Aktion
Suche nach einem Chatforum zum Thema "Geld und Finanzen" mit dem Suchkatalog von Webchat.de

Rufen Sie dazu das Internetangebot unter der Adresse www.webchat.de auf. Auf der Startseite finden Sie dann eine Übersicht über die Hauptthemengebiete des Suchkataloges. Dabei dürfte die Hauptkategorie "Business & Finanzen" am ehesten zum gewünschten Chatforum führen.


Abb.  Webchat.de – Startseite (Suchkatalog-Übersicht)


Resultat
Ergebnis der Suche über den Suchkatalog 

Es öffnet sich eine Liste mit Chatforen zum Thema "Business & Finanzen". In der Spalte "Anzahl der Chatter" können Sie sehen, wie viele Teilnehmer gerade im Forum miteinander kommunizieren.


Abb.  Webchat.de – Startseite (Suchkatalog-Übersicht) – Business & Finanzen


Aktion
Suche nach einem Chatforum zum Thema "Geld und Finanzen" mit der Suchmaschine von Webchat.de

Eine andere Möglichkeit, um Chatforen zum Thema "Geld und Finanzen" zu finden, ist die Eingabe eines Suchbegriffes (Stichwortes) in die Chat-Suchmaschine. Gehen Sie dazu auf die Startseite von Webchat.de, dort befindet sich im Hauptmenü links das Eingabefeld der Suchmaschine. Geben Sie den Suchbegriff "Finanzen" ein und starten Sie die Suchmaschine durch das Drücken der Return-Taste.


Abb.  Webchat.de – Suchmaschine – Suchanfrage


Resultat
Ergebnis der Suche und Betrachtung eines der gefundenen Chatforen 

Sie erhalten nun ein Liste mit Chatforen zum gewünschten Thema. Die dort angegebenen Foren wurden schon vorher mit dem Suchkatalog gefunden, allerdings ist das Suchergebnis der Suchmaschine wesentlich umfangreicher. Aber leider nicht wirklich ergiebiger, da die meisten der aufgelisteten Foren nicht besetzt waren, Sie können das an der Zahl "0" in der mittleren Spalte "Anzahl der Chatter" erkennen.

Klicken Sie nun auf den Link "Metropolis Business Chat", der Sie zu der Übersicht der Chatforen führt, die von der  virtuellen Gemeinschaft "Metropolis" angeboten werden.


Abb.  Webchat.de – Suchmaschine – Suchergebnis


Wer ist die virtuelle Gemeinschaft "Metropolis.de" ?
Metropolis.de ist eine virtuelle Gemeinschaft, die bereits seit 1996 existiert und mittlerweile einige hunderttausend registrierte Mitglieder zählt. Ziel von Metropolis.de ist und war es, einer möglichst breiten Gruppe interessante, kommunikative und kreative Möglichkeiten im Netz auf einer Plattform anzubieten. Zur Bereitstellung der kommunikativen Möglichkeiten bietet das Unternehmen eine ganze Reihe von Chat-Kanälen und Webforen zu verschiedenen Themengebieten an, die allesamt kostenlos und relativ einfach zu bedienen sind. 

Wählen Sie nun aus den angebotenen Chatrubriken die Rubrik "Bildung, Business und Politik" aus.


Abb.  Metropolis.de – Chatrubriken und Kanäle


Sie erhalten nun eine Übersicht der einzelnen Chatforen (Chatkanäle), die der Rubrik "Bildung, Business und Politik" zugeordnet sind. Klicken Sie auf den Chatkanal "Business", auf dem zur Zeit 14 Chatter anwesend sind.


Abb.  Metropolis.de – Chatrubriken und Kanäle – Chatrubrik: Bildung, Business und Politik (Chatkanal: Business)


Auf die Chatkanäle können nur Anwender zugreifen, die bei Metropolis.de registriert sind. Wären Sie also Mitglied dieser virtuellen Gemeinschaft, so könnten Sie sich nach der Eingabe Ihres Benutzernamens und Ihres Paßwortes in den Business-Chatkanal einloggen. 
Um Mitglied zu werden müssen Sie sich bei Metropolis.de anmelden.

Nachdem Sie sich bei Metropolis.de registriert haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Paßwort am Chat-Server anmelden. Klicken Sie nach der Eingabe Ihrer Kenndaten auf die Schaltfläche "einloggen" unter dem Eingabefeld für das Passwort.


Abb.  Metropolis.de – Einloggen in den Chat-Server von Metropolis.de


Nachdem die Anmeldung am Chat-Server erfolgt ist, klicken Sie auf die Schaltfläche "hier chatten" und dann bei der nächsten Seite den Button "Starte Chat", um zum Business-Kanal zu gelangen. 
In der ersten Abbildung unten können Sie übrigens sehen, welche und wie viele Chatter momentan im Business-Kanal eingeloggt sind.



Abb.  Metropolis.de – Einwahl in den Business-Kanal


Sie sind nun an der Benutzeroberfläche des Business-Kanals angelangt. Die unterstrichenen Namen sind die Nicknamen der verschiedenen Chat-Teilnehmer, darunter steht der von ihnen eingegebene Text.
Die einzugebenden Texte müssen nur in das linke Eingabefeld am unteren Ende des Chat-Fensters eingegeben und mit der Return-Taste abgeschickt werden.


Abb.  Metropolis.de – Business-Kanal – Eingabe einer Frage (surftiger)


 

Abb.  Metropolis.de – Business-Kanal – Antwort von nightmare(w)


Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger spezieller Suchdienste für Webchats ? Bildlink-Pfeil

www.webchat.de

http://www.chatverzeichnis.de

http://www.chatworld.de

http://de.dir.yahoo.com/… Chat-Verzeichnis von Yahoo


Informationen und Dienste:

  • Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (Diskussion) mit anderen Anwender über beliebige Themen 

    Hinweis
    Für Singles bieten Chatforen eine hervorragende Möglichkeit, einen neuen Partner kennen zu lernen.

  • Beantwortung von speziellen Fragen zu den verschiedensten Themengebieten, falls es zur Lösung eines Problems wirklich beiträgt, können Unternehmen auch auf ihre hierfür geeigneten Produkte/Dienstleistungen verweisen

    Hinweis
    Der Vorteil eines Chatforums ist das hier Unklarheiten durch direkte Rückfragen aus dem Weg geräumt werden können, was bei den Diskussionsforen nicht möglich ist – allerdings müssen dazu beide Gesprächspartner zur gleichen Zeit online sein.

  • Experten können durch rasche und kompetente Antworten, anderen durch ihr Fachwissen helfen und Unternehmen können so, beispielsweise durch Angabe der Homepage-Adresse, auch neue Kunden gewinnen

    Besonders positiv fällt man dabei auf, wenn man möglichst fehlerfrei, vor allem aber klar und verständlich schreibt. Grundsätzlich sollte man das 10-Finger-System beherrschen, damit der Chat insgesamt flüssig abläuft und vor allem die anderen Chat-Teilnehmer nicht minutenlang zur Untätigkeit gezwungen werden. Sehr glaubwürdig wirken Sie, wenn Sie Ihren echten Namen als Nicknamen verwenden.
    Was die Mitglieder des jeweiligen Chat-Netzwerks, an dem Sie teilnehmen, mit Ihrem Namen verbinden, bestimmen Sie durch die regelmäßige Teilnahme und die Anzahl, vor allem aber die Qualität Ihrer Beiträge.

  • eine Möglichkeit zur freien und ungezwungenen Diskussion über aktuelle und brisante Themen
  • Anlaufpunkt für Anwender um ihre Wünsche, Sorgen und Nöte bezüglich eines bestimmten Produkts/Dienstleistung kundzutun und als Informationsquelle für Unternehmen um durch die Beobachtung der Kommunikation ihre Produkte/Dienstleistungen zu verbessern oder zu erweitern

  • Archive in denen ältere Chatprotokolle mit Hilfe geeigneter Stichwörter durchsucht werden können

  • Übungsplatz, um angestaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen

  • als Quelle für die fortlaufende Informationsbeschaffung zu einem bestimmten Thema/Produkt oder einer Dienstleistung

Praxis

Welche Kriterien sollte ein guter Webchat erfüllen ? Bildlink-Pfeil

Viele der nachfolgend genannten Kriterien gelten natürlich auch für die IRC-Kanäle, darum wurde auch der Begriff "Chatforum" verwendet, dem sowohl der Webchat als auch der IRC-Kanal untergeordnet werden kann.

Hinweis
Da die Kriterien auch sehr stark von Ihren individuellen Ansprüchen abhängen, können Ihnen die nachfolgend genannten Kriterien als Anregung dienen, erheben aber nicht den Anspruch auf zwingende Gültigkeit oder Vollständigkeit.

Ein gutes Chatforum sollte:

  • leicht auffindbar sein

  • eine einfache und sichere Möglichkeit bieten, sich dort zu registrieren

  • auf eine erfolgreiche Registrierung möglichst sofort mit einer Rückmeldung antworten, zumindest aber mit einer Bestätigung per E-Mail 

  • einen ernsthaften Informationsaustausch ermöglichen

  • einfach und intuitiv zu bedienen sein und die einzelnen Nachrichten möglichst übersichtlich darstellen

  • technisch einwandfrei funktionieren

  • wichtige Chats, beispielsweise Experten-Chats protokollieren und über ein leicht zugängliches Archiv veröffentlichen


Praxis

Wie kann man sich einen guten Webchat anhand eines praktisches Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Nachfolgend werden die vorher genannten Kriterien näher erklärt und gegebenenfalls mit einem praktischen Beispiel (Webchat des Computer-Magazins "eMedia", www.emedia.at) veranschaulicht.

Sie wissen dann wie ein guter Webchat aussehen muss und können besser beurteilen welcher weniger geeignet ist, nämlich der welcher die Informationen weniger glaubwürdig, übersichtlich und komfortabel anbietet.

Ein gutes Chatforum sollte:

  • Kriterium
    leicht auffindbar sein

    Dazu ist es notwendig, daß der Webchat nicht nur in den gängigen Suchmaschinen und Suchkatalogen verzeichnet ist, sondern auch in den speziellen Suchdiensten für Webchats. Weiterhin wäre es gut wenn eine relevante Internetadresse, (www.thema-chat.de),  direkt zu dem gesuchten Webchat führt. So könnte beispielsweise eine Webchat zum Thema Umweltschutz unter der Adresse www.umweltschutzchat.de oder www.umweltschutz-chat.de zu finden sein.
    Die Auffindbarkeit kann auch dadurch gesteigert werden, daß man mit anderen, geeigneten Interanbietern sogenannte Linkgemeinschaften aufbaut. Das bedeutet, daß jeder Partner auf seiner Website mit einem Link auf den jeweils anderen verweist.

    Natürlich sollte der Webchat falls er Teil eines Internetangebots ist, auch über die Website des Anbieters leicht zu finden sein, beispielsweise unter der Rubrik "Service", "Kommunikation" oder "Interaktion".


  • Kriterium
    eine einfache und sichere Möglichkeit bieten, sich dort zu registrieren

    Viele Anbieter stellen einen Gastzugang mit eingeschränkter Funktionalität zur Verfügung, wollen Sie jedoch die ganze Funktionspalette des Chats, so müssen Sie sich vor der Teilnahme registrieren, wobei Sie hier mit der Angabe von persönlichen Daten sehr zurückhaltend sein sollten. Nach der Registrierung, der Anmeldung durch die Eingabe von Benutzerkennwort und Paßwort, der Angabe eines (hoffentlich) noch nicht von einem anderen Chatter verwendeten Nicknamens und einer funktionierenden Verbindung zwischen WWW-Server und WWW-Client (Web-Browser) steht dem Gespräch via Tastatur nichts mehr im Wege. 

    Das Registrierungsformular sollte übersichtlich gestaltet sein, und auf eventuell fehlerhafte Eingaben durch entsprechende Hinweise reagieren. 

    Vor der Registrierung müssen dem Anwender folgende Informationen leicht auffindbar bekannt gemacht werden:

    • die Identität, die Anschrift und die Internetkontaktdaten (zumindest die E-Mail-Adresse) des Chat-Anbieters
    • eine kurze und prägnante Beschreibung der Zielgruppe und der Chat-Themen (nur so erfährt man was der der Besuch des Forums bringen soll) 

    Am einfachsten werden diese Informationen in das Registrierungsformular für den Chat integriert.


  • Kriterium
    auf eine erfolgreiche Registrierung sollte möglichst sofort eine Rückmeldung erfolgen, zumindest aber eine Bestätigung per E-Mail


Ein gutes Chatforum sollte darüber hinaus:

  • Kriterium
    einen ernsthaften Informationsaustausch ermöglichen

    • Handelt es sich um ein moderiertes oder unmoderiertes Chatforum ? Wird das Chatforum von einem anerkannten Experten moderiert ? Sind die übrigen Chat-Teilnehmer bei einem unmoderierten Chatforum bekannt ? 
    • Werden die Fragen ausführlich beantwortet und sind sie sachlich korrekt ? Findet der Informationsaustausch nur zwischen den Anwendern statt oder melden sich auch Fachexperten zu Wort ? Wenn, welche Qualifikation hat der Fachexperte ?
    • Läuft der Chat flüssig oder muss man minutenlang auf Antworten warten ?
    • Werden in den Chats Verweise zu weiteren Informationsquellen genannt und wird auf Quellen verwiesen, um eine Information als glaubwürdig einstufen zu können ?
    • Besteht das Chatforum mehr aus eigenen Gruppen ? Wenn ja, sind diese bereit auch mit Neueinsteigern zu chatten oder wird man dann gar nicht beachtet ?
    • Wird ein eindeutiger Bezug zum Thema (Subject) des Chatforums hergestellt ? Geht es beispielsweise um das Thema Allergie, sollte nicht das Thema Übergewicht in diesem Forum besprochen werden. 
    • Ist man nach dem Chat tatsächlich schlauer geworden, hatte man zumindest Spaß oder war es gar nur reine Zeitverschwendung ?
    • Werden die Texte im Chatforum verständlich geschrieben ? Ist das sachliche und sprachliche Niveau der Zielgruppe des Chatforums entsprechend ?
    • Werden auch aktuelle Entwicklungen in den Diskussionen aufgegriffen ?

  • Kriterium
    einfach und intuitiv zu bedienen sein und die einzelnen Nachrichten möglichst übersichtlich darstellen

    • Wie übersichtlich ist die Darstellung der Nachrichten; werden die anderen Chatteilnehmer übersichtlich in einer Liste aufgeführt ?
    • Ist der Chat einfach und intuitiv zu bedienen ?
    • Ist eine Anwesenheitsliste vorhanden, damit man vor dem Betreten des Chatforums nachsehen kann, wer sich sonst noch in dem Chatforum befindet ?
    • Ist die Navigation durch alle angebotenen Chatforen einfach und klar ?

  • Kriterium
    technisch einwandfrei funktionieren

    • Funktionieren alle Elemente einwandfrei ?
    • Kann die Unterhaltung per Chat aufgezeichnet werden (Log-Funktion)?
    • Wird die Seite mit dem Chatforum schnell aufgebaut?
      Erscheint der Text zeitverzögert
      , also erst nach dem nächsten Refresh ?
    • Sind zur korrekten Benutzung des Chatforums zusätzliche Programme wie beispielsweise Java Applets notwendig ? 
    • Welcher Browser bzw. welche Browser-Version ist zur korrekten Darstellung des Chats notwendig ?
    • Ist eine Möglichkeit vorhanden sich im Chatforum kurz abzumelden ohne dieses endgültig zu verlassen ?
    • Können Dateien zu anderen Benutzern versendet werden ?
    • Werden zum korrekten Betrieb des Chats bestimmte Anforderungen an den Internet-Provider/Online-Dienst gestellt ?
      Betreibt der Provider/Online-Dienst beispielsweise eine Firewall, zur Überwachung des ein- und ausgehenden Datenverkehrs, die den Kunden nicht erlaubt, weitere Internetdienste ausser das World Wide Web zu benutzen ?
      Wird die Verbindung zum Provider/Online-Dienst über einen Proxy-Server realisiert, so muss sichergestellt sein das eine Verbindung zum Chat-Anbieter die zwangsläufig auch über diesen Proxy-Server führt, hergestellt werden kann. Bestehen Zeitbeschränkungen für Verbindungen zu Internetdiensten?
    • Welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung um mit unangenehmen Chat-Teilnehmern umzugehen ?
      Kann ein Chat-Teilnehmer beispielsweise einen anderen ignorieren ?
      Dabei sollte der ignorierte Chat-Teilnehmer eine entsprechende Meldung erhalten, das er von dem jeweiligen Chatter ignoriert wird.
      Kann ein Chat-Teilnehmer der gegen die Regeln des Chats verstößt, aus dem Chatforum zeitweise oder für immer ausgeschlossen werden ?
      Hier sollte man auch darauf achten wie das ganze technisch realisiert wird. Die Verbannung über den Nicknamen kann leicht umgangen werden, das Sperren einer Top-Level-Domain wie der de-Domain wirkt sich auch auf viele unschuldige aus, in diesem Falle auf alle die über einen Rechner mit dem Chat-Server verbunden sind, dessen Rechnername eine de-Domain (z. B. rasta@jazz.Physik.Uni-Bielefeld.de) beinhaltet.
    • Können bestimmte Wörter (Schimpfwörter) und Ausdrücke in Beiträgen herausgefiltert werden ?
    • Ist eine Funktion vorhanden, die es erlaubt mit einem bestimmten anderen Chatter ein privates Gespräch zu führen ?
    • Werden dabei die Nachrichten nur an ausgewählte Personen geschickt oder kann auch in einen Privatchat gewechselt werden ? 
    • Können Internetadressen (URLs) als Hyperlinks eingefügt werden ?
    • Ist die Registrierung von Nicknames möglich so das der Teilnehmer sich immer mit dem gleichen Namen am Chatforum anmelden kann ?
    • Unterstützt das Forum Umlaute (ä,ö, usw.) und sind beliebige Sprachen möglich?


  • Kriterium
    wichtige Chats, beispielsweise Experten-Chats protokollieren und über ein leicht zugängliches Archiv veröffentlichen

    Nur so können die Inhalte auch zu einem späteren Zeitpunkt zur Informationsgewinnung herangezogen werden können.


Nicht alle der genannten Kriterien sind in jedem Fall relevant. Was für den einen besonders wichtig erscheint ist für den anderen eher unwichtig. Legt beispielsweise jemand viel Wert auf einen Informationsaustausch, so ist es für viele andere ein technisches Hilfsmittel um soziale Kontakte zu pflegen. Nicht wenige Paare haben sich über das Chatten kennengelernt. Technikfreaks werden sich auch für die technische Ausstattung des Chatforums interessieren. 

Für den Laien erscheint es anhand der umfangreichen Kriterien bestimmt sehr schwierig ein Chatforum richtig zu beurteilen, mit zunehmender Erfahrung durch praktische Anwendung verschwindet dieses Problem schnell. Mit Erfahrung ist hierbei gemeint, das der Anwender weiß, welche Kriterien für ihn besonders wichtig sind.


Vergleichen Sie die nachfolgende Präsentation des Webchats von E-media.at mit den vorher genannten Kriterien (einfach und intuitiv zu bedienen sein und die einzelnen Nachrichten möglichst übersichtlich darstellen, technisch einwandfrei funktionieren) und bilden Sie sich selbst Ihre Meinung zu diesem Webchat.

Aktion
Anmeldung beim Chatforum als Gast

Der Link "Chat" führt auf die Anmeldeseite des Chatforums; dort können Sie sich, ohne sich registrieren zu müssen (Gastzugang), mit einem beliebigen Namen und einem Klick auf die Schaltfläche "Login" anmelden.

Hinweis
Bei der Anmeldung als Gast steht Ihnen nur eine begrenzte Chat-Funktionalität zur Verfügung, die gesamte bekommen Sie erst nachdem Sie sich registriert haben und damit Mitglied bei E-media.at sind.


Abb.  E-media.at – Chat – Anmeldung


Aktion
Auswahl des gewünschten Webchats

Sie können nun den gewünschte Webchat über ein Pulldown-Menü auswählen. Hier soll die techno-bar augewählt werden.


Abb.  E-media.at – Chat – Auswahl des Chatforums


Hinweis
Auf der gleichen Seite finden Sie übrigens auch eine Übersicht über die aktuellen Chat-Teilnehmer.


Abb.  E-media.at – Chat – Liste der aktuellen Chat-Teilnehmer


Aktion
Unterhaltung im Webchat mit dem Titel "techno-bar"

Nach einiger Zeit kam hier ein recht interessanter Chat zustande. Einen Teil des Inhalts können Sie den nachfolgenden Bild entnehmen.

Hinweis
Mit einem Trick können Sie das virtuelle Gespräch protokollieren, so daß Sie dessen Inhalt zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachlesen können. 

Den Text-Inhalt des Chatfensters können Sie nach dem Chat markieren und mit der Tastenkombination Strg + C in die Zwischenablage kopieren. Von dort können Sie es beispielsweise mit der Tastenkombination Strg + V in eine beliebige Datei einfügen. 

Dieser Trick zur Protokollierung des Chats funktioniert allerdings nur bei einigen Webchats. 


Abb.  E-media.at – Chat – Unterhaltung im Chatraum "techno-bar"


Aktion
Den Chat-Teilnehmer mit dem Nicknamen "surftiger" zu einem Privatchat einladen

Geben Sie dazu einfach den Nicknamen des betreffenden Chat-Teilnehmers in das entsprechende Eingabefeld ein und drücken Sie dann die Return-Taste.


Abb.  E-media.at – Chat – Einladung zum Privatchat


Resultat
Unterhaltung im Privatchat

Beim Chat-Teilnehmer "surftiger" erscheint nun die Meldung "Du bist von magl in einen privaten Raum eingeladen worden. Einladung annehmen.", am Bildschirm. Mit einem Klick auf den Link "annehmen" kann der Privatchat betreten werden und das Gespräch beginnen. Der Privatchat wird dabei in einem neuen Browser-Fenster abgebildet.


Abb.  E-media.at – Chat – Unterhaltung im Privatchat


Hinweis
Die Funktionen des vorher gezeigten Chats sind äußerst vielfältig. 

Um die verschiedenen Chat-Funktionen zu beschreiben, soll der Inhalt der Hilfe zum Chat von E-media.at (www.e-media.at) dienen. Sie sehen nachfolgend eine Kopie dieses Hilfetextes.

HILFE!!!! Wie kann ich chatten?

Hier eine Übersicht über die Chat-Funktionen. Für manche Funktionen wird eine bestimmte Mindestpunktzahl benötigt. (Manche Funktionen können vorübergehend deaktiviert sein.)

Ich will…

flüstern
schreien
handeln
sehen, wo meine Freunde sind
einen Chatter zum Freund erklären
sehen, wer in meinem Raum ist
sehen, wer in einem anderen Raum ist
sehen, wer im Chat ist
meine Farbe ändern
den Raum wechseln
jemandem in einen Raum folgen
jemanden in meinen Raum einladen
ein Separée eröffnen
meinem Raum ein Thema geben
mich vorübergehend abmelden
den Raum absperren/aufsperren
jemanden ignorieren
jemanden knebeln/entknebeln
jemanden aus dem Raum werfen
jemandem Superuser-Rechte geben/nehmen
das Chatfenster löschen
die Anzahl der Zeilen ändern
Scrolling ein-/ausschalten
würfeln


Ich will flüstern
Mit /m Hans Hallo! oder /Hans Hallo flüsterst Du Hans "Hallo!" zu.

Ich will schreien
Wenn Du deinem Beitrag /s voranstellen, schreist Du ihn laut heraus. Vorsicht: Mach´ Dich durch wiederholtes Schreien nicht unbeliebt!

Ich will handeln
Wenn Du /me gehts gut eingibst, erscheint "Dein_Nick gehts gut" im Chat.

Ich will sehen, wo meine Freunde sind
Wenn Du /f eingibst, erfährst Du, ob Deine Freunde in der Community sind bzw. in welchem Raum sie gerade chatten.

Ich will einen Chatter zum Freund erklären
Wenn Du aus dem Chat heraus jemandem zum Freund erklären möchtest, gib einfach /f +Hans ein, wenn Dein neuer Freund Hans heißt.

Ich will sehen, wer in meinem Raum ist
Nach Eingabe von /w wird eine Liste aller Chatter ausgegeben, die sich in Deinem Raum befinden.

Ich will sehen, wer in einem anderen Raum ist
Nach Eingabe von /wc ThisRoom wird eine Liste aller Chatter ausgegeben, die sich im Raum 'ThisRoom' befinden.

Ich will sehen, wer im Chat ist
Nach Eingabe von /wc wird eine Liste aller Räume und Chatter ausgegeben.

Ich will meine Farbe ändern
Dies kannst Du durch einfachen Mausklick auf die Farbpalette tun. Außerdem Kannst Du mit /col RRGGBB Deine Lieblingsfarbe einstellen. RR, GG und BB stehen dafür für die Intensität von rot, grün und blau und müssen hexadezimal (00-FF) angegeben werden. 

Beispiele:

rot: /col FF0000
grün: /col 00FF00
blau: /col 0000FF COLOR="#7f7f00">
grau: /col 333333
schwarz: /col 000000

Ich will den Raum wechseln
Wenn Du in einen Raum "MyRoom" wechseln möchtest, gib /j MyRoom ein. Falls dieser Raum vorher nicht existiert hat, wird er eröffnet und Du wirst dort Superuser. Existiert dieser Raum und ist er abgesperrt, kannst Du ihn nur dann betreten, wenn Du von einem Superuser aus diesem Raum eingeladen worden sind.

Ich will jemandem in einen Raum folgen
Durch Eingabe von /ju Hans kannst Du den Raum wechseln, in dem sich ein Chatter mit dem Namen "Hans" befindet. /ju Hans.

Ich will jemanden in meinen Raum einladen
Ein Mitglied namens "Sepp" kannst Du durch Eingabe von /i Sepp in Deinen Raum einladen. Eine Einladung kann mit /a angenommen werden, sofern man sich im Chat befindet. Befindet sich der Eingeladene nicht im Chat, aber anderswo in der Community, bekommt er eine entsprechende Benachrichtigung.

Ich will ein Separée eröffnen
Der Befehl /sepa entspricht dem normalen Raumwechsel (/j). Hier wird Ihr Raum jedoch zusätzlich abgesperrt.

Ich will meinem Raum ein Thema geben
Wenn Du Superuser in Deinem Raum bist, kannst Du diesem mit /t Rätselraum das Thema "Rätselraum" geben. Dieses erscheint dann in der Liste der Chaträume hinter dem Raumnamen.

Ich will mich vorübergehend abmelden
Du bekommst plötzlich einen Telefonanruf oder es läutet an der Tür? Dann kannst Du dich mit /away Grund vorübergehend abmelden. Chatter in Deinem Raum erhalten dann die Meldung, aus welchem Grund Du dich abgemeldet hast. Du bleibst weiterhin im Chat und bist nach wie vor für andere zu sehen. Wenn Du jemand anflüstert, bekommt er jedoch eine Meldung, dass Du momentan abgemeldet bist. Du musst Dich nicht explizit zurückmelden, sondern kannst, wenn Du weiterchatten möchtest, irgendetwas eingeben.

Ich will meinem Raum absperren/aufsperren
Wenn Du Superuser in Deinem Raum bist, kannst Du diesem mit /l ab- bzw. aufsperren. Andere Chatter gelangen in Deinen abgesperrten Raum nur per Einladung.

Ich will jemanden ignorieren
Du fühlst dich von jemandem gestört. Mit /ig Hans kannst Du z.B. Hans ignorieren. Äußerungen von Hans bekommst Du dann nicht mehr zu sehen. Aufgehoben wird dieser Status durch eine weitere Eingabe von /ig Hans.

Ich will jemanden knebeln/entknebeln
Wenn Du Superuser in einem Raum bist, kannst Du einen Störer namens Hans mit /gag Hans knebeln bzw. wieder entknebeln. Hans kann, wenn er geknebelt ist, keine Äußerungen mehr von sich geben.

Ich will jemanden aus dem Raum werfen
Wenn Du Superuser in einem Raum bist, kannst Du einen Störer namens Hans mit /k Hans in einen Raum "Exil" befördern.

Ich will jemandem Superuser-Rechte geben/nehmen
Wenn Du Superuser in einem Raum bist, kannst Du einen anderen Chatter namens Hans durch Eingabe von /su Hans Superuser-Rechte geben. Wenn Du /rsu Hans eingibst, werden Hans die Rechte wieder entzogen.

Ich will das Chatfenster löschen
Durch Eingabe von /c kannst Du das Chat-Ausgabefenster löschen.

Ich will die Anzahl der Zeilen ändern
Benutzt Du die Standard-HTML-Oberfläche? Dann kannst Du die Anzahl der Zeilen, nach denen ein Seitenumbruch erfolgt, beliebig einstellen. /r 20 sorgt z.B. dafür, dass die Seite nach 20 Zeilen umgebrochen wird.

Ich will Scrolling ein-/ausschalten
Benutzt Du die Standard-HTML-Oberfläche mit dem Netscape Navigator/Communicator? Dann kannst Du einstellen, ob die Ausgabe gescrollt oder seitenweise umgebrochen werden soll. Scrolling kannst Du mit /scr ein- bzw. ausschalten.

Ich will würfeln
Du kannst in allen Räumen außer dem cafe virtuell würfeln. Durch Eingabe von /td 3 würfelst Du mit 3 Würfeln, die jeweils 6 Augen haben. Mit /td 3 7 würfelst Du mit 3 Würfeln, die jeweils 7 Augen haben.

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Kommunikationsdienste > Diskussionslisten > Webchats > IRC-Kanäle (webbasierter Zugriff)